Google-Anzeige

Clematiswelke vorbeugen bei Neupflanzung, Bodenaustausch?

Google-Anzeige

Verschoben von Clematiswelke bekämpfen - Was tun, wenn Clematis welkt?
----------

Meine Clematis hat seit 2 Jahren die Clematiswelke. Nun meine Frage: Wenn ich eine neue Pflanze und die alte wegnehme muss ich dann die Erde ersetzen, weil evtl. die Krankheitserreger in der Erde sind?

Grüsse Danilo

20.06.2008 10:34 | geändert: 20.06.2008 10:34


Hallo Danilo,

nein, ein Bodenaustausch ist nicht notwendig:

Die Clematiswelke, auch Stängel- und Blattfleckenkrankheit der Clematis genannt, wird verursacht von dem Schadpilz Ascochyta clematidina.

Dieser Pilz kommt aber überall und in jedem Garten vor und dringt nicht vom Boden aus in unterirdische Pflanzenteile, sondern oberirdisch durch kleine Verletzungungen der Stängel und Blätter.

Der Befall wird begünstigt durch Feuchtigkeit, z.B. regnerisches, feuchtes Wetter.

Zur Vorbeugung muss man daher nicht den Boden austauschen, sondern

1. alle oberirdischen Verletzungen der Clematis vemeiden. Dazu insbesondere auch nicht bei regnerischem Wetter verblühte Blüten abschneiden, sondern jeglichen Rückschnitt nur bei trockenem, sonnigen Wetter vornehmen, wo die Wunden außerdem schneller heilen.

2. Ideal ist aus diesem Grunde auch ein möglichst luftiger Standort, damit nasse Blätter und Stängel nach dem Gießen bzw. Regen immer so schnell wie möglich wieder abtrocknen.

3. Besonders wichtig ist zur Vorbeugung auch die tiefe Pflanzung: Clematis immer etwa handbreit tiefer pflanzen als sie vorher im Topf stand. Dann kann die Pflanze notfalls auch aus "Augen" (Knospen) *unter* der Erdoberfläche wieder austreiben, wenn man wegen der Clematiswelke bis zum Boden oder ggf. sogar bis etwas unter den Boden zurückschneiden musste. Beim Pflanzen natürlich auch besonders aufpassen, dass keine Verletzung entsteht, z.B. durch einen geknickten Stiel oder ähnliches und am besten bei sonnigem Wetter pflanzen.

Alle befallenen Pflanzenteile vernichten, keinesfalls auf den Kompost, Gartenscheren, mit denen man sie abgeschnitten hat, äußerst penibel reinigen.

Mit freundlichen Grüßen
Giesela Giersch, GartenDatenbank.de Team
--
Hauptseiten mit Übersicht:
Clematis
Krankheiten & Schädlinge (Pflanzenschutz, Probleme)

20.06.2008 11:46 | geändert: 20.06.2008 11:46


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/clematiswelke-vorbeugen-bei-neupflanzung-bodenaustausch-t-561-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.