GartenDatenbankGarten Pflanzen A-Z Pflege Links Blog News Live-Ticker Twitter Facebook Google+ Kontakt Impressum

Clematiswelke bekämpfen - Was tun, wenn Clematis welkt?

Google-Anzeige


Clematiswelke bekämpfen kann man lediglich durch Zurückschneiden bis ins gesunde Holz, ggf. bis unter die Erdoberfläche. Den Schnitt nicht kompostieren, sondern im Müll entsorgen.
Ansonsten zur Vorbeugung Verletzungen vermeiden und für richtige Kulturbedingungen sorgen.
(Spezialseite Waldreben (Clematis), Clematiswelke)

Ich habe heuer wieder einmal einen Versuch mit einer dunkelroten Clematis gestartet. Voriges Jahr hatte ich schon an anderer Stelle eine gepflanzt, die, wie die Clematis heuer auch- gut austrieb, aber dann plötzlich zu welken begann.
Fechtigkeit und Fuss im Schatten waren beide Male vorhanden.
Wer kann mir sagen was los ist!?

27.05.2002 19:27 | geändert von GartenDatenbank Team: 20.06.2008 11:50


Ich habe eine rosafarbene Clematis mit kleinen Blüten im Frühjahr gepflanzt, nun welkt sie. Natürlich kann man es mit Wildarten versuchen, aber was kann ich tuen, um meine jetzige Pflanze zu erhalten? Oder stirbt die nun komplett ab?
Weiß jemand Antwort? Danke im Voraus.

13.07.2002 17:31 | geändert: 13.07.2002 17:31


Hallo Gabriele,
seit ca. 25 jahren wächst eine blaublühende 4strahlige Pflanze auf unserer teilweise schattigen terrasse im aufgeschütteten sandboden.darunter liegt aufgeschüttetes erdreich.Wir hatten nie schwierigkeiten, wennauch die pflanze jetzt langsam nicht mehr richtig durchtreibt und der flor geringer geworden ist.
Weil das ergebnis also recht gut war, haben wir vor 2 jahren 2neue pflanzenan zwei neuen standorten gepflanzt:Erste an der Sonnenseite,jedoch mit bedecktem fuss (johanniskraut).Nach zögerlichem start wuchs die pflanze dann im letzten jahr ziehmlich 2 meter hoch am klettergerüst. Fing danach an zu welken ohne ersichtlichen grund. Hat in diesem jahr keine grünen knospen gesetzt.
Zweite wächst (nein wuchs) an einem Klettergerüst, voll sonnig, mit bedeckten füßen durch eine blattstaude. Hatte immer reichlich wasser und war toll gekommen.Blühte auch gut. Danach erfolgte welke ohne ersichtlichen grund. Ich wüsste gern was ich falsch gemacht habe!
Schöne grüße, manfred!

02.04.2003 22:12 | geändert: 02.04.2003 22:12


Hallo Gerda,

ich habe diese Welke auch schon an meiner Clematis beobachtet und einen Gärtner befragt. Antwort: Es gibt ein Tierchen, das unten in den Stamm der Clematis sticht und die Pflanze welkt daraufhin. Ob der Stamm so eine Einstichstelle aufweist, kann allerdings nur ein Fachmann mit Bestimmtheit feststellen. Rat: die Clematis abschneiden. Sie treibt dann neu aus.

Es grüßt Dich Petra

29.07.2003 12:22 | geändert: 29.07.2003 12:22


Ich habe seit 3Jahren 3dunkelrote Clematis,die immer wundervoll blühten.Vergangenen Sommer aber, fingen alle 3 an,zu welken.Bevor das ganze Grün verschwand,schnitt ich alle 3 Clematis kurzer Hand bodennah ab.Im Frühjahr diesen Jahres kamen neue Triebe und jetzt fangen sie wieder an, zu blühen und sehen prächtig aus.
Vermutlich war da ein Pilz am Werke gewesen.

03.06.2008 16:25 | geändert: 03.06.2008 16:25


Liebe Blumenfreunde,

auch meine Clematis welkt vor sich hin und das nun schon im 2. Jahr. Radikaler Rückschnitt im letzten Jahr hat nur bedingt geholfen. Nun habe ich etwas entdeckt, was bisher noch nicht dagewesen war. Die Blätter meiner Clematis bekommen Löcher, auch schon die ganz jungen Triebe. Tierchen konnte ich keine entdecken. Allerdings war die Pflanze massiv von Blattläusen befallen, was ich jedoch schon bekämpft habe. Bei den Blüten verhält es sich genauso. Hat das schon mal jemand gesehen und gibt es Hilfe dagegen?

