Google-Anzeige

Infos über Schnecken

Google-Anzeige

Ergänzung zu: Schnecken
----------

Hallo Gabi,

bin auf Ihre Gartendatenbank gestoßen und habe eine bisschen geschmökert. Sie erscheint mir sehr fundiert und umfangreich - sehr gut! Nun habe ich die Infos über Schnecken gelesen und wollte eine Ergänzung mitteilen über den Umgang mit Schnecken. Leider kann ich es nicht so gut erklären, aber ich habe das Buch von Eike Braunroth gelesen: Heute schon eine Schnecke geküsst und dort wertvolle Hinweise gefunden und sie auch ausgeführt. Die Schnecken in unserem Garten werden nicht mehr verjagt, weil sie ja zur Balance da sind und nur ihre Aufgabe erfüllen. Ich habe ihnen einen Fressplatz eingerichtet, wo ich ihnen Leckerbissen serviere. Ich spreche mit ihnen und bitte sie, bestimmte Pflanzen nicht zu fressen. Ich genehmige ihnen von z. B. 20 Salatpflanzen die eine oder andere zu fressen, mehr nehmen sie dann nicht. Die Schnecken haben schnell meine andere Einstellung zu ihnen erspürt, wenn ich sie auf die Hand nehme, ziehen sie ihre Fühler nicht mehr ein. Wir haben Freundschaft geschlossen. Wie jeder Gärtner weiß, lassen sie sich nicht ausrotten, denn sie dienen der Natur, die immer ein Gleichgewicht herstellen muss und je mehr man vernichtet, umso mehr kommen nach. Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine Ahnung von dieser anderen Einstellung, von der Kooperation mit der Natur geben. Viel besser ist es in dem Buch beschrieben. Es gibt auch eine Internetseite dazu: http://www.naturkooperation.org

Mit freundlichen Grüßen
Claudia Greupner

27.10.2008 13:30 | geändert: 27.10.2008 13:30


Wow, mit Schnecken sprechen!?
Wenn es bei Ihnen geholfen hat, beglückwünsche ich Sie zu Ihrem Erfolg. Ich jedenfalls werde keinerlei Esoterik-Hokuspokus betreiben, sondern sofort mit der Chemokeule draufhauen!
Jeglicher Ökoversuch, meiner Schneckenplage Herr zu werden, ist gescheitert. Sogar die Haltung eines Igels hat nichts gefruchtet (wahrscheinlich ist er abgehauen, weil er Angst hatte vor so viel Schnecken!), und der einhellige Rat von Profis, den ich eingeholt habe, lautete "volles Gift beim Auftauchen der ersten Schnecke"!
Ich habe sowohl Häuser- als auch Nacktschnecken, und alle wollen nur das Eine! Einen Fraßplatz einrichten? Geradezu lächerlich! Der müßte größer sein als mein Garten.
Frau Graupner, bei allem Respekt vor Ihrem idealistisch verklärten Weltbild, aber ich glaube, ich stelle in der nächsten Gartensaison Schilder für Schnecken auf, die den Weg zu Ihrem Garten zeigen! Wenn Sie einen ökologischen Überfall ungekannten Ausmaßes erleben, empfehle ich Ihnen, den Schnecken ein Navi mit dem einprogrammierten Weg zu Frau Braunroths Garten zur Verfügung zu stellen.

15.01.2009 13:57 | geändert: 15.01.2009 13:57


Hallo BodenseeGärtner,

wir Sie unserem Beitrag Schnecