Google-Anzeige

Dachgarten anlegen, welche Pflanzen Flachwurzler für 15 cm

Dachgarten anlegen, welche Pflanzen Flachwurzler eignen sich für 15 cm Substratstärke. Tipps + Beispiele für empfehlenswerte Arten.

Google-Anzeige

Hallo ihr Gartenprofis!

Ich beziehe im Herbst eine neue Wohnung bei der ein kleiner Eigengarten dabei ist.
Da die Wohnungen auf dem Dach eines Gebäudes gebaut werden, und somit auch der Garten "auf dem Dach" ist, eignet sich der Garten nur für "Flachwurzler".
Der Garten hat eine Fläche von 40 m2 - er ist allerdings nur mit einer "Vegetationsschicht" von 15cm (!!!) versehen.

Nun, in meinen Augen sind 15cm nicht viel.
Was lässt sich dort kultivieren, außer einem kleinen Gemüsebeet und Rasen? zwinker
Wie sieht es mit Beerensträuchern aus? Bzw. mit Ziersträuchern (Goldregen, Flieder, ...)?
Oder evt. ein Liguster als "Gartenzaun"...?
Geht sich soetwas aus?

Vielen Dank schon mal für eure Informationen!

Katharina
swifted (at) gmx.net

11.07.2007 14:01 | geändert: 11.07.2007 14:01


Hallo Katharina,

Was lässt sich dort kultivieren, außer einem kleinen Gemüsebeet und Rasen?

Im Grunde alles. Bonsai Liebhaber kultivieren selbst die Deutsche Eiche (Quercus robur), ein typisches Beispiel für einen Tiefwurzler und Pfahlwurzler, mindestens jahrzehntelang erfolgreich in einer 10 cm flachen kleinen Schale.
Einfacher zu halten sind natürlich schwachwachsende Flachwurzler.

Nutzpflanzen für Dachterrasse und Balkon

Für Einsteiger eignen sich unter den Beerensträuchern daher besonders gut die Kultur-Heidelbeeren, Blaubeeren (Vaccinium corymbosum). Die sollte man ohnehin unbedingt kultivieren, denn im Handel sind sie wegen der aufwändigen Ernte in Handarbeit teuer und gelten mit als das gesündeste Obst: Nachgewiesene Wirkungen sind beispielsweise Anti-Aging und Verbesserung der Sehfähigkeit, wahrscheinlich wirken sie auch vorbeugend gegen Krebs.
Für eine reiche Ernte muss man sich unter diesen Bedingungen allerdings venünftig um die Pflanzen kümmern, also richtig wässen, düngen und schneiden (nicht zu wenig und nicht zu viel).
Es gibt frühe, mittelfrühe und späte Zuchtsorten, sodass man über einen langen Zeitraum ernten kann.
Foto - Lange Ernte bis zum Herbst (September):

Heidelbeeren, Blaubeeren mit Herbstfärbung: Großes Foto
Gehölze pflanzt man eigentlich deshalb in den Garten aus, weil sie im Erdreich besser wachsen. In einem Dachgarten mit einer Substratstärke von nur 15 cm kann es sich allerdings umgekehrt eher empfehlen, die Sträucher in einem geeigneten Topf zu halten. Ist evtl. auch noch dekorativer, z.B. Blaubeeren in einem leuchtend blau glasierten Kübel.

Zierpflanzen - Typische Pflanzen für Dachgärten, Dachgartenpflanzen

Für die Kultivierung in Dachgärten bzw. zur Dachbegrünung verwendet man gerne Dickblattgewächse (Crassulaceae), z.B. Hauswurz (Sempervivum) und Fetthenne (Sedum), die nach der Pflanzung so gut wie keine Pflege brauchen und in vielen Arten und Sorten prächtige, oft immergrüne und hübsch blühende Flächen bilden.


Allgemein pflanzt man am besten möglichst trockenheitsresistente Pflanzen.
Zahlreiche Gräser, dauerblühende Sommerblumen, einschließlich beispielsweise auch schöne Küchenkräuter, kann man auch auf dem Dach für einen tollen Garten verwenden.

Die besten Ideen liefert uns meist die Natur. Für Dächer orientiert man sich z.B. einfach an den Alpenpflanzen und Alpenblumen, wo im Hochgebirge auf dünner Substratschicht über den Felsen und in exponierter Lage die herrlichsten Blumen oder etwa auch die beliebte Zwergkiefer, Krummholzkiefer (Pinus mugo) wachsen.

Da bei geringer Substrathöhe auch für an sich trockenheitsverträgliche Pflanzen die Gefahr groß ist, dass sie durch zu extreme Trockenheit eingehen, empfiehlt sich (außer für die typischen Dachpflanzen wie Sempervivum und andere Mauerblümchen) ein automatisches Bewässerungssystem.

