Google-Anzeige

Agapanthus: Wann verblühte Stiele schneiden? Welcher Dünger?

Google-Anzeige


Hallo, ich habe einen Agapanthus africanus bekommen mit 6 großen, schönen Blüten. Wenn diese Blüten verblüht sind, wann werden dann die grünen Stengel abgeschnitten. Läßt man sie möglichst lange stehen, so wie z.B. bei Osterglocken oder schneidet man schnell ab? Kommen im nächsten Jahr auch wieder 6 Blüten oder könnten es mehr sein. Reicht Langzeitdünger wie Blaukorn für die gesamte Sommersaison oder düngen Sie wöchentlich z. B. mit Flüssigdünger. Ich bin auch für jeden weiteren Tipp sehr dankbar, weil die Pflanze einfach wunderschön ist. Ich habe aus Südafrika eine Wurzel mitgebracht, dann dauert es nicht so lange, bis die Pflanze Blüten treibt, nur ein Jahr.
Mfg A. Abt

15.07.2007 12:37 | geändert: 15.07.2007 12:37


Hallo Angela,

man schneidet verblühte Stängel normalerweise sofort ab, damit die Pflanzen keine Kraft für die Samenbildung verbrauchen, da dies auf Kosten der folgenden Blüte gehen kann. Agapanthus gehört zu den Pflanzen, die nicht immer sicher blühen, daher sollte man die Stiele alsbald abschneiden. Nur wenn eine Ausbreitung und Vermehrung durch Selbstaussaat beabsichtigt wird, lässt man die Fruchtstände stehen, z.B. bei verschiedenen Blumenzwiebeln wie Osterglocken, Krokus und dergleichen, aber dies ist ja bei Kübelpflanzen selten der Fall.

Agapanthus blüht in der Regel um so üppiger, je älter er wird, vorausgesetzt, man beachtet seine Ansprüche: Bei zu wenig oder zu viel Wasser, Dünger, Sonne oder zu warmer Überwinterung wird er blühfaul, ebenfalls wenn man seine Wurzeln stört, etwa durch Umtopfen.

Agapanthus düngen: Anspruchsvolle Pflanzen, die empfindlich sind und im Kübel zur Blühfaulheit neigen, sollte man am besten mit handelsüblichem Flüssigdünger düngen. Blaukorn ist hier auch deshalb nicht so geeignet, da der Topf ja meist sehr stark durchwurzelt ist und der Dünger in fester Form dadurch nicht auf einer Schicht Erde, sondern direkt auf Pflanzenteilen wie Wurzeln aufliegt, wodurch es zu Schäden kommen kann ("Verbrennen"). Wenn man Geld sparen möchte und deshalb den günstigen Blaukorn verwenden will, sollte man ihn vorher in Wasser auflösen (Nicht überdosieren, Mengen genau nach Herstellerangaben auf der Verpackung). Kunstdünger wie Blaukorn ist übrigens kein Langzeitdünger, sondern wirkt und verbraucht sich schnell. Langzeitdünger sind meist organisch-mineralische Dünger, z.B. als spezielle Düngestäbchen. Die würden wir bei Schmucklilien auch nicht verwenden, weil es eben in der Regel zu eng im Kübel ist und nach unserer Erfahrung die Gefahr besteht, dass sie damit nicht so üppig blühen wie mit dem schneller wirkenden Flüssigdünger für Blütenpflanzen.

Mit freundlichen Grüßen GartenDatenbank.de Team Support

21.07.2007 13:33 | geändert: 21.07.2007 13:33


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/agapanthus-wann-verbluehte-stiele-schneiden-welcher-duenger-t-180-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.