Herzlichen Dank im Voraus für euere Hilfe!

Viele Grüße
Doris

16.06.2008 07:53 | geändert: 16.06.2008 07:53


Hallo Doris,

bei der Clematiswelke muss man manchmal notfalls auch bis *unter* die Erdoberfläche zurückschneiden, um sie loszuwerden.

Hättest Du die Blattläuse nicht bekämpft, wären jetzt wahrscheinlich keine Löcher in Blüten und Blättern:

Wenn man keine Schädlinge entdeckt, handelt es sich bei Löchern in Clematis Blättern und Blüten meist um Ohrwürmer, die sich tagsüber verstecken und nachts Löcher in die Pflanzen fressen.

Eigentlich ernähren sie sich von Blattläusen und können wirklich große Mengen davon vertilgen. Sie vergreifen sich aber an Pflanzen, wenn nicht mehr genügend Blattläuse da sind.

Mit freundlichen Grüßen
Iris Kern, GartenDatenbank.de Team

16.06.2008 09:29 | geändert: 16.06.2008 09:29


Hallo Iris,

herzlichen Dank für deine Antwort.
Grüße
Doris

16.06.2008 19:00 | geändert: 16.06.2008 19:00


Ein Beitrag aus diesem Thread wurde in einen neuen Thread verschoben:

Clematiswelke vorbeugen bei Neupflanzung, Bodenaustausch?

20.06.2008 11:39 | geändert von GartenDatenbank Team: 20.06.2008 11:51


Ich habe letztes Jahr eine Clematis (Polish Spirit) in einem Topf geplanzt; im ersten trieb diese auch schön aus und hatte die eine oder andere Blüte. Nun habe ich festgestellt dass meine Clematis an den obersten Trieben welkt. Weil ich mir das nicht erklären konnte, bin ich im Internet auf die Clematiswelke gestoßen. Da es mir viel zu leid tat, die ganze Pflanze zurückzuschneiden, war ich im Fachhandel und hab das Problem beschrieben. Nun habe ich von Celaflor ein Funghizid (Ectivo, um die 10 Euro) gekauft (da es sich ja um einen Pilzbefall handelt) und die Pflanze damit eingesprüht. Die welken Triebe habe ich entfernt. Nun sieht die Pflanze wieder ganz gut aus und ich habe das Gefühl es geht ihr wieder besser. Über Fortschritte werde ich Euch auf dem Laufenden halten.

25.05.2009 08:05 | geändert: 25.05.2009 08:05


Seit ca. 6 Jahren haben wir ú.a. eine Clematis Montana, die einen Holzzaun berankt und die auch in diesem Jahr sehr schön ausgetrieben und geblüht hat. Von einem auf den anderen Tag hingen zunächst die jungen u.dann auch die älteren Triebe schlaff herunter u. begannen dann zu welken.
Tat uns sehr leid, weil die Triebe schon bis zur Terrasse rankten. Haben alles entfernt, sie treibt vom Boden her bereits wieder aus.

29.05.2009 08:30 | geändert: 29.05.2009 08:30


Hallo miteinander!


Ich habe vor geraumer Zeit schon einmal geschrieben und mein Problem mit der Clematiswelke beschrieben und dazu meine Behandlung mit Ectivo von Celaflor in Aussicht gestellt. Und ich muss sagen: Es hat funktioniert!!! Keine welken Triebe mehr, die Clematis wächst weiter und es geht ihr gut.
Wie ich schon bei manchen hier gelesen habe, haben deren Clematis im Jahr der Welke nicht mehr geblüht. Meine Clematis hat nun Blüten bekommen!!! Also, nicht wie ab in den Fachhandel, ein wenig was investieren und sich an einer schönen Clematis erfreuen.
Viel Glück mit Euren Pflanzen.

10.06.2009 16:19 | geändert: 10.06.2009 16:19


Habe über einen Versand, clematis bestellt,eingepflanzt und ein bis zwei Tage später sind die Blätter welk, morgen werde ich bis unter der Erdoberfläche zurüchschmeiden und hoffen, das es die anderen Sorten von clematis nicht angesteckt hat.
Schade, das es doch so viele Pilzkrankheitenund so weiter gibt, man freut sich über eine Neuanpflanzung und dann wird das nichts.

10.06.2009 22:39 | geändert: 10.06.2009 22:39


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/clematiswelke-bekaempfen-was-tun-wenn-clematis-welkt-t-44-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.