Google-Anzeige

Fingerkraut und Himbeeren loswerden

Google-Anzeige

Kommentar zu Unkraut loswerden

Hallo

was kann ich gegen Fingerkraut und Wilde Himbeeren tun? Unser Garten lag ein paar Jahre brach und jetzt kann ich mich vor Unkraut nicht retten. Hatte mir anfangs die Arbeit gemacht und die Beete umgegraben in denen nicht so viel angepflanzt war, und die Wurzeln rausgelesen. War viel Arbeit hat sich aber gelohnt. Es kommen nur noch wenige Quecken und Winden, mit denen werde ich schon fertig. Aber in anderen fertig bepflanzten Beeten (mit Rosen und Büschen) gedeiht das Fingerkraut prächtig. Es kriecht über den Boden und schlägt überall ewig lange Wurzeln in den Boden. Hatte da schon Chemie versucht aber geholfen hat es nicht. Und überall im Garten (auch im Rasen) wachsen Himbeeren. Oder Brombeeren? Evtl. kommen die vom Nachbarn, der hat Himbeersträucher am Zaun. Und bei uns kommen die Triebe noch nach 20m aus dem Boden...sogar auf der anderen Seite vom Haus! Was kann ich gegen die Himbeeren und das Fingerkraut machen???

31.07.2007 14:34 | geändert: 31.07.2007 14:34


Sowohl Himbeeren als auch das Fingerkraut kann man nur loswerden, indem man sorgfältig jeden neu erscheinenden Trieb sofort entfernt, am besten mit dem Löwenzahnstecher.

Relativ einfach geht das nach Regen, in feuchter Erde lassen sich Wurzeln wesentlich leichter herausstechen. Eine weitere Erleichterung sind gemulchte Beete, denn unter dem Mulch bleibt die Erde normalerweise ebenfalls schön locker. Spätestens nach einigen Jahren ist man die Pflanzen dann los, da sie sich auf Dauer ohne Blätter nicht mehr regenerieren können.

Vorbeugen
Eine Wurzelsperre gegen Himbeeren ist nur wirksam, wenn sie etwa einen Meter tief eingebaut wird, Himbeeren sind zwar Flachwurzler, treiben ihre Ausläufer aber auch häufig tiefer als 50(-80) cm.

Sollte es sich nicht um wilde Himbeeren, sondern um wilde Brombeeren handeln, ist voraussichtlich besondere Geduld und Ausdauer bei der Bekämpfung erforderlich: Brombeeren stehen häufig bereits auf der Schwarzen Liste für Invasive Exoten/Neophyten.

Auch die bei uns heimische Echte Brombeere (Rubus fruticosus) macht eingeschleppt im südlichen Südamerika (Chile, Patagonien) heute sehr große Probleme als gefährliches Unkraut, das die einheimische Flora und Fauna bedroht. Hier kann unter Umständen auch der Einsatz von Herbiziden auf Basis von Glyphosat, z.B. Celaflor Roundup, nötig sein, wobei die Anleitung des Herstellers genauestens zu befolgen ist, damit es wirkt. Dies ist im Hausgarten jedoch normalerweiser nicht erforderlich. Chemikalien sollte man möglichst nicht einsetzen, denn deren wirkliche Gefährlichkeit stellte sich schon öfter erst (zu) spät heraus.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr GartenDatenbank.de Team

11.08.2007 12:51 | geändert: 11.08.2007 12:51


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/fingerkraut-und-himbeeren-loswerden-t-186-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.