Google-Anzeige

Amaryllis überwintern und wieder zum Blühen bringen

Google-Anzeige

Ergänzung zu Amaryllis (Ritterstern, Hippeastrum Hybriden)

Amaryllis überwintern und wieder zum Blühen bringen
Hat man die "Amaryllis" nach der Blüte weitergepflegt (einfach normal gießen, düngen und sonnig stellen) und will sie nun überwintern und wieder zum Blühen bringen, muss man sie

Im August wieder ins Haus holen:

1. Die Blätter abschneiden,
2. den Topf in eine dunkle Ecke eines kühlen Zimmers stellen und
3. nicht mehr gießen bis die neue Blütenknospe erscheint und etwa 1-2 cm lang ist.

Nicht umtopfen, höchstens alle 4 Jahre, und den Topf immer möglichst klein wählen. In zu großem Topf und viel frischer Blumenerde kann sie blühfaul werden und nur Blätter hervorbringen.
Die Amaryllis kann man immer wieder zum Blühen bringen, pflegt man sie richtig, blüht sie sogar von Jahr zu Jahr üppiger.



"Amaryllis" Blüten ganz nah.
Bild Datum: 2002-05-01 | Foto ID‑Nr.: 2004020917

Nicht verwechseln
Die als "Amaryllis" bekannte beliebte Zimmerpflanze heißt eigentlich Ritterstern (Hippeastrum).
Die Echte Amaryllis (Amaryllis belladonna) ist eine mediterrane Pflanze, die man im Topf (und hierzulande auch im Garten) nur sehr schwer zum Blühen bringen kann:


Echte Amaryllis (Amaryllis belladonna) wild wachsend auf Sizilien.
Bild Datum: 1989-09-30 | Foto ID: 2008082601

Sie ist zehnmal giftiger (wenn man sie isst) und steht übrigens in Kalifornien und Louisiana auf der Schwarzen Liste für invasive, schädliche Unkräuter!
Heimat ist Südafrika, als Zierpflanze ist sie beliebt, weil ihre Blüten auch noch duften. Winterschutz erforderlich, besser frostfrei überwintern.
In ihrer Heimat wird sie als Pfeilgift verwendet, zwei oder drei Gramm der Zwiebel gelten als tödlich.

27.08.2008 11:58 | geändert von Gabi: 31.12.2010 07:51


Hallo,

mein Ritterstern ist vor etwa 3 Wochen verblüht und nun treiben nur noch Blätter. Wie mache ich jetzt weiter? Normal gießen oder Blätter abschneiden und in den Kller zum Überwintern?!

Ich bin dankbar für alle Ratschläge!

C.Ranft

13.02.2009 11:47 | geändert: 13.02.2009 11:47


Nach der Blüte nur die verblühten Blütenstiele abschneiden!

Bloß nicht jetzt die Blätter abschneiden, denn mit denen werden ab jetzt die Nährstoffe für die nächste Blüte produziert, die dann in der Zwiebel eingelagert werden (wie bei Blumenzwiebeln allgemein nach der Blüte).

Jetzt braucht die Amaryllis bis August normale Pflege, siehe dazu ggf. auch ausführliche Anleitung auf der Spezialseite Amaryllis verblüht - Pflege nach der Blüte.

Gruß Alex

13.02.2009 11:58 | geändert: 13.02.2009 12:01


Oh je... Ich glaub jetzt hab ich meine Blume gekillt... Hab ihr die Blätter auch weggeschnitten... Was mach ich jetzt?

LG Martina

10.12.2010 09:46 | geändert: 10.12.2010 09:46


Abwarten. Normalerweise treibt sie problemlos wieder aus, schlimmstenfalls fällt bei zu frühem Rückschnitt der Blätter allenfalls die Blüte ein Jahr aus.

10.12.2010 11:26 | geändert: 10.12.2010 11:26


vor ca. 2 wochen ist mein ritterstern verwelkt hab nur noch den stiel. was kann ich denn am besten machen??

LG mausi

11.12.2010 11:41 | geändert: 11.12.2010 11:41


Die Frage wurde bereits beantwortet, siehe Amaryllis Anleitung zur Pflege nach der Blüte

Wichtiger Hinweis: Beim Schreiben in diesem Forum hier gelten besondere Regeln, siehe insbesondere Punkt 5. Voraussetzungen zum Stellen von Fragen. Bitte künftig beachten, da wir die Beiträge anderenfalls normalerweise aus Kapazitätsgründen nicht mehr freischalten.

13.12.2010 11:39 | geändert: 13.12.2010 11:39


Hallo,

ich besitze seit ca. 2 jahren eine Amaryllis. Dieses jahr habe ich sie das erste mal zur ruhezeit ausgetopft und im Keller kühl und dunkel gelagert. Sie hat jedoch ihren alten Topf komplett mit wurzeln ausgefüllt, die immer noch recht saftig(lebendig) sind und zwischen denen noch alte erde steckt. Was nun? Eintopfen und sehr wenig platz in kauf nehmen? Warten bis die alten Wurzeln vertrocknet sind? Ohne rücksicht abschneiden?

lg und danke im Voraus

30.12.2010 10:32 | geändert: 30.12.2010 10:32


Wenn man den Topf im August in eine dunkle Ecke stellt und ihn lange genug nicht mehr gießt, vertrocknen die Wurzeln normalerweise - sie "ziehen ein", wie auch bei allen anderen Blumenzwiebeln.
Ob ein Abschneiden schadet, habe ich noch nicht ausprobiert, ich halte es eher für unwahrscheinlich. Im Zweifelsfall würde ich die Wurzeln beim Umtopfen mit einem sauberen, scharfen Messer nur nach Bedarf etwas einkürzen. Wenig Platz im Topf führt im Gegenteil oft dazu, dass Pflanzen besonders gut blühen ("Notblüte"), während sie im großen Topf mit viel Blumenerde gerne nur auf Kosten der Blüten verstärkt Blätter und Wurzeln bilden.

31.12.2010 07:41 | geändert: 31.12.2010 07:41


2 Beiträge aus diesem Thread wurden in einen neuen Thread verschoben:

Amaryllis im Glas

02.04.2011 20:49 | geändert: 02.04.2011 20:49


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/amaryllis-ueberwintern-und-wieder-zum-bluehen-bringen-t-697-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.