GartenDatenbankGarten Pflanzen A-Z Pflege Links Blog News Live-Ticker Twitter Facebook Google+ Google+Gabriele Jesdinsky Kontakt Impressum

ALDI Notebook Erfahrungen Test - Tipps & Tricks

Letzte Aktivität 18.Dezember 2012: ALDI Notebook / Laptop Erfahrungen, Test, Tipps & Tricks - Infos direkt vom Anwender.

Google-Anzeige

Ergänzung zu Welches Notebook kaufen? Aldi Notebook + Alternativen | Fernseher | Windows 7 | ALDI All-in-One PC | Tablet | Hardware FAQ | Überspannungsschutz (Gewitter) | Gewährleistung

Hinweis: Die meisten auf dieser Seite genannten Tipps gelten auch für alle anderen Computer von Aldi/Medion und auch vieler anderer Hersteller.

Inhalt: Tipps & Tricks (Aldi Notebook Windows 7) | Mysteriöse Probleme | Support | ALDI Notebook History

Kurz-Info - Aktueller Stand zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2012

ALDI-Notebook mit Windows 8

20121213
MEDION AKOYA E6234 (MD99090)
40 cm = 16 Zoll 1.366 × 768 Pixel 2 x USB 3.0 Win8 500 GB, 2,65 kg, damaliger Kaufpreis EUR 399,00
Bei uns im Einsatz seit 14. Dezember 2012

20121101
Medion Akoya E6232 MD99070
40 cm = 16 Zoll 1.366 × 768 Pixel 2 x USB 3.0 Win8 1.000 GB, damaliger Kaufpreis EUR 499,00
Bei uns im Einsatz seit 1. November 2012

Tipps & Tricks

Webcam funktioniert nicht
Mit Fn + F9 einschalten, siehe auch Video nicht möglich. Schließen Sie andere Programme... Skype [20121101]

History
Die folgenden Abschnitte sind teilweise überholt und dienen hier zurzeit nur Archivierungszwecken.

20110228
Bei uns sind zurzeit die drei folgenden aktuellen ALDI-Notebooks mit Windows 7 im Einsatz.

MEDION® AKOYA® E7214 (MD 98410) vom 02.09.2010 43,9 cm/17,3 Zoll EUR 599,-
MEDION® AKOYA® P8612 (MD 98110) vom 29.11.2009 47 cm/18,4 Zoll EUR 699,-
MEDION® AKOYA® S5612 (MD 97930) vom 29.10.2009 40 cm/15,6 Zoll EUR 699,-
Besonders interessant: Am 28.10.2010 gibt es bei ALDI erstmals ein günstiges Notebook mit USB 3.0-Anschluss.

Alle Notebooks werden bei uns für normale Internet- und Büro-Anwendungen einschließlich Bildbearbeitung eingesetzt. Alle genannten Windows 7 Notebooks sind praktisch lautlos und werden nicht mehr heiß, sodass man sie auch auf dem Schoß benutzen kann. Wir sind damit ebenso zufrieden wie mit unseren älteren drei ALDI-Notebooks und drei ALDI-Desktop-PCs, davon einer ein neuartiger All-in-One-PC in Flachbildfernseher-Bauweise, die teilweise seit 2005 bis heute problemlos funktionieren.

Seit ich vor mehr als 2 1/2 Jahren im Februar 2007 einen Blick auf das verführerisch schöne, aber sonst eher bescheidene Windows Vista geworfen habe und mich notgebremst davon abwenden musste, um noch größere Nervenstrapazierungen und Zeitverschwendungen zu vermeiden, wartete ich wie viele andere Anwender sehnsüchtig auf den Tag, an dem ein besserer Nachfolger erscheint. Heute war es bei uns endlich soweit: Wir nahmen das neue ALDI Notebook MEDION AKOYA S5612 MD 97930 mit Windows 7 in Betrieb.

Das neue ALDI Notebook und Windows 7 machen auf mich bis jetzt beide einen ziemlich guten und empfehlenswerten Eindruck. Bei unserem bisherigen Praxis-Test seit 29.10.2009 und der Installation der ersten wichtigen Programme sowie bei der Benutzung von fortschrittlichen Programmen, die schon direkt vom USB-Stick laufen (Portable Apps) und einem somit das lästige Installieren und Konfigurieren schon völlig ersparen, konnte ich bis jetzt keine ernsthaften Probleme feststellen und brauchte noch nicht einmal einen nennenswerten Blick in die Bedienungsanleitung zu werfen.
Nachtrag 14.11.2009
Irgendeinen wirklich praktischen Vorteil gegenüber Windows XP konnte ich jedoch bisher auch nicht feststellen => Bloß kein freiwilliges Update auf Windows 7 am Arbeits-Computer, aber vielleicht eine ganz nette Spielerei, wenn man nichts Besseres zu tun hat.
Nachtrag 26.11.2009
Inzwischen fallen mir immer mehr ausgezeichnete Eigenschaften von Windows 7 auf.
Nachtrag 21.12.2009 Auf einem anderen Windows 7 System funktionieren meine beiden Versionen vom Agenten vom USB-Stick nicht, wahrscheinlich war das hier beim Aldi Notebook also nur Zufall. [Nachtrag 14.02.2010 Plötzlich funktionieren die Agent Versionen wieder überall.] Auch weitere wichtige Programme sind mir inzwischen aufgefallen, die unter Windows 7 nicht mehr laufen, sodass ich jetzt gezwungen bin, mit mehreren Computern gleichzeitig zu arbeiten. Sogar Excel 2000 startet seit geraumer Zeit mit einer nervenden Fehlermeldung, die man jedes Mal erst wegklicken muss, wie PaintShopPro 6 (Update, s.u.). Gegenüber Windows Vista hat sich also leider doch nichts verbessert. wütend Glücklich, wer noch ausschließlich mit Windows XP arbeiten kann!



Erste Eindrücke

1. Positiv

1.1. [Teilweise Überholt] (War: Ältere Programme lassen sich bei uns wieder weitgehend problemlos installieren.)

Die korrekte Funktion älterer Programme, Programm-Versionen sowie älterer Hardware ist keineswegs so unwichtig, wie es auf den ersten Blick vielleicht scheinen könnte. Bekanntlich gibt es inzwischen leider zahlreiche wichtige Software und andere Produkte, die entweder gar nicht mehr oder nicht mehr vom ursprünglichen Hersteller und dann anders weiterentwickelt werden, als man es als Anwender in der Praxis braucht. Ein Update/Upgrade ist dann leider nicht möglich. Die traurigsten Beispiele bei uns sind folgende.

Der Agent, das für mich neben dem im Opera-Browser integrierten E-Mail-Clienten beste E-Programm und Newsreader, um Mails in der kürzest möglichen Zeit überfliegen und beantworten zu können, [überholt] läuft wie schon unter Windows XP endlich wieder problemlos vom USB-Stick. Getestet mit Version 3.2 (benutze ich für E-Mails, mehrere Accounts möglich) und mit Version 1.93 (besserer Newsreader).
Nachtrag 21.12.2009 Heute musste ich feststellen, dass auf einem Windows 7 Desktop Computer beide Versionen unter Win7 nicht mehr laufen. wütend Dass es damit auf dem Aldi Notebook kein Problem gibt, ist also wahrscheinlich nur Zufall. Auch weitere wichtige Programme, die sich nicht mehr installieren lassen, sind mir inzwischen aufgefallen, und ich muss daher nun wieder auf Windows XP downgraden, wenn ich mich nicht dauerhaft mit mehreren Systemen gleichzeitig herumquälen will.
Nachtrag 14.02.2010 Plötzlich funktioniert Forte Agent auch wieder auf dem Windows 7 Desktop PC, bei dem er bisher immer hängenblieb.

