Google-Anzeige

Enzianbaum blüht nicht

Google-Anzeige


Meine Enzianbäume sind schon drei und vier Jahre alt. Sie sind wunderschön grün, haben aber fast keine Blüten. Ich habe die Triebe in letzter Zeit immer gekürzt, um eine buschige Krone zu erhalten. Ich gieße regelmäßig und dünge wöchentlich. Was mache ich falsch, weil die nicht und nicht blühen wollen.

17.07.2007 13:46 | geändert: 17.07.2007 13:46


Der Enzianbaum ist häufig etwas anspruchsvoll und blüht nach der ersten eigenen Überwinterung nur bei optimalen Bedingungen wieder so üppig wie zuvor unter den idealen Kultivierungsverhältnissen in der professionellen Gärtnerei. Sie müssen seiner Heimat im sehr warmen Südamerika entsprechen, und man kann sie hierzulande je nach Witterung im Garten mitunter so nicht so bieten, z.B. im verregneten Sommer oder ähnliches. Manchmal braucht man längere Geduld und muss mehrere Jahre auf üppige Blüten warten, denn häufig blühen erst ältere Pflanzen leichter.

Standort, Licht: *Volle* Sonne, sehr warm und geschützt (insbesondere auch windgeschützt).

Wasser: Während der Vegetationsperiode sehr viel gießen und vor allem gleichmäßig: Bereits auf gelegentliches Austrocknen kann er empfindlich reagieren. Aber auch nicht zu stark wässern, also auf keinen Fall Wasser im Untersetzer oder im Übertopf stehen lassen, denn Staunässe verträgt er ebenfalls nicht.

Dünger: Sehr viel düngen, 1(-2) Mal wöchentlich am besten mit handelsüblichem Flüssigdünger für Blütenpflanzen oder auch mit Blaukorn.

Umtopfen: Alljährlich im Frühling in neue Erde (normale, gute Blumenerde), der man auch etwas Kompost zusetzen kann. Spätestens nach 2-3 Jahren umpflanzen.

Überwintern, Temperatur: Hell, da immergrün, und kühl, aber nicht zu kalt, nicht unter 7 Grad, ideal sind etwa 10-12 Grad. Nicht austrocknen lassen. Wird der Enzianstrauch dunkel überwintert, wirft er die Blätter ab und muss dann etwas trockener gehalten werden, aber auch nicht vollständig austrocknen lassen. Er blüht nach dunkler Überwinterung aber oft erst deutlich später, nicht selten sogar erst ab August.

Schneiden, Schnitt: Beim Einräumen ggf. Triebe etwas einkürzen, Rückschnitt: Im Frühling ca. Ende Februar, Anfang März zurückstutzen. Beides nicht zu stark, insbesondere bei jungen Pflanzen, sonst wird vor allem Neutrieb gefördert, und die Blüte bleibt aus oder verzögert sich stark. Danach so hell wie möglich und wieder wärmer stellen. Ältere Pflanzen können etwas stärker zurückgeschnitten werden.

Wenn diese Bedingungen und Pflege richtig eingehalten werden, und die Enzianbäumchen oder Enziansträucher trotzdem nicht blühen wollen oder nur einzelne Blüten erscheinen, kann man noch folgendes versuchen:
1. Schneiden:
Nach dem Rückschnitt im zeitigen Frühling möglichst nicht mehr stark schneiden. Die kompakte Wuchsform insbesondere als Hochstämmchen mit kleiner Krone wie aus dem Gartencenter ist ja unnatürlich und kommt nur durch die Verwendung eines chemischen Stauchmittels, z.B. Cycocel, zustande, welches das Längenwachstum der Triebe während der Wirkungsdauer stark unterdrückt. Der Enzianstrauch hat normalerweise lange, biegsame, überhängende Triebe und wird daher besser als frei wachsender, überhängender Strauch oder auch wie eine Kletterpflanze am Spalier gezogen. Insbesondere durch *dauernden und zu starken* Rückschnitt der neuen Triebe kann es sein, dass sich keine Blüten bilden können, bei Blühfaulheit daher vorsichtiger schneiden, nur das Nötigste oder ggf. lediglich die Spitzen kappen, wenigstens bis die ersten Blüten erscheinen. Man kann auch versuchen, über eine Gärtnerei, ein kleinere Menge Stauchungsmittel zu kaufen, denn dies ist nicht nur ein Wachstumshemmer, sondern führt gleichzeitig zu größerem Blütenreichtum, sodass eine Jungpflanze manchmal auch blühfaul wird, weil das Mittel seine vorübergehende Wirkung verloren hat.
2. Düngen
Ggf. erst im Sommer düngen, bzw. nicht bevor sich die ersten Blütenknospen zeigen. Evtl. auch einfach einmal einen anderen Dünger ausprobieren, z.B. Spezialdünger für Enzianstrauch, siehe unten Link.
Manchmal blüht der Enzianstrauch auch besser, wenn man ihn an einen geeigneten, geschützten Platz in nährstoffreicher Erde im Garten auspflanzt.
3. Abwarten.
Häufig blüht er plötzlich üppig, nachdem er jahrelang blühfaul war. Ältere Pflanzen blühen normalerweise außerdem länger, am zusagenden Platz, wenn der Wintergarten kühl aber nicht zu kalt ist, mitunter sogar ganzjährig.

Externer Link:
http://www.pflanzen-koelle.de/beste_enzian_duenger.html

Mit freundlichen Grüßen GartenDatenbank.de Team Support

21.07.2007 13:43 | geändert: 21.07.2007 13:43


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/enzianbaum-blueht-nicht-t-181-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.