Ziersträucher

Liguster ist als anspruchsloser Flachwurzler geeignet.
Normaler Flieder blüht nach unseren Erfahrungen im Kübel schwächer, besser eignet sich daher für diesen Zweck meist Zwergflieder (Syringa microphylla).
Goldregen ist zwar normalerweise ein Tiefwurzler, aber als Alpenpflanze, die auch auf felsigem Boden verbreitet ist, eignet er sich auch sehr gut für Dachgärten, zumal er Trockenheit gut verträgt und langsamwüchsig ist. Nur 15 cm sind allerdings evtl. etwas heikel und sollten wahrscheinlich besser um weitere 10 cm aufgefüllt werden. Geeignet ist in dem Fall Goldregen auch nur in stauchförmiger Wuchsform, also mit mehreren Hauptästen, die gut verteilt sind, in Wuchsform als kleiner Baum mit Krone ist er sicherlich bei Wind gegen Umkippen zu stark gefährdet, das gilt auch für Flieder.
Weiterhin kann man zur Dachbegrünung vor allem folgende Ziergehölze in flachen Boden pflanzen:
Schneeheide (Erica carnea)
Blauraute, Perovskie (Perovskia abrotanoides)
Sandkirsche (Prunus pumila)

MfG GartenDatenbank.de Team Support


Zurück zur Übersicht Bäume und Sträucher im Garten

14.07.2007 12:40 | geändert: 14.07.2007 13:31


Vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Damit ist mir auf jeden Fall geholfen!

lG
Katharina

14.07.2007 15:21 | geändert: 14.07.2007 15:21


was sind flachwurzler? hmmm

05.11.2007 19:19 | geändert: 05.11.2007 19:19


Hallo Michelle,

Flachwurzler sind Pflanzen mit Wurzeln direkt unter der Erdoberfläche, siehe auch Wurzelsysteme: Flachwurzler Tiefwurzler Herzwurzler Senkwurzler.

Mit freundlichen Grüßen
Dein GartenDatenbank.de Team
--
P.S.: Die Teilnahme am GartenDatenbank.de Forum macht eine gewisse Rücksichtnahme bei der Gestaltung der Artikel erforderlich. Daher bitten wir Dich, Dir einmal Satz 3 und Satz 8 der Regeln dieses Forums näher anzuschauen.

05.11.2007 21:06 | geändert: 05.11.2007 21:06


Ein Beitrag aus diesem Thread wurde in einen neuen Thread verschoben:

Weihnachtskaktus pflanzen

10.12.2007 14:48 | geändert: 10.12.2007 14:48


Hallo liebes Garten Datenbank-Team,

habe ein ähnliches Anliegen wie Katharina.
Auf unserer Garage (Terrasse) wächst bereits Rasen, der ganze Aufbau ist 40 cm hoch (bis zur Folie), die Humusschicht ist ca. 20 cm.
Mein Mann scheut die Bepflanzung, weil er befürchtet, dass sich die Wurzeln durch die Folie bohren könnten.
Wir wohnen an einem Sonnenhang, d. h. auch im Winter von 9.00- 16.00 Sonne, ganz zu Schweigen vom Sommer, das macht dem Rasen oft zu schaffen (ansonsten natürlich ein Traum!!.
Allerdings liegt unser Dorf auf 1080m, das bedeutet hin und wieder recht viel Schnee. Außerdem haben wir kleine Kinder, keine giftigen Beeren o.Ä.
Konkrete Frage: Wie eignen sich Winterjasmin, Winterschneeball, Schneeforsythie? Habt ihr andere konkrete Vorschläge? Gibt es eine Möglichkeit, im Internet einen Garten wie eine Küche,.. zu planen?
Vielen Dank schon jetzt für eure Bemühungen!!!
LG vom Bartholomäberg
Marlene

20.02.2009 19:53 | geändert: 20.02.2009 19:53


Hallo Marlene,

Winterjasmin und Winterschneeball eignen sich für einen Dachgarten zur Südseite, die Schneeforsythie normalerweise nicht, bei uns mickert sie jedenfalls immer schon im sehr großen Kübel nach wenigen Jahren. Muss man für jeden speziellen Standort selbst ausprobieren, auf jeden Fall ist sie anspruchsvoller und somit etwas heikel.

Schneeballarten sind giftig, zum Thema siehe auch Links zu Giftpflanzen und Kinder.

Wurzeln durchbohren normalerweise keine Folie, siehe auch Welche Wurzeln durchbohren Folie, Teichfolie.

Gartenplaner online wie für Küchen kennen wir zurzeit leider noch nicht, würde uns auch interessieren. Ggf. einfach mal in einem größeren Gartenforum fragen.

Weitere Vorschläge siehe oben, aufgeführt sind dort unsere Lieblingspflanzen, die sich bei uns im Dachgarten besonders bewährt haben. Für Rasen und alle nicht trockenheitsresistente Pflanzen empfiehlt sich unbedingt ein automatisches Bewässerungssystem. Daran sollte man unserer Meinung nach insbesondere in einem Dachgarten auf keinen Fall sparen: Einmal installiert macht es jeden Sommer fortan wirklich sehr viel Freude! Ähnlich wie auch automatische Rolläden an den Fenstern usw.

LG Sven

22.02.2009 17:45 | geändert: 22.02.2009 17:48


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/dachgarten-anlegen-welche-pflanzen-flachwurzler-fuer-15-cm-t-176-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.