Paint Shop Pro 6, das zurzeit für mich einfachste und schnellste Bildbearbeitungsprogramm lässt sich installieren, es erscheint jedoch bei jedem Programmstart die lästige Meldung: "Fehler bei der Aktualisierung der Systemregistrierung. Versuchen Sie REGEDIT zu benutzen.", die man zweimal wegklicken muss. Damit kann ich auf jeden Fall immerhin besser leben, als wenn ich mich mit der meiner Meinung nach wesentlich schlechteren[1] aktuellen PSP Version, Photoshop oder ähnlichem herumquälen müsste.
[1]Aufgedunsen und lahm durch unzählige überflüssige Funktionen, die ich in der Praxis nie brauche und umständlichere Bedienung der wirklich wichtigen Features.
30.01.2010 Nachtrag: Folgendermaßen bekommt man die Fehlermeldung weg: Systemsteuerung > Programme > Programme ausführen, die für vorherige Versionen von Windows entwickelt wurden > Programm ausführen und den Anweisungen folgen. Danach muss man jedoch die Benutzerkontensteuerung deaktivieren, um nicht jedes Mal beim Start eine lästige Rückfrage wegklicken zu müssen.

QuickBooks 2000 lässt sich problemlos installieren. Wichtig: Nicht mit autostart.exe sondern nur mit QB5disks\DISK1\setup.exe installieren und Update auf Release 12 nicht vergessen. Ich werde zwar voraussichtlich auf das vielversprechende neue Buchhaltungsprogramm Taxpool Buchhalter umsteigen, aber so bleibe ich auch in dieser Hinsicht unabhängig und brauche mich mit den Umstellungen nicht zu beeilen.

1.2. Kaum Wärmeentwicklung: Das neue ALDI-Notebook wird auch im stundenlangen Betrieb so gut wie nicht warm. Dies ist nicht nur sehr angenehm, wenn man es unterwegs auf dem Schoß hat (man braucht kein isoliertes Knietablett mehr), sondern bedeutet auch, dass man den Akku nicht mehr herausnehmen muss, wenn es am Netz angeschlossen ist. Um einen Akku zu schonen und seine Lebensdauer zu verlängern, ist das normalerweise wegen der Hitze-Entwicklung in einem normalen Notebook dringend nötig. Siehe auch: Akku schonen, Lebensdauer und Laufzeit (Kapazität) verlängern

1.3. Akku-Laufzeit: Bei uns erfreuliche mindestens 5 Stunden.

2. Negativ

2.1. Ältere Hardware lässt sich wie bei Windows Vista nicht mehr installieren:

Unser Laserdrucker Epson EPL-5800L, ca. 10 Jahre alt, führte zunächst zur Fehlermeldung: "Gerät wurde nicht erkannt", war dann plötzlich im Gerätemanager vorhanden und als funktionierend gekennzeichnet, reagiert aber weiterhin nicht auf die Anweisung zum Drucken.

[History/überholt]Unser Scanner Epson Perfektion 1200 Photo (Kaufdatum 31.08.2000, EUR 549,-), der sich durch eine hohe Scan-Geschwindigkeit auszeichnet und mit dem man auch Dias oder Negative schnell + einfach scannen kann, lässt sich zwar mit dem Treiber für Windows 2000 hardwaremäßig problemlos installieren, jedoch kommt es bei der Installation der Scanner Software "Presto! PageManager for EPSON" zu einem mysteriösen Fehler, der dazu führt, dass dass Programm nicht mehr korrekt funktioniert. Dann wird es richtig übel: Das Programm lässt sich nicht mehr deinstallieren!
Auf der Webseite von Epson ist weder ein Treiber für diesen Scanner überhaupt, noch für normales Windows 7 (nur x64 oder x86) oder eine aktuelle Version der Software zu finden. Das ist mehr als unprofessionell, und damit steht Epson bei mir ab sofort auf der schwarzen Liste für Hersteller, von denen ich auf absehbare Zeit nichts mehr kaufe.[/History/überholt]

12.04.2010 Nachtrag: Das Scanner-Problem ließ sich über den Kompatibilitätsmodus von Windows 7 lösen.

2.2. Die Taskleiste lässt sich (auf die Schnelle) nicht mehr wie gewohnt anpassen: Die Schnell-Start-Buttons der Programme und geöffnete Dateien kann man anscheinend nur zusammen in einer Reihe anzeigen lassen und nicht mehr wie bisher in zwei getrennten Reihen untereinander. Vielleicht ist das in der Praxis aber auch wurst, im Moment ist es mir auf jeden Fall lästig, da ungewohnt.

- Es lässen sich keine Verknüpfungen "Computer" und "Desktop anzeigen" auf der Taskleiste für einen Schnellstart ablegen. Man kann wohl nur umständlich mit Mausklick rechts auf Taskleiste und einem zweiten (normalerweise überflüssigen) Klick den Desktop anzeigen lassen, um dann zum Beispiel mit einem dritten (erst recht überflüssigen) Klick auf "Computer" den Arbeitsplatz anzeigen zu lassen.

3. Verschiedenes

Leise? Das Rauschen des Notebooks im Betrieb ist vergleichsweise wenig zu hören und gut erträglich. Es könnte für meinen Geschmack aber noch leiser sein, da ich von meinem geräuschlosen Sony Vaio Subnotebook verwöhnt bin.
Mein früheres ALDI/Medion Notebook von Februar 2005 war anfangs ebenfalls meist völlig geräuschlos und schaltete nur gelegentlich einen leisen Lüfter ein. Inzwischen rauscht es aber meistens auch permanent, wenn auch relativ leise, aber etwas lauter als das neue zurzeit.
Dafür entwickelt das aktuelle aber so gut wie keine Wärme, wahrscheinlich ist beides gleichzeitig (noch) nicht möglich.

29.10.2009 18:22 | geändert: 18.12.2012 08:51


Tipps & Tricks - ALDI Notebook Windows 7
Häufige Fragen und Antworten (FAQ) - Häufige Probleme & Lösungen

Hier gibt es eine Übersicht über die bei uns bisher aufgetretenen Probleme oder häufig gestellte Fragen.

WLAN funktioniert nicht (Drahtloses Netzwerk)
Die WLAN-Funktion ist bei Notebooks meistens standardmäßig deaktiviert, wahrscheinlich um nicht ggf. unnötig die Akkulaufzeit zu verkürzen, und muss daher erst eingeschaltet werden: Fn + F8 oder Fn + F7 (bei anderen Notebooks manchmal auch mit einer speziellen WLAN-Taste).
Anschließend werden durch Klick oder Doppelklick auf das Netzwerk-Icon (Treppe) unten rechts in der Taskbar (ggf. auf den Pfeil nach oben klicken, um es anzeigen) die verfügbaren Netzwerke angezeigt. Netzwerk auswählen, anklicken und Passwort des Routers eingeben, danach ist man online.
Besteht das Problem weiter:
Systemsteuerung > System + Sicherheit: Probleme erkennen und beheben > Netzwerk + Internet: Verbindung mit dem Internet herstellen > Weiter [den Anweisungen folgen]
Besteht das Problem weiter: Siehe Mysteriöse Probleme

Webcam funktioniert nicht
Mit Fn + F9 einschalten, siehe auch Video nicht möglich. Schließen Sie andere Programme... Skype [20121101]

Monitor Helligkeit ändert sich eigenmächtig
Der Bildschirm flackert unentwegt. Wie sich bei uns nur durch einen glücklichen Zufall bei einem neugierigen Blick in die Fn-Tasten Belegung in der Bedienungsanleitung feststellen ließ, handelt es sich dabei um eine neue Funktion: eine automatische Anpassung an die Helligkeit bzw. die Lichtverhältnisse vor dem Monitor, um Strom zu sparen. Mit dem Sparen sollte man es aber bekanntlich auch nicht übertreiben. Wer immer sich das ausgedacht hat, sitzt wahrscheinlich (alters)starr vor dem Bildschirm und bewegt sich nicht mehr. Wir sind dazu offenbar zu dynamisch und mussten diese nervende Einstellung daher sofort deaktivieren (Unter Fn + A). Die Bildschirm-Helligkeit lässt sich mit Fn+Sonne (=Pfeil nach oben oder nach unten) einstellen.
Besteht das Problem weiter, siehe Mysteriöse Probleme

Internet-Security Software: Virenscanner, Firewall
Kostenpflichtiges Antivirus-Programm loswerden: Das jeweils von ALDI vorinstallierte, teure Antiviren-Programm, das bei uns von einem anderen Hersteller früher einmal schwerwiegende, mysteriöse technische Probleme verursachte, deinstallieren wir seither stets sofort über Systemsteuerung - Software - Entfernen und ersetzen es durch das hervorragende kostenlose Avira AntiVir siehe auch Internet-Security Software: Welchen Virenscanner, Firewall?

