Google-Anzeige

Cranberry: Invasiver Exot stimmt nicht

Google-Anzeige

Kommentar zu Cranberry (Vaccinium macrocarpon)

Die Behauptung, die Cranberry wäre ein invasiver Exot, hat nichts mit der Realität zu tun.

In Bayern, im Hochmoor Schönramer Filz, steht seit nun 40 Jahren eine Cranberry-Versuchsanlage mit 17 Sorten. Trotzdem ist das Moor noch Moor und nicht von Cranberries überwuchert.
Gegen die natürlich vorkommenden Moorpflanzen hat die Cranberry keine Chance. Auf den Flächen, auf denen sie gedeiht, würde sie von Heidekraut und Faulbaum verdrängt, wenn sie nicht jährlich gepflegt würde. Nur an einzelnen Flecken (ehemalige Torfstichflächen) haben sich einige wenige Pflanzen etabliert, aber nicht flächendeckend sondern in einer lockernen Pflanzengesellschaft.

Cranberry Versuchsanlage
http://www.spezial-agrar.de

27.09.2010 21:32 | geändert: 27.09.2010 21:32


Vielen Dank für die Informationen, der Abschnitt wurde berichtigt.

Auf der WatchList der Schweiz habe ich die Cranberry zurzeit auch nicht mehr gefunden, allerdings ist sie zurzeit z.B. bei der Zentralstelle für die Floristische Kartierung Bayerns auf der Vorwarnliste möglicher invasiver Arten in Bayern aufgeführt, immerhin mit dem Invasionspotential "mittel".

28.09.2010 12:12 | geändert: 28.09.2010 12:12


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/cranberry-invasiver-exot-stimmt-nicht-t-1442-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.