Google-Anzeige

Feige verliert ihre Früchte

Google-Anzeige

Frage zu Feigenbaum (Ficus carica)

Hallo Liebe Gärtner,

habe ein Problem mit meinem Feigenbaum.

siehe:

http://green-24.de/forum/ftopic50685.html

Kann mir jemand vielleicht von euch sagen, wie die Feigen fruchten könnten?

Danke im Vorraus!

31.03.2010 23:33 | geändert: 31.03.2010 23:33


Feigen fruchten nicht in Deutschland, Früchte fallen ab
Aus dem Urlaub im Mittelmeerraum mitgebrachte Feigenbäume kann man in Deutschland normalerweise nicht zum Fruchten bringen, vor allem da es sich in aller Regel um auf Fremdbestäubung angewiesene wilde Feigen handelt. Damit diese fruchten, *müssen* sie in Gebieten mit mediterranem Klima wachsen, weil nur dort die zur Bestäubung und somit zur Befruchtung notwendige Feigengallwespe (Blastophaga psenes) lebt. Um Deine Feigen-Exemplare zum Fruchten zu bewegen, musst Du somit entweder mit ihnen in eine Gegend mit mediterranem Klima umziehen oder warten bis sich dieses durch den Klimawandel auch hier in Deutschland eingestellt hat.

Möglicherweise hast Du aber auch nur sogenannte "Bocksfeigen" (Ficus carica var. caprificus) erwischt, das ist die Varietät der beiden, bei der es sich grob gesagt um "Männchen" handelt, die naturgemäß auch dann keine Früchte hervorbringen können, wenn die Feigenwespe vorhanden wäre.

Solltest Du zufällig selbstbefruchtende Exemplare mitgebracht haben, ein sehr seltener Ausnahmefall, musst Du dagegen lediglich für die richtige Pflege sorgen, damit die Blütenstände bzw. Fruchtstände nicht abfallen, sondern reifen. Wichtig ist vor allem, dass die Pflanzen nicht zu nass stehen dürfen (im Mittelmeerraum wachsen sie oft als Unkraut zwischen Steinen) und keine Krankheiten haben. Ausführliche Anleitung dazu siehe Feigenbaum > Pflege

Workaround
Wenn man keine Wissenschaft aus der Ernte machen will, kauft man sich für leckere Feigen-Früchte daher am besten einfach eine der gelungenen Nutzpflanzen-Züchtungen wie zum Beispiel die Sorte Ficus carica 'Brown Turkey' oder auch die Bayernfeige 'Violetta' (R)(S) (Ficus carica 'Violetta' (R)(S)), mit denen man erfahrungsgemäß meist nur Freude statt Arbeit hat und völlig problemlos ernten kann, und betrachtet die wilden Urlaubsmitbringsel als schöne, mediterrane Zierpflanzen.

Alex, GartenDatenbank.de Team

Nützliche Links
Die Kultur der Feige online-media.uni-marburg.de
Bocksfeige vs. Essfeige de.wikipedia.org
Wespenfreie Feigen, etwas hart geworden heise.de

01.04.2010 11:22 | geändert: 01.04.2010 11:22


Hallo, also die Feige ist an der Wand wie auf den Bilder zu sehen ist. Es ist die Sonnenseite. Sie bekommt bis Sonnenuntergang Sonne. Ich habe bis jetzt die Feige mit normalem Leitungswasser begossen. Gedüngt habe ich noch nie, nur im letzten Jahr habe ich einmal Kompost (mulk) drübergeschmissen. Die Feige wächst sehr schnell und ist Kräftig. Eins muss ich vielleicht noch sagen, der Boden an dem Sie steht ist immer etwas feucht.
Kann ich denn dei Feigen nicht mir einer die sich selbst bestäubt veredeln?
Ich habe mir jetzt bei ebay z.B. diese Feige gekauft:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=180486798215&ssPageName=ADME:X:RTQ:DE:1123
Die müsste doch selbstbestäubend sein oder?
Danke nochmals für die Infos und dafür, dass Ihr euch mühe gemacht habt mir weiterzuhelfen.
Lieben Gruß!

02.04.2010 12:20 | geändert: 02.04.2010 12:20


Feigen besser mit Wasser aus der Regentonne gießen, es sei denn Euer Leitungswasser ist kalkfrei.

Veredeln kannst Du sie zwar im Prinzip, nur macht das beim Feigenbaum keinen Sinn, denn diesen Aufwand betreibt man ja nur, wenn sich eine Pflanze durch Stecklinge nicht vermehren lässt und/oder damit sie kräftiger oder anspruchsloser wächst. Da die selbstfruchtbaren Edel-Sorten sich aber ebenso leicht bewurzeln lassen wie wilde Feigenbäume und auch nicht schlechter wachsen als diese, bringt eine Veredelung nichts außer Arbeit und zwar auf Dauer, da man ständig aufpassen muss, dass die Unterlage keine eigenen Zweige treibt und diese ggf. sofort wegschneiden muss, da sie ja nicht tragen. Die Edel-Sorten wachsen übrigens im Gegenteil oft sogar noch besser als die Wildart, da sie nicht nur auf Selbstbestäubung, sondern auch auf etwas bessere Winterhärte ausgelesen wurden.

Ob die Feige von ebay selbstbefruchtend ist, kann Dir nur der Verkäufer sagen, denn nur er weiß, ob er wie erhofft Stecklinge von einer gut tragenden und schmackhaften Feigen-Sorte bewurzelt hat oder vielleicht auch nur von einer aus dem Mittelmeerraum selbst mitgebrauchten Wildpflanze, die zwar toll aussieht, aber nie trägt, oder ob er vielleicht Samen ausgesät hat, die sehr oft andere Eigenschaften haben als die Mutterpflanze.

Wenn einem der Verkäufer nicht versichert, dass es sich um einen bewurzelten Ableger von einer in Deutschland reich tragenden Pflanze handelt, würden wir wohl sicherheitshalber eher (zusätzlich) bei einem bekannten Händler bestellen, der die Sorten unter den oben genannten Namen verkauft. Die Wahrscheinlichkeit, dass man so schnell wie möglich (meist 3-4 Jahre, bei größeren Exemplaren manchmal auch schon im 2. Jahr nach der Pflanzung) eine üppige Ernte erwarten kann, dürfte da evtl. höher sein. Bei der Bestellung am besten noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass man ausschließlich an der bestellten Sorte interessiert ist, dann kann man in aller Regel immerhin reklamieren, wenn sich auch nach Jahren keine Erträge zeigen sollten, weil z.B. die Pflanze falsch ausgezeichnet war.
Bezugsquelle z.B:
Ficus carica 'Brown Turkey' eggert-baumschulen.de

Weitere empfehlenswerte Fruchtfeigen kann man z.B. auch bei
http://www.mercato-verde.ch/ bestellen ( >Katalog >Fruchtfeigen).

LG Mario, GartenDatenbank.de Team

Nützlicher Link
Weitere Erfahrungsberichte zu einigen Feigensorten bzgl. Winterhärte und Geschmack exoten-forum.de

05.04.2010 19:38 | geändert: 05.04.2010 19:38


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/feige-verliert-ihre-fruechte-t-1321-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.