Vorschriftsmäßige Rechnung zum Vorsteuerabzug bei ALDI erhältlich?
Ja. Wenn man als Unternehmer vorsteuerabzugsberechtigt ist und gemäß § 15 UStG wegen des Betrages über EUR 150,- zum Vorsteuerabzug eine ordnungsgemäße Rechnung braucht, die Namen & Anschrift des Rechnungsempfängers, Lieferdatum und alle anderen dafür erforderlichen Angaben nach § 14 UStG enthält, sagt man das am besten einfach gleich beim Kauf an der Kasse an. Auch nachträglich stellt ALDI eine solche Rechnung gegen Vorlage des Kassenbons problemlos aus.

Abschreiben und buchen

Unternehmer und Selbständige: Vom 01.01.2008 bis 31.12.2009 handelt es sich nach EStG §6 Abs.2 Satz 2 und 3 bei Notebooks mit einem Kaufpreis von 150,01 - 1000,00 EUR (Netto-Betrag, der hier auch maßgeblich ist, wenn man nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt ist) um Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) die man auf ein Sammelkonto (= Sammelposten, "Sammelpool") buchen und über 5 Jahre abschreiben muss, auch wenn die Nutzungsdauer (tatsächlich oder nach der Afa-Tabelle) deutlich kürzer oder länger ist oder auch das Wirtschaftsgut aus irgendeinem Grund vorher aus dem Betriebsvermögen ausscheidet. Die Abschreibung im ersten Jahr beträgt unabhängig vom Monat der Anschaffung 1/5 (20%). Beispiel SKR03 Buchen: 048501, Afa: 4862. Siehe auch Buchhalterische Behandlung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG)
Siehe auch: GWG buchen + abschreiben Neue Regeln ab 2008 und 2010
Arbeitnehmer: Wer im Jahr insgesamt mehr Werbungskosten als die Pauschale von EUR 920,- hat, kann ein Notebook wie andere Arbeitsmittel absetzen: bei einem Kaufpreis über brutto EUR 487,90 (=410,- netto) anteilig über die Nutzungsdauer von 3 Jahren (bei Kaufpreis darunter sofort voll).

Weitere Fragen zum Aldi Notebook
Akku schonen, Lebensdauer und Laufzeit (Kapazität) verlängern
Notebooktasche
Lautsprecher zu leise, wie kann man es lauter machen?
ABILITY 5 PDF Converter Only funktioniert nicht, Lizenzschlüssel?

Die häufigen Probleme, die durch Windows 7 verursacht werden, haben wir auf die neue Spezialseite zum Thema ausgelagert:
Windows 7 FAQ Probleme + Tipps (Häufige Fragen & Antworten)

29.10.2009 18:41 | geändert: 01.11.2012 14:46


Mysteriöse Probleme - Abstürze u.a. Unerklärliches

In dem sehr seltenen Ausnahmefall, dass die Probleme weiter bestehen, bringt die Neuinstallation des gesamten Systems im Allgemeinen die schnellste Problemlösung.
Nach mysteriösen Problemen mit GS-Auftrag im Netzwerk hat bei uns seinerzeit der beauftragte (kostenpflichtige) GS-Experte jedenfalls auch nur die Festplatten formatiert und alles neu installiert.

Alles auf Anfang
Systemwiederherstellung durchführen (siehe auch Handbuch Seite 83), anschließend den Auslieferungszustand wiederherstellen (Anleitung im Handbuch, Seite 86) und noch mal alles von vorne beginnen.

Besteht das Problem weiter, könnte es sich um einen technischen Fehler des einzelnen Notebook-Exemplares handeln, zum Beispiel einen Hardwaredefekt. In diesem Fall daher während der Gewährleistung kostenlos den Medion Support kontaktieren bzw. nach Ablauf der Gewährleistung auch eine beliebige Service-Firma oder kostenlos ein unabhängiges Medion/Anwender Support Forum.

Zur Neuinstallation bei einem schon länger benutzten Computer
Hat man sich hierfür einmal eine Abhakliste erstellt, insbesondere incl. sämtlicher Software-Konfigurationseinstellungen, ist dies in der Regel an ca. 1 Arbeitstag erledigt.
Diese Maßnahme sollte bei einem älteren System jedoch nur im äußersten Notfall durchgeführt werden, nachdem man festgestellt hat, dass die Probleme auf einem anderen Computer nicht auftreten und sie anderen Anwendern und der technischen Hotline unbekannt sind.
(Irgendetwas hat man nämlich erfahrungsgemäß immer vergessen zu sichern...)
Siehe dazu auch die Spezialseiten Daten sichern + System sichern *schnell+einfach* Erfahrungen und Große Festplatte (1TB) zum Daten sichern/System sichern (Bilder u.a.)

Tipps - Vorbeugen ist besser als Heilen
Allgemeines: Regelmäßig die Programme "Defragmentierung" und "Datenträgerbereinigung" durchführen, die Fehler entfernen und die Geschwindigkeit des Systems erhöhen können.
(Start -> Programme -> Zubehör -> Systemprogramme)

Bei jeder Installation unbedingt darauf achten, dass sämtliche anderen Anwendungen geschlossen sind!
- Residenten Virenscanner deaktivieren,
- Taskplaner beenden usw., und
- was im Hintergrund evtl. noch läuft
(feststellbar mit Strg+Alt+Entf, letzte Taste nur kurz anklicken + Task Manager starten);
denn bestimmte System- oder gemeinsame Dateien können nicht aktualisiert werden, wenn sie von anderen Anwendungen benutzt werden, und später Programmfehler bewirken.

Grundsätzlich auf dem Firmen- oder Arbeits-Computer möglichst nur die notwendigste Soft- und Hardware installieren, denn auch schlecht programmierte andere Treiber können Programm- und Systemfehler in Windows oder anderen Programmen verursachen! Vorsicht insbesondere bei nicht weit verbreiteter Free- und Shareware.
Dafür sind die Microsoft- und Medion-Entwickler selbstverständlich nicht verantwortlich und somit auch nicht deren technische Hotlines zuständig.

Überspannungschutzleiste
Computer wie Fernseher und andere sensible Geräte ausschließlich an eine spezielle Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz anschließen, da es durch Blitzeinschlag sonst sehr leicht zu schweren mysteriösen Problemen im System bis hin zur Zerstörung von Hardware kommen kann. Das kann durch die Leitung auch durch ein Gewitter geschehen, das sich vom Standort so weit weg befindet, dass man es selbst überhaupt nicht bemerkt.
Solche Überspannungsschutz-Steckdosenleisten gibt es gelegentlich günstig bei ALDI und Lidl im Angebot zu Preisen unter EUR 20,-. Mehr dazu

[Dieser Beitrag wurde am 08.11.2009 nachträglich ergänzt und für bessere Übersicht zurückdatiert an diese Stelle eingefügt.]

