Google-Anzeige

Brandkrustenpilz (Ustulina deusta) an Catalpa Pilz-Krankheit

Google-Anzeige

Catalpa (Trompetenbaum) Krankheit, Pilzkrankheit

Verschoben von Verticillium-Welke Blätter welken trotz ausreichend Wasser
----------

Hallo,

unsere Catalpa - der "Baumdoktor" schätzt das Alter auf bis zu 250 Jahre - ist angeblich vom Brandkrustenpilz befallen. Aus meiner Sicht sind die typischen Anzeichen, die im Internet dargestellt werden, nicht vorhanden. Der Baum weist allerdings in den letzten 2 Jahren sehr viel Totholz auf. Die Stadt Duisburg ist - trotz rigider Baumsatzung - bereit, mir sofort eine radikale Rückschnitt- bzw. sogar eine Fällgenehmigung auszustellen. Wir wollen das gute Stück jedoch solange wie möglich erhalten. Wer weiss Rat oder wer kennt einen Experten, der uns helfen kann?

19.07.2008 15:47 | geändert: 19.07.2008 15:47


Unseres Wissens ist beim Brandkrustenpilz (Ustulina deusta) nicht immer ein Symptom (Schadbild) vorhanden bzw. es kann nur von einem erfahrenen Baumsachverständigen in einer genauen Untersuchung vor Ort festgestellt werden, ob der Baum sofort gefällt werden muss, etwa weil sich der Befall am Stammfuß-Bereich zeigt (meistens) und dadurch seine Standsicherheit erheblich gefährdet ist, oder ob er noch viele Jahre erhalten werden kann, was in der Tat gelegentlich durchaus auch möglich sein kann.

Wir würden uns in diesem Fall an die Baumsachverständigen Sachverständigenbüro Reinartz & Schlag als Experten wenden, um zu klären, wie man vorgehen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Mario Eichstädt, GartenDatenbank.de Team
--
Kategorien: Gehölzkrankheiten Gehölze Bäume Laubbäume Laubgehölze Gehölzschädlinge Baumkrankheiten Baumschädlinge Baumpflege Pilzkrankheiten Schadpilze Ascomyceten Schlauchpilze Pflanzenkrankheiten

Hauptseite mit Übersicht: Krankheiten & Schädlinge (Pflanzenschutz, Probleme)

Nützliche Links
Brandkrustenpilz (Ustulina deusta) Schadbild, Ursachen waldwissen.net
Brandkrustenpilz (Ustulina deusta) u.a. holzzerstörende Pilze an Bäumen, Schadbild, Ursachen, Rückschnittmaßnahmen gartenakademie.rlp.de

19.07.2008 20:03 | geändert von Gabi: 25.11.2011 18:45


Hallo

Ich habe eine ca. 100 Jahre alte Buche auf der Liegewiese in einem Freibad daher meine Sorgen

Die Buche hat schwarze Flecken und an einer Seite fällt mehr oder wehniger großflächig die Rinde ab

Ansonten Sind die Wurzelanläufe der Stamm und die Krone von meiner Sicht aus i.O.

Den Bauman habe ich jez über das ganze jahr beobachtet und noch nie einen Fruchtkörper gesehn ich weiß das der Brandkrustenpilz sehr unauffällige Fruchtkörper ausbildet und daher war meine Sichtkontrolle auch gründlich

Auch eine probebohrung amfang diesen jahres ergab keinen Grund zur weiteren Sorge

jez meine Fragen

Wenn die Rinde sich schon verfärbt und abfällt und es der Brandkrustenpilz ist der die Buche befallen hat kann man den Fortschritt der Fäule im Wurzelbereich daran beurteilen ?

Kann es sein das es sich auch um einen anderen Pilz handelt ? Aber die gleichn Auswirkungen gleoch sind ?

Vielendank schon mal freu mich über jede Antwort

13.11.2009 10:57 | geändert: 13.11.2009 10:57


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/brandkrustenpilz-ustulina-deusta-an-catalpa-pilz-krankheit-t-651-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.