Google-Anzeige

Eiche Quercus robur Aufschüttung über der Baumscheibe

Google-Anzeige

Kommentar zu Eiche Stieleiche Deutsche Eiche (Quercus robur)
---------

Ich möchte das Terrain um einen Quercus robur 1.Meter auffüllen.

Frage:
- Überlebt die Pflanze das ?
Wenn nicht:
- Was gibt es für Möglichkeiten um das Terrain aufzuschütten ohne das sie abstirbt?

Vielen Dank

ricu

10.01.2008 07:30 | geändert: 10.01.2008 07:30


Hallo Rico,

nein, das überlebt eine Eiche normalerweise nicht, und es gibt unseres Wissens auch keine geeigneten Materialien, die man verwenden kann, um den Boden um eine Eiche bis zu einer Höhe von einem Meter so aufzuschütten, dass sie das auf Dauer überleben kann.

Eichen gehören sogar zu den Bäumen, die besonders empfindlich auf Aufschüttungen (Bodenauftrag, Auffüllungen, Überschüttungen) im Wurzelbereich oder auch nur einfachere Bodenverdichtungen wie Überfahren von Fahrzeugen und ähnliches reagieren.

Ursache für die Empfindlichkeit von Baumwurzeln gegen Aufschüttungen ist, dass dadurch nicht mehr ausreichend Luft und Wasser an die für die Ernährung des Baumes wichtigen Faserwurzeln (Feinwurzeln) in der Nähe der Erdoberfläche gelangt. Ebenso stark beeinträchtigt werden dadurch auch die Kleinlebewesen, die beispielsweise für die Humusbildung und damit die Nährstoffe auch sehr wichtig für den Baum sind.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem Baum um einen Flachwurzler oder einen Tiefwurzler wie die Eiche handelt, denn auch bei Tiefwurzlern befinden sich die für das Überleben des Baumes besonders wichtigen Faserwurzeln in den oberen Erdschichten, und zwar nicht nur in Stammnähe, sondern vor allem auch im äußeren Bereich der Kronentraufe und meist sogar noch über diesen hinaus.

Das Einzige, was man vielleicht machen könnte, wäre die Methode, rings um den Stamm in einem Abstand von mindestens einem Meter durch Abstechen zunächst neue Faserwurzeln in Stammnähe bilden zu lassen und anschließend dann den Boden außerhalb dieses Bereichs aufschütten, abgegrenzt von einer Mauer und oben etwa durch ein Gitter gesichert, um Abstürze zu verhindern. Durch eine solche Neubildung von Fasernwurzeln, die allerdings Zeit kostet und unbedingt fachgerecht durchgeführt werden muss, kann man auch alte Eichen noch umpflanzen, siehe auch Alten Baum verpflanzen (Anleitung zur Neubildung von Faserwurzeln).

Mit freundlichen Grüßen
Sven Förster, GartenDatenbank.de Team

10.01.2008 11:34 | geändert: 10.01.2008 11:34


Ein Beitrag aus diesem Thread wurde in einen neuen Thread verschoben:

Buche Baumscheibe Mindestgröße (Fagus sylvatica, Rotbuche)

11.06.2008 15:30 | geändert: 11.06.2008 15:30


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/eiche-quercus-robur-aufschuettung-ueber-der-baumscheibe-t-367-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.