29.10.2009 18:44 | geändert: 26.11.2009 18:19


Nützliche Links

FAQs
Auf der Medion Webseite gibt es eine weitere ausführliche FAQ zum MEDION Akoya S5612 Notebook (MD97930):
http://www.medion.com/de/?service/FAQs.html

Hersteller Support
Bestehen die Probleme weiter gibt es außerdem Medion Hotlines und E-Mail Support, die während der Gewährleistungsfrist kostenlos sind:
http://www.medion.com/de/?service/hotlines.html

Support Forum (Unabhängige User-Foren und Newsgroups, Usenet Gruppen)
Auf folgenden Seiten kann man Fragen stellen bzw. das Problem anderen Anwendern schildern und erhält teilweise besonders schnell die Problemlösung, weil dort viele mitlesen und antworten:
de.alt.fan.aldi
de.comp.sys.notebooks
http://www.medionsupport.com/ Unofficial Aldi - Medion Support Forum (Englisch)

[Dieser Beitrag wurde am 08.11.2009 nachträglich ergänzt und für bessere Übersicht zurückdatiert an diese Stelle eingefügt.]

29.10.2009 18:48 | geändert von Admin: 08.11.2009 14:00


Was mich ärgert, ist der zwangsweise im Lieferumfang enthaltene externe DVD/CD Brenner. Ich brauch den nicht und zum Beispiel in Großbritannien soll das Notebook ohne ihn für etwa EUR 100,- günstiger zu haben sein.

30.10.2009 08:08 | geändert: 30.10.2009 08:08


leider war das aldi-notebook-akoya-s5612-md-97930-
heute überall in frankfurt vergriffen

30.10.2009 21:21 | geändert: 30.10.2009 21:21


Hab mir auch so einen gekauft ... und habe jetzt Probleme mit dem Wlan Adapter ... ich habe keine Verbindungen ... wer hat ähnliche Probleme ? Viele Grüße

31.10.2009 21:14 | geändert: 31.10.2009 21:14


Für das Notebook brauchst Du keinen WLAN-Adapter.
Es ist alles eingebaut und vorinstalliert, die Verbindung mit dem Internet stand bei uns daher hier so schnell wie noch nie:

=> Einfach in der Taskbar (unten rechts) auf das Icon (Symbol, sieht aus wie eine Treppe) klicken. Dann in der daraufhin erscheinenden Liste der verfügbaren Netzwerke das betreffende auswählen, anklicken, anschließend das Passwort des Routers eingeben und fertig.

01.11.2009 08:23 | geändert: 01.11.2009 08:23


Hallo,
ich habe mir jetzt auch dieses Laptop gekauft.
Nach 9 Jahren war ein neues laptop fällig. Insofern ist es für mich was die Laptoptechnik angeht ein Quantensprung.

Die Probleme mit der automatischen helligkeitsregelung hatte ich auch. Der Sensor liegt beim Ein-Ausschalter. Ich habe die Funktion "adaptive Helligkeit" (Erweiterte Energieoptionen, Bildschirm) deaktiviert. Des weitern habe ich den Support informiert, da ich dachte mein sensor ist kapput.

Ansonnsten gefällt mir das Laptop sehr gut!!!!!!!

Frage: ich suche noch eine Neoprentasche zum laptop und habe ein paar Probleme. Entweder ich nehme eine 17' zolltasche (zu groß) oder bisher gar keine. Da der Rand des um den Bildschirm des Laptops doch recht groß ist.

Hat jemand von euch eine gute Tasche?

Danke für eine Antwort im Vorraus.

01.11.2009 10:41 | geändert: 01.11.2009 10:41


Aktuell: Das Tollste finde ich an dem Notebook im Moment, dass es nicht mehr heiß und noch nicht einmal mehr nennenswert warm wird, sodass man es auch problemlos auf den Schoß nehmen kann. Bisher musste ich mit jedem Notebook ein isoliertes Knietablett benutzen, und selbst damit kam ich nach einiger Zeit noch ins Schwitzen.
Das neue Aldi-Notebook kann man dagegen jetzt sogar mit ins Bett nehmen. lächel

02.11.2009 10:32 | geändert: 02.11.2009 10:32


Zur fehlenden Notebooktasche

Wir verwenden einfach die Medion-Notebooktasche, die bei dem früheren Aldi-Notebook aus 2005 im Lieferumfang enthalten war. Da das mit 15,4 Zoll nur wenig kleiner ist, passt das aktuelle 15,6 Zoll da auch hinein.

Ansonsten gibt es zum Beispiel eine 15,6 Zoll Neopren Schutzhülle * oder auch eine 15,6 Zoll Notebooktasche *.

* Affiliate-Links

02.11.2009 11:46 | geändert: 02.12.2010 08:19


Haben das Notebook auch gekauft.

Sehr störend empfinde ich den Lüfter. Das soll leise sein??? Also der lärmt ohne Vollast schon und nervt.

Desweiteren ist die Verabeitung für diesen Presi billig. Allein das Touchpad und das billige Blech darauf...

Wir werden ihn wahrscheinlich zuückgeben.

02.11.2009 12:30 | geändert: 02.11.2009 12:30


Also man staunt ja, was mitunter so als "Lärm" wahrgenommen wird.

Ab einer bestimmten Leistung lässt sich ein Geräusch halt nicht völlig vermeiden. Es gibt auch keinen Motor, der geräuschlos läuft, und wenn ich mit einem Auto 200 fahren will, geht das schließlich auch nur mit einem gewissen Mindestgeräusch vonstatten. Auch ohne Last ist ja nicht gleich alles ausgeschaltet, sodass das Notebook ohne Lüfter dann warm werden würde.

An der Verarbeitung ist bei meinem Exemplar nichts auszusetzen. Das Design kann man schön finden oder auch nicht, was mich dabei stört ist, dass sich das Notebook wegen des übertriebenen Designs nur mit extra langen Fingernägeln vernünftig öffnen lässt.

02.11.2009 14:21 | geändert: 02.11.2009 14:21


Also ich habe ein echtes Problem mit diesem Notebook. Er stürzt von Zeit zu Zeit einfach immer wieder ab und lässt sich dann nur noch im abgesicherten Modus starten. Ich habe das Gefühl, dass das Problem immer dann auftritt, wenn Windows Updates runterladen will. Hat jemand einen Tipp, die Hotline ist leider einer Zumutung....

Vielen Dank im Voraus!

04.11.2009 10:06 | geändert: 04.11.2009 10:06


Bei meinem Akoya S5612 scheint die Funktion-Lauter/Leiser nicht zu funktionieren (Pfeiltasten links/rechts). Hatte das Problem auch jemand?

Danke

06.11.2009 14:26 | geändert: 06.11.2009 14:26


Zu einem Absturz kam es bei uns bisher noch nicht.

Das automatische tägliche(!) Windows-Update fängt allerdings langsam an zu nerven, weil es hier oft einen Neustart erfordert. Ich möchte aber gerne das Notebook einfach zuklappen, wenn ich fertig bin und beim Öffnen sofort wieder weiterarbeiten können, statt erst wieder großartig auf einen lahmen Windows-Start warten zu müssen.

Laut-/Leise funktioniert bei uns mit den Pfeiltasten wie vorgesehen. Man muss dabei natürlich gleichzeitig die Fn-Taste gedrückt halten.

07.11.2009 10:47 | geändert: 07.11.2009 10:47


Laut-/Leise funktioniert bei mir auch. Sieht man aber nur an den kleinen Lautsprecher rechts unten.........

Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die Abstürze nicht mit den Updates zusammenhängen, sondern mit dem Ladegeräte, da ich den Eindruck hatte das bei jedem Absturz man den Akku rausgezogen hätte. Hab das Gerät mal ausgetauscht, bis jetzt hab ich keine Prob. mehr. Mal abwarten..... Wenn das gute Stück jetzt nochmal abstürzt, wird es umgetauscht.

07.11.2009 18:23 | geändert: 07.11.2009 18:23


Hab ebenfalls Probleme mein Wlan zu aktivieren , Lan funktioniert einwandfrei ???
Eigenlich ist alles aktiviert nur bei der Diagnose ( Problembehandlung ) steht immer Wlan Adapter deaktiv ( bitte aktivieren !!! ) aber wie den nur , bin am verzweifeln !!!

