Google-Anzeige

Goldregen Krankheiten und Schädlinge

Google-Anzeige

Frage zu: Goldregen (Laburnum)
----------

Bei unserem Goldregen (4 Jahre alt, ca. 2,80 m hoch), bisher immer wunderschön blühend,tut sich nichts mehr: keine Blätter, keine Blüten. Auf den vermeintlichen Trieben befinden sich teils kleine helle Verfärbungen.
Hat jemand eine Idee, einen Tipp was zu tun ist?

18.05.2008 11:15 | geändert: 18.05.2008 11:15


Wenn der Goldregen bis jetzt noch nicht ausgetrieben ist, hat er leider das Zeitliche gesegnet und muss ersetzt werden.

Sicherheitshalber sollte man das neue Exemplar an einen anderen Standort pflanzen oder die Erde an der Stelle vollständig austauschen.

Goldregen ist manchmal etwas anfällig für Schadpilze (und Viren), möglicherweise hat er sich im letzten verregneten Sommer mit einer gefährlichen Pilzkrankheit infiziert.

Gegen Pilzkrankheiten kann man vorbeugend nur für gute Pflege sorgen (ausführliche Anleitung zu optimaler Bodenpflege und Düngung siehe Hecke düngen, Dünger für schnelles Wachstum (Sichtschutz)) und Verletzungen insbesondere bei feuchter Witterung vermeiden, d.h. zum Beispiel nur im Sommer und bei Trockenheit schneiden (oder auch mit Fungiziden spritzen).

Beim Schneiden nur sehr sauberes und scharfes Werkzeug verwenden.

Bekämpfen kann man Pilzkrankheiten nur durch möglichst sofortiges Zurückschneiden bis weit ins gesunde Holz, am besten mindestens 50cm tief.

Kranke Pflanzenteile im Müll vernichten, nicht auf den Kompost, an der Pflanze benutztes Werkzeug vor neuer Verwendung äußerst gründlich reinigen.

Mit freundlichen Grüßen
Mario Eichstädt, GartenDatenbank.de Team

19.05.2008 14:19 | geändert: 19.05.2008 14:23


Mein Goldregen hat plötzlich "angefressene Blätter", die wie perforiert aussehen, vor allem im oberen Teil. Ich habe ihn vor ca. 6 Wochen gepflanzt, da sah er noch sehr gesund aus. Die Nachbarpflanzen haben scheinbar keine Probleme. Was kann ich tun, um ihn zu retten???

Viele Grüße
Marion Niemann

28.06.2009 19:06 | geändert: 28.06.2009 19:06


Da brauchst Du Dir eigentlich keine Sorgen zu machen. Das ist nur die Megachile (Blattschneiderbiene), die aber keine richtigen Schäden anrichtet und den Baum nicht weiter beeinträchtigt

09.08.2009 00:58 | geändert: 09.08.2009 00:58


Mein Goldregen, Kübelpflanze auf Balkon,
hat kleine rote Läuse und zeigt auch wie ein Spinnennetz zwischen den einzelnen Blättern an. Was kann ich dagegen tun? Vielen Dank

18.08.2009 10:14 | geändert: 18.08.2009 10:14


Würde ich für Spinnmilben halten.
Siehe dazu Spinnmilben bekämpfen

18.08.2009 11:48 | geändert: 18.08.2009 11:48


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/goldregen-krankheiten-und-schaedlinge-t-506-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.