Google-Anzeige

Feigenbaum im Kübel/als Kübelpflanze Wurzeln zurückschneiden

Google-Anzeige

Liebes Gartenbank Team,

ich habe eine sehr schöne Feige auf meinem Balkon in einem Kübel stehen, den ich im Winter reinhole. Mittlerweile ist der Kübel völlig durchwurzelt. Einen größeren Kübel kann ich wegen Platzmangels und weil er zu schwer zum Transport wird nicht nehmen. Daher meine Frage: Kann ich den Wurzelballen der Feige zurückschneiden, um dadurch Platz für neue Erde im Kübel zu bekommen?
Vielen Dank im Voraus für eine Antwort und mit freundlichen Grüßen, Andreas Hertz

16.03.2008 11:38 | geändert: 16.03.2008 11:38


Hallo Andreas,

ja, man kann die Wurzeln zum Umtopfen zurückschneiden. Wir machen so etwas fast immer mit einem absolut sauberen, großen und sehr scharfen(!) Fleischmesser (=glatte Schnittfläche/ohne Zähne. Am besten direkt vor dem Schneiden neu schärfen), damit die Wurzeln möglichst nicht gequetscht werden, was zum Faulen führen kann, sondern so schnell wie möglich heilen.

Normalerweise sollte man nur das Nötigste zurückschneiden, sodass im Kübel am Rand und unten am Boden nur etwa wieder 1-2cm frei und dort mit Blumenerde aufgefüllt werden.

Sicherheitshalber kann man den Feigenbaum dazu auch oben etwas auslichten, also den einen oder anderen vielleicht ohnehin zu dicht stehenden oder nach innen wachsenden Trieb am Ansatz abschneiden, damit nicht mehr Blätter Wasser verdunsten als durch die gestutzten Wurzeln aufgenommen werden kann.

Nach dem Einkürzen der Wurzeln *frühestens* nach 2 Wochen wieder düngen.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Weinreich, GartenDatenbank.de Team

PS: Wir sind hier übrigens nicht auf der Gartenbank, sondern in der GartenDatenbank. Leider. zwinker
Denn während erstere ja der Erholung (oder neudeutsch dem Downshiften) dient, haben wir hier immer sehr viel lästige Arbeit, bei der wir auch noch täglich etliche Stunden vor dem Computer sitzen müssen.

16.03.2008 19:20 | geändert: 16.03.2008 19:20


HILFE An das Gartenbauteam

Ich habe einen Feigenbaum im Topf geerbt. Der Baum / Strauch
hat eine Höhe von ca. 1,50 m in einem Topf von 1,00 m Durchmesser. Ins Freiland will ich ihn erst nächstes Jahr
setzen um erst mal den Ortswechsel auszugleichen. Was kann
ich jetzt als "Erste Hilfe" tun? Welchen Dünger kann man verwenden? Der Baum triebt an den Astspitzen aus. Aber nur dort. Wie vermehre ich die Knospen? Ich bitte um schnelle Hilfe da ich den Baum jetzt schon zum "Pflegekind" erlärt
habe und ihn nicht verlieren will. Vielen Dank im voraus
für die freundliche Hilfe

mit vielen Grüßen
Andreas

27.04.2008 08:53 | geändert: 27.04.2008 08:53


Hallo Andreas,

der Feigenbaum braucht derzeit keine Hilfe und sollte in Ruhe gelassen werden, nur nicht *völlig* austrocken lassen.

Düngen und regelmäßig gießen grundsätzlich (wie bei allen Pflanzen) immer erst nach dem Laubaustrieb, d.h. wenn die Blätter sich vollständig entfaltet haben.

Bis dahin befindet sich die Pflanze in ihrer Ruheperiode, nimmt ohnehin keinen Dünger und kaum Wasser auf, und wenn man trotzdem düngt und gießt, kann man froh sein, wenn man ihr damit wenigstens nicht schadet.

Keine Sorge auch wegen der noch nicht erkennbaren Knospen weiter unten an den Ästen, die kommen schon von alleine raus, sobald die Feige den Zeitpunkt zum Austrieb für geeignet hält ("Schlafende Augen").

Später düngt man am einfachsten mit normalem Flüssigdünger etwa alle 2 Wochen, Menge nach Herstellerangabe auf der Verpackung.

Ausführliche Informationen zur Pflege siehe auch unsere Spezialseiten:
Feigenbaum Pflege sowie
Düngen (idealer Dünger) und optimale Bodenpflege auf Hecke düngen, Dünger für schnelles Wachstum.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Weinreich, GartenDatenbank.de Team

PS: Wenn es eilt / *schnelle* Antwort erforderlich ist, empfehlen sich Gartenforen bzw. Pflanzenforen, bei uns können aus Kapazitätsgründen derzeit normalerweise keine allgemeinen Fragen zu Pflanzen beantwortet werden, siehe auch GartenDatenbank.de Regeln.

27.04.2008 20:33 | geändert: 27.04.2008 20:33


Ein Beitrag aus diesem Thread wurde in einen neuen Thread verschoben:

Wie hoch wird ein Feigenbaum?

02.04.2009 10:57 | geändert: 02.04.2009 10:57


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/feigenbaum-im-kuebel-als-kuebelpflanze-wurzeln-zurueckschneiden-t-430-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.