So einfach ist´s nicht :o( Hilfe !!!

Für das Notebook brauchst Du keinen WLAN-Adapter.
Es ist alles eingebaut und vorinstalliert, die Verbindung mit dem Internet stand bei uns daher hier so schnell wie noch nie:

=> Einfach in der Taskbar (unten rechts) auf das Icon (Symbol, sieht aus wie eine Treppe) klicken. Dann in der daraufhin erscheinenden Liste der verfügbaren Netzwerke das betreffende auswählen, anklicken, anschließend das Passwort des Routers eingeben und fertig.

07.11.2009 18:40 | geändert: 07.11.2009 18:40


Achso, dann hast Du wahrscheinlich WLAN noch nicht eingeschaltet: Dazu Fn + F8 drücken (siehe auch Bedienungsanleitung S. 53)

07.11.2009 18:47 | geändert: 07.11.2009 18:47


Alles probiert er erkennt einfach nicht´s , kann er ja auch nicht ist ja nicht aktiviert . ( Ist er wohl Wlananzeige leuchtet ! )
Mein alter Laptop steht daneben und erkennt sogar noch sämtliche Nachbarn .

07.11.2009 18:54 | geändert: 07.11.2009 18:54


Also wenn das Netzwerk-Symbol (Treppe) vorhanden ist (ggf. auf den kleinen Pfeil nach oben neben DE klicken, um es zu finden) und ein Klick oder Doppelklick darauf *nicht* die vorhandenen Netzwerke (einschließlich ggf. die der Nachbarn) anzeigt, liegt ein mysteriöses Problem vor.

Ich persönlich würde ich diesem Fall die Systemwiederherstellung durchführen und anschließend den Auslieferungszustand wiederherstellen (Handbuch) und noch mal alles von vorne beginnen. Geht erfahrungsgemäß immer schneller als irgendwelches Gefummel zum Reparieren.

Wenn das nicht geht oder an dem Problem nichts ändert, würde ich den Medion Support kontaktieren.

Uns hat dieser seinerzeit (bei einem einzigen ernsthaften Problem durch ein defektes Hardware-Teil, das wir beim Kauf von etlichen Aldi-Computern seit vielen Jahren bisher hatten) schnell und kompetent weiter geholfen.

07.11.2009 19:46 | geändert: 07.11.2009 19:46


hi ich habe ein echtes problem !!
ich hoffe ihr könnt mir helfen!!
ich habe mir das medion akoya S5612 neu gekauft und jetzt muss ich ein kennwort eingeben bei mir steht als benutzer Gisela und als Hinweis Gisi war das bei euch auch so ?
wenn ja könnt ihr mir helfen? ich komme da nicht rein
Danke im Voraus !!!

08.11.2009 11:42 | geändert: 08.11.2009 11:42


Nein, das ist bei einem neuen Notebook normalerweise nicht der Fall. Es wurde wahrscheinlich schon einmal kurz in Betrieb genommen.

Selbst wenn sich das Problem schnell & schmutzig doch noch lösen lässt, indem man das Passwort eingibt (meistens ein häufiger Name für einen Hund oder ein Kind), sollte man besser den sauberen Auslieferungszustand wiederherstellen. Dazu die im Lieferumfang enthaltene Recovery-CD einlegen, den Anweisungen folgen und bei der Rücksicherung die Option "Zurücksetzen - keine Sicherung der Benutzerdaten" auswählen.

Eine ausführliche und leicht verständliche Anleitung gibt es dazu im Handbuch auf Seite 87.

PS: Beim Schreiben in diesem Forum hier bitte künftig die Foren-Regeln (Punkt 2: Groß- und Kleinschreibung, Punkt 5: Voraussetzung zum Stellen von Fragen) beachten, da wir aus Kapazitätsgründen derzeit die Freischaltung von Beiträgen normalerweise von deren Einhaltung abhängig machen müssen.

08.11.2009 14:53 | geändert: 08.11.2009 14:53


Hallo,
wäre dankbar, wenn jemand mal das Teil samt Zubehör in OVP auf die Waage stellen könnte ...
Habe es jemand abgekauft und möchte morgen angemessen faire Versandkosten anweisen.
Danke schon mal!

08.11.2009 15:42 | geändert: 08.11.2009 15:42


Unter 10 kg, also EUR 6,90 bei der Post.

Ich persönlich hätte BTW aber auch gerne mehr Versandkosten bezahlt, wenn ich mir das Teil so elegant hätte besorgen können statt gleich morgens in den Laden zu rennen (und dann auch noch in den nächsten, weil es im ersten um 8:30h schon nur noch weiße gab...)

08.11.2009 15:51 | geändert: 08.11.2009 15:51


Reihe mich normalerweise selber gern beim Diskonter ein, da steh ich drauf! xD
Nur in Ösiland gabs das Teil nicht, Hofer schiebt chiliGREEN (Linz) raus.
Und deshalb brauche ich das Gewicht auch genauer (in 1-kg-Schritten), der Spaß mit Besorgen + Versand hierher ... kostet mich ohnehin schon genug.
Thx!

08.11.2009 16:10 | geändert: 08.11.2009 16:10


Gewicht in Originalverpackung bei mir ca. 4,1 kg.
Mit den ungefähren Maßen in der Länge 46 cm, Breite 31 cm und Höhe 9 cm macht das nach Österreich versichert bis EUR 452,- zurzeit nach dem Portokalkulator Versandkosten in Höhe von EUR 30,- (unversichert EUR 24,-).

08.11.2009 17:42 | geändert: 08.11.2009 17:42


Danke für die Info!
Btw: Habe mich für ein Weißes entschieden ...
Mal was anderes, denn mein aktuelles MD41100 sieht innen grau/schwarz genau so wie das Schwarze aus und ich kann Blogeinträge nur bestätigen, dass die graue Farbschicht schon bröckelt, bevor du dich in das Teil verguckst.
Vielleicht haben sie ja die Lackqualität seit '04 verbessert, aber ich werde es halt mal mit der Unschuldsfarbe probieren.

08.11.2009 17:55 | geändert: 08.11.2009 17:55


Was haltet Ihr von dem MEDION AKOYA Notebook 18,4 Zoll P8612 (MD 98110), das es am Donnerstag, den 19.11.2009 gibt?

15.11.2009 13:17 | geändert: 15.11.2009 13:17


Wichtigster Unterschied zu unserem ist seine größere Größe mit 18,4 Zoll, 47cm Bildschirm (wir haben 15,6 Zoll ca 40 cm Bildschirm, das ist in etwa der Standard). AFAICS sind die übrigen Unterschiede bei den Features nur akademisch.
Ob die größere Größe gut oder schlecht ist, kommt auf die spezielle Nutzung an. Müsste man sich wahrscheinlich erst mal angucken. Wenn man das Notebook öfter transportiert, ist man wahrscheinlich mit der Standardgröße besser bedient. Wer einen großen Bildschirm für ein ernsthaftes Multimedia-Entertainment Center haben will, ist sehr wahrscheinlich mit einem der neuen, coolen Touchscreen ALDI Desktop-Computer (*Full*-HD!) nach Flachbildfernseher-Bauweise besser bedient. Im Zweifelsfall würde ich daher in dem Fall nichts überstürzen. Das ist bestimmt nicht das letzte ALDI-Notebook vor Weihnachten, und schon gar nicht braucht man sich übrigens wegen Windows 7 zu beeilen, um das wird nach meinem bisherigen Test nur wieder mal viel Wind gemacht.

15.11.2009 14:04 | geändert: 15.11.2009 14:04


[History/überholt]Nachtrag auf dieser Seite:
Zu 2.1. Ältere Hardware lässt sich bei Windows 7 nicht mehr installieren
Unser Scanner Epson Perfektion 1200 Photo (Kaufdatum 31.08.2000, EUR 549,-), der sich durch eine hohe Scan-Geschwindigkeit auszeichnet und mit dem man auch Dias oder Negative schnell + einfach scannen kann, lässt sich zwar mit dem Treiber für Windows 2000 hardwaremäßig problemlos installieren, jedoch kommt es bei der Installation der Scanner Software "Presto! PageManager for EPSON" zu einem mysteriösen Fehler, der dazu führt, dass dass Programm nicht mehr korrekt funktioniert. Dann wird es richtig übel: Das Programm lässt sich nicht mehr deinstallieren!
Auf der Webseite von Epson ist weder ein Treiber für diesen Scanner überhaupt, noch für normales Windows 7 (nur x64 oder x86) oder eine aktuelle Version der Software zu finden. Das ist mehr als unprofessionell, und damit steht Epson bei mir ab sofort auf der schwarzen Liste für Hersteller, von denen ich auf absehbare Zeit nichts mehr kaufe.[/History/überholt]


12.04.2010 Nachtrag: Dieses Scanner-Problem ließ sich über den Kompatibilitätsmodus von Windows 7 lösen.

16.11.2009 20:18 | geändert: 12.04.2010 18:09


Seit gestern besitze ich nun also auch dieses Gerät.
Mehrere Berichte über dazu schreiben: "Recovery CD liegt sowohl als 32- als auch 64-Bit-Win7-Version bei."
Installiert ab Werk ist definitiv die 32.
Wie kann und soll man nun am besten upgraden?

Zum anderen komme ich mit der Suchfunktion nach Dateien nicht ganz zurecht.
Wenn man das Icon "Computer" oder das darüber für die eigenen Dateien anklickt, kann man rechts oben im geöffneten Fenster einen Suchbegriff eingeben.
Obwohl ich noch nix aufm Rechner habe, kommt er bei 'Computer' durchsuchen oder 'in Dateien' suchen ordentlich auf Touren und sucht ohne zeitliches Ende!
Der grüne Laufbalken hält bei mir meist am letzten Drücker (geschätzte 99 %) eine Ewigkeit an.

17.11.2009 16:38 | geändert: 17.11.2009 16:38


Windows 7 64 Bit installieren

Als erstes empfiehlt es sich festzustellen, ob das für die speziellen eigenen Zwecke zum jetzigen Zeitpunkt irgendeinen Sinn macht. Normalerweise nicht, sondern im Gegenteil ist es sogar schädlich, weil sehr häufig weder Hardware (z.B. viele Drucker) noch die meiste wichtige Software das schon unterstützen. Siehe z.B. auch Windows 7 64 Bit installieren?

Ansonsten dürfte es keine Besonderheiten zu beachten geben.

Windows 7 64 Bit DVD einlegen, Computer starten bzw. neu starten und den Anweisungen folgen (insbesondere auf die erscheinende Aufforderung schnell die Taste drücken, um von der DVD zu starten).

Das Problem mit der Suche kann ich nicht nachvollziehen. Normalerweise durchsucht man auch nicht das gesamte System.
Beispiel: Wenn ich einen Ordner Fotos/ mit mehr als 100.000 Bild-Dateien (105 GB) durchsuche und in das Suchfeld Oleander eingebe, werden mir in weniger als 30 Sekunden die 80 Bilder angezeigt, die diese Namen enthalten. Und das obwohl sich der Ordner sogar auf einer externen Festplatte befindet, die nur über USB verbunden ist. Ich finde, da kann man nicht meckern (=höchstes Lob eines Berliners).

Weiter zum Thema
Siehe auch
T-online lässt Installation nur bis 32 bit zu.

17.11.2009 17:42 | geändert: 22.06.2010 05:46


Nach so vielen interessanten Fragen und Antworten zu Windows 7 - erstmal 5 Sterne!! Die Gartenbank ist super!!
Nun: Ich habe das neue Notebook von Aldi S5612 und finde nirgendwo einen Hinweis zum Akku, d.h. bleibt er drin, wenn ich mit Strom arbeite oder muss er raus (wie bei früheren Notebooks immer empfohlen) Wenn man ihn entfernt sind aber die Kontakte am Lap ungeschützt.

Bei Medion eine Auskunft zu erwarten, ist eine Zumutung.Bei einer Anfrage über die Kontaktmail wird man auf die teure Hotline - 01805 mit endloser Warteschleife - verwiesen.
Ich hoffe auf einen Tipp - vorsorglich schon mal danke!!

18.11.2009 16:13 | geändert: 18.11.2009 16:13


Vielen Dank für das Lob!

Nachtrag 26.11.2009: Auf unsere Anfrage vom 19.11.2009 über das Kontaktformular teilte uns der Medion-Support am 25.11.2009 per E-Mail mit, dass es für den Akku schonender ist, wenn man ihn im reinen Netzbetrieb aus dem Gerät entfernt.

Akku schonen, Lebensdauer und Laufzeit (Kapazität) verlängern.

Wie dem Handbuch (S. 10 + 26 ff.) für mich unmissverständlich zu entnehmen ist, soll man den Akku nicht erneut aufladen, bevor das Signal erscheint, dass er vollständig entladen ist, und die Ladung nicht unterbrechen, bis die Ladeanzeige erlischt, um die optimale Kapazität und Lebensdauer zu erhalten.
Wichtig: Dies wirklich penibel zu beachten empfiehlt sich erfahrungsgemäß insbesondere die ersten 3-5 Male nach der Inbetriebnahme eines neuen Akkus, da er sonst gar nicht erst seine volle Leistungsfähigkeit erreicht. (Gilt für alle zurzeit gängigen Akkus)

Betreibt man das Notebook am Netz, wird es aber automatisch aufgeladen, *bevor* es "vollständig entladen" ist.
Mit anderen Worten:
Man soll den Akku im Netzbetrieb nicht rausnehmen, sondern das Notebook im Gegenteil eigentlich nur zum Laden ans Netz anschließen, wie man es beispielsweise auch mit jedem Handy macht.

So viel zum bestimmungsgemäßen Gebrauch und richtiger Bedienung nach der Anleitung des Herstellers, nach der man sich im Zweifelsfall natürlich immer richten sollte. Erfahrungsberichte von Anwendern dürfte es dazu noch nicht geben, da Lithium-Polymer (LiPo) Akkus in *Notebooks* erst ganz neu im Einsatz sind.

Dass die Anzahl der Ladungen (Lade-/Entladezyklen) begrenzt ist, ist danach in diesem Fall anscheinend mehr ein theoretisches Problem, möglicherweise weil Lebensdauer und Laufzeit dieser Akkus während der gewöhnlichen Nutzungsdauer von Computern (5 Jahre) dadurch eigentlich nicht mehr nennenswert beeinträchtigt werden dürften, sofern kein technischer Defekt im Notebook oder im Ladegerät vorliegt.

Allgemeine Erfahrungen

Nach meinen Erfahrungen kommt es zu dem gefürchteten dramatischen Kapazitätsverlust und der Verkürzung der Lebensdauer von aktuellen Akkus in der Praxis vor allem durch zu hohe Temperaturen (ab ca. 50 Grad C) im Betrieb des Notebooks. Weitere besonders wichtige aber in der Praxis weniger häufige Ursachen sind zu niedrige Temperaturen (unter ca. 0 Grad C) und Beschädigung, zum Beispiel durch einen Sturz.

Solange das Medion Akoya S5612 - und natürlich jedes andere Notebook, das diese super Eigenschaft schon hat - auch im stundenlangen Betrieb so gut wie nicht warm wird, braucht man daher meiner Meinung nach im Prinzip den Akku auch im längeren Netzbetrieb nicht mehr herauszunehmen (siehe auch oben unter: Positiv > Kaum Wärmeentwicklung). Wobei der längere Netzbetrieb aber erst Sinn macht, wenn die Akkukapazität nachlässt.

Den Akku im stationären Betrieb rauszunehmen, hat dagegen mehrere sehr wichtige Nachteile, beispielsweise:

1. Der Akku im Notebook sorgt dafür, dass das System auch bei etwaigem plötzlichem Stromausfall im Netz störungsfrei weiterläuft, während dieser sonst gelegentlich zu einem Systemabsturz mit anschließenden mysteriösen Fehlern und schlimmstenfalls sogar zu einem Crash führen kann. (Eigene leidvolle Erfahrungen, nach denen ich persönlich im Zweifelsfall lieber mal einen Akku ersetze, als das noch öfter erleben müssen.)

2. Insbesondere durch längeres oder häufiges Entfernen steigt die Wahrscheinlichkeit stark an, dass die Verbindungsteile auch direkt am Notebook Schaden nehmen, da sie zumindest für längeres Entfernen meist nicht vorgesehen sind.

Akku lagern - Eine Wissenschaft für sich

Beim Lagern von LiPo und Lithium-Ionen Akkus ist zu beachten, dass man sie am besten sehr kühl lagert (aber natürlich frostfrei) und teilgeladen, also nicht ganz voll, aber auf gar keinen Fall sehr niedrig oder gar entladen. Alle ca. 2 Monate sollte man sie wieder einmal wie vorgesehen benutzen.

Ausführliche Informationen über die theoretisch optimale Behandlung eines Lithium-Polymer Akkus gibt es über eine entsprechende Suche bei Google, eine Anfrage in einem Spezialforum sowie den zuständigen Newsgroup im Usenet.

Weiter zum Thema

21.11.2009 08:50 | geändert von Admin: 06.12.2009 15:29


So, hatte mich nun entschieden, gleich die 64-Bit-Version zu installieren, um nicht irgendwann später mal alles neu aufsetzen zu wollen oder müssen.
Ich habe also von der Win7-64-Bit-CD neu installiert, danach alle Treiber von der Application-CD (zur Sicherheit dann noch zusätzlich von der Medion-Seite) ...

Bis jetzt läuft alles, außer:

Fn + F5 (ECO-Modus): Das SCM-Symbol erscheint nicht mehr in der Task-Leiste und lässt sich auch nicht über Anpassen aktivieren.

Fn + A: Windows-Explorer mit Lichtsensor öffnet sich, hängt sich dabei oft auf.
Öffnet sich bei euch auch der Explorer oder (de-)aktiviert Fn + A den Lichtsensor prompt?
Irgendwo hatte ich bei 32 Bit auch eine Auswahl gefunden, wie viele Minuten jeweils der Lichtsensor die Helligkeit überprüfen soll. Weiß das sonst noch jemand?

Ziemlich unerklärlich erscheint mir folgendes Phänomen:
Sämtliche 32-Bit-Browser zeigen mir im 64-Bit-Windows bei einer bestimmten Webseite (http://orf-gis.at) keine Bilder an (.gif, .jpg):
Auf der Startseite orf-gis.at sind die Grafiken komplett verschwunden, auf manchen Unterseiten erscheint stattdessen ein Java-Link zum anklicken.
Habe Java 32- und 64-Bit installiert und JavaScript aktiviert.
Nur mit dem Browser Shiretoko (= Firefox 64 Bit) werden die GIFs und JPGs gleich normal angezeigt.
Alle anderen von mir aufgerufenen Webseiten zeigen dieses Problem allerdings auch bei den 32-Bit-Browsern nicht.

22.11.2009 00:23 | geändert: 22.11.2009 00:23


Meine 64-Bit-'Probleme' waren zum Glück keine.
Die Grafikprobleme haben mit meiner Internet-Verbindung zu tun!

Unter Drucker und Faxgeräte findet sich ABILITY 5 PDF Converter Only. Dieser lässt sich aber nicht nutzen. Fehlt hier der Lizenzschlüssel?

Ich weiß nicht, ob man den Akku zur Schonung wirklich entfernen sollte. Laden wird doch beendet, wenn er voll ist ...

Antwort zum Thema

02.12.2009 22:46 | geändert von Admin: 06.12.2009 15:26


hallo,

wie findet Ihr die Lautsprecher Lautstärke vom Aldi Notebook?
Mir ist die nicht laut genug (bei den meisten Filmen).
Gibt es da Treiberupdates?
Oder andere Möglichkeiten die Lautstärke zu erhöhen?

Antwort zum Thema

03.12.2009 14:18 | geändert von Admin: 06.12.2009 15:23


Nochmal zum Lap-Akku, leider verspätet, eine schwere Grippe kam dazwischen. Erst mal 1000Dank für Gabis Recherchen bei Medion. Toller Service. Jetzt ist alles klar und die Ladezeit ca. alle zwei Monate wird im Kalender vermerkt.

Gestern war ich der Verzweiflung nah, ich kam mit meinem Lap nicht ins Netz. Mein Rechner u. ein anderes Notebook funktionierten einwandfrei.Wir gehen über die neueste FitzBox ins Netz
Auf Umwegen (Handbuch kam mir garnicht in den Sinn)
fand ich heraus, dass der Zugang aus "Sicherheits-gründen" gesperrt wurde lächel Über Fn + F8 war dann alles ok. - Von Mitternacht bis heute Morgen hat man mich dann schon wieder beschützt und ich musste zuerst wieder aktivieren.
Hat das auch schon einer erlebt und wie kann man diese Beschützerei loswerden??
Allen ein schönes Wochenende - und Grüße
von der alten Lady, die viel aber nicht alles weiß

05.12.2009 15:40 | geändert: 05.12.2009 15:40


@ Martin: Die begrenzte Kapazität von eingebauten Mini-Lautsprechern in Notebooks technisch bedingt. Um einen Raum zu beschallen, muss man externe Lautsprecher (Aktivboxen) anschließen. Ich persönlich benutze ansonsten ggf. Kopfhörer.

06.12.2009 08:20 | geändert: 06.12.2009 08:20


@ Pit:
Akku schonen
Laden des Akkus wird zwar beendet, wenn er voll ist, aber nicht erst begonnen, wenn er leer ist, sondern unter einen bestimmten Prozentsatz sinkt, z.B. 90%. Das dürfte sich auf seine Lebensdauer negativ auswirken, zumindest wenn man dem Handbuch glaubt, nachdem man den Akku eben möglichst nicht erneut aufladen soll, bevor das Signal erscheint, dass er vollständig entladen ist.

Den Akku zu schonen, dürfte sich beim ALDI Notebook übrigens schon deshalb empfehlen, weil man anscheinend gar keinen Ersatzakku nachkaufen kann. Auf der Medion-Webseite konnte ich jedenfalls bisher keinen finden, als ich kürzlich mal nachsehen wollte, was der eigentlich kostet.

ABILITY 5 PDF Converter Only funktioniert bei uns auch nicht wegen fehlenden Lizenzschlüssels. Müsste man mal im Handbuch suchen und wenn sich da nichts findet, beim Medion Support nachfragen, was das soll. Besser ist es wahrscheinlich, sich einfach einen anderen PDF Converter zu installieren, z.B. http://www.computerbild.de/download/PDFCreator-10581.html

06.12.2009 08:36 | geändert: 06.12.2009 08:36


Durchgängig kein Netzzugang
Gestern verkündigte ich meine tollen neuen Erkenntnisse (vielen Dank für die schnelle Einstellung) und ab gestern Abend stand ich wieder ratlos da. Das Funksignal in der Taskleiste blieb total rot durchkreuzt - egal wie oft ich Fn+F8 betätigte - heute morgen auch immer wieder.
Fritzbox total in Ordnung, beide anderen Geräte
liefen einwandfrei.
Neue Lösung eben gefunden: Funksignal rechts anklicken, dann auf Problembehandlung, dann auf "Diesen Fix anwenden" - Es erscheint: Probleme werden behoben und kurze Zeit später ist die Antenne wieder aktiv und ich kann ins Netz.
FritzBox meldet, dass die Verbindung am Lap deaktiviert war.
Jetzt habe ich hier zwischendurch MEDION angerufen. Man hat keine Erklärung. Darum Auslieferungszustand wiederherstellen und dann sehen was sich tut.
Bitte Daumen halten, dass ich das alleine mit meiner Partnerin schaffe staun
Hoffnungsvolle Grüße

06.12.2009 14:25 | geändert: 06.12.2009 14:25


Bei uns trat das Problem erst einmal auf (übrigens direkt nachdem wir einmal testweise kurz den Akku aus dem Gerät genommen hatten...) und konnte folgendermaßen gelöst werden:
Start-Button > Systemsteuerung > System + Sicherheit: Probleme erkennen und beheben > Netzwerk + Internet: Verbindung mit dem Internet herstellen > Weiter [den Anweisungen folgen]

Bevor man den Auslieferungszustand wiederherstellt (danach sind *sämtliche* neu installierten Programme und Benutzereinstellungen weg!), immer erst versuchen, ob sich das Problem nicht wie meistens auch schon lösen lässt, indem man eine Systemwiederherstellung durchführt! (Handbuch S. 86)
Dabei wird das System lediglich auf einen von Windows7 automatisch gesetzten Wiederherstellungpunkt zurückgesetzt. In der Regel z.B. immer nach jeder Installation eines neues Programmes. Dann braucht man ggf. nur das nochmal raufzuspielen und spart sich damit meistens sehr viel Zeit.
Ich drücke Dir die Daumen.
Gruß Micha

06.12.2009 15:38 | geändert: 06.12.2009 15:38


zu 43
Hallo Micha, vielen Dank für überaus schnelle Antwort. Leider nützt alles nichts. Bei Deinem emphohlenen Weg komme ich zum gleichen Ergebnis, wie von mir in 42 beschrieben. Ich stellte fest, dass die Sperre jedesmal kommt, wenn ich nur für ein paar Stunden runtergefahren habe. - Ich werde nun gleich an Medion/Fritzbox und Windows eine Mail schicken. Irgendeiner muss ja die Lösung wissen. Im Fachhandel meint man, dass irgendwo eine Zeit aktiviert ist, ab wann die "Sicherung" automatisch wirksam wird. Ich konnte nichts in der Art ausfindig machen. Wenn ich eine Lösung bekomme, gebe ich sofort Bescheid.
Dem ganzen Team vielen Dank. Ich habe noch nie so schnelle und klare Hinweise erlebt.
Bis demnächst - Tschö - Annelore

09.12.2009 16:29 | geändert: 09.12.2009 16:29


Windows 7 WLAN Problem
Ich würde mal unter folgender Einstellung nachgucken:
Start > [In Suche eingeben:] Computerverwaltung > Dienste und Anwendungen > Dienste > Automatische WLAN Konfiguration: Unter "Starttyp" ist da bei uns "Automatisch" eingetragen.

Außerdem würde ich mal testen, ob das Problem auch auftritt, wenn Du den Akku drin lässt und/oder Windows zum Feierabend nicht runterfährst, sondern einfach nur das Notebook zuklappst (Ruhezustand), wie es bei uns und wahrscheinlich bei den meisten anderen Anwendern einfach gemacht wird.

09.12.2009 20:39 | geändert: 09.12.2009 20:39


zu 45 - Danke Dir Gabi für den Tipp. Habe alles wie beschrieben nachvollzogen. Bei mir stand dann am Ende des Weges manuell und ich habe auf automatisch geändert. Leider hat das keine Änderung gebracht. Wenn der Lap "Saft" kriegt, Strom oder Akku, bleibt das Funksignal aktiv. Da sich bei uns der ganze PC-Betrieb im Wohnzimmer abspielen muss, kommt der Lap zwischendurch mal in den Schrank. Aus diesem Grund möchte ich ihn nicht immer auf Power haben. Ich werde es allerdings mal über Nacht versuchen.
Inzwischen habe ich wenigstens schon mal eine Mail von Medion, dass ich eine Antwort bekomme, aber mich noch einige Tage gedulden soll. - Ich trickse also weiter über Fn+F8 dann ganz schnell auf Problembehandlung und dann auf "Diesen Fix ..." Ich lasse Euch wissen was kommt.

Bitte noch was anderes: Es erscheint dauernd eine nervende Aufforderun, dass ich den Wn Live Messenger installieren soll. Ich kriege diese Werbung nicht gekillt.
Oder - ist es ratsam den Messenger zu haben? Brauche ich als Seniorin noch so viel Klim-Bim? zwinker
Ganz herzliche Grüße aus Köln und einen schönen 3.Advent

12.12.2009 15:07 | geändert: 12.12.2009 15:07


Ruhezustand - Notebook zuklappen
Wenn Du das Notebook einfach nur zuklappst, ist es mit der "Power" genauso vorbei wie wenn Du erst umständlich Windows runter fährst. Zuklappen bewirkt den sog. "Ruhestand", bei dem im Gegensatz zum Stand-by-Modus (="Energie sparen"-Zustand) eben *kein* Strom mehr fließt.
Einer der Vorteile von neuen Notebooks (und Desktop PCs) ist gerade, dass man das zeitaufwändige Runter- und Hochfahren von Windows nur noch im Ausnahmefall durchführen muss, z.B. oft nach einem Windows-Update.
Klappt man das Notebook einfach zu, ist es nicht nur sofort aus (und nach kurzer Zeit auch völlig stromverbrauchsfrei), sondern man kann nach dem Starten wieder sofort an derselben Stelle weitermachen, wo man aufgehört hat, d.h. der Computer merkt sich z.B. auch alle geöffneten Programme und der lästige, zeitraubenden Windows-Start entfällt.

Windows 7 Windows Live Messenger loswerden (deaktivieren, ausschalten)
Folgenden Button in der Taskleiste unten anklicken:

Danach: Anmelden als "Online" anklicken (Drop Down Menü) > Optionen > Links im Menü: Anmelden > Allgemein: "Windows Live Messenger bei jeder Windows-Anmeldung automatisch ausführen" deaktiveiren (Häkchen entfernen)

Grüße, Mario

16.12.2009 17:56 | geändert: 16.12.2009 17:56


@Gerald:
Hattest Du nicht den schwarzen Flyer "Zubehör für Ihr Notebook" in der OVP?
Darauf findet sich ein Ersatzakku für 69,- sowie ein 6-Zeller für 49,-.
Habe das Modell von Aldi Nord.

19.12.2009 13:52 | geändert: 19.12.2009 13:52


Erst mal: Mit Hilfe unseres guten Geistes sind endlich die Probleme des ewig deaktivierten Netzzugangs behoben. Zum guten Schluss hat alles nur noch verrückt gespielt. Irgendwie muss er sich aufgehangen haben. Über den abgesicherten Modus und ein paar andere Hinweise bin ich nun dieses Problem erst mal los. Ich werde aber noch an Medion schreiben, weil ja irgendwas faul war und mir eine Option (für den Fall!!) vorbehalten.
Vielen Dank auch für den Tipp, den lästigen Messenger auszuklicken. Werde ich noch versuchen. Im Moment bin ich auf meinem alten Rechner.
Dir Mario - vor allem Gabi und allen anderen ganz herzlichen Dank und sehr schöne und erholsame Feiertage.
Ich werde immer mal wieder bei Euch reinschauen und brauche hoffentlich so bald keine Hilfe mehr.
Herzlihe Grüße aus Köln von der alten Lady Annelore

20.12.2009 14:38 | geändert: 20.12.2009 14:38


Ja hallo, ich habe auch den Aldi Laptop mit Windows 7.
Immer wenn mein Bildschirmschoner angeht, und ich danach weiterarbeiten möchte ,ist meine Task leiste unten verschwunden!
Bekomme sie nur wieder indem ich einen neustart mache. Habe schon etwas anders probiert, aber nichts hat geklappt. Über jede Hilfe bin ich sehr dankbat.
Schöne grüsse, schöne Weinachten

Zur Antwort

23.12.2009 19:22 | geändert von Admin: 26.12.2009 08:47


Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/aldi-notebook-erfahrungen-test-tipps-tricks-t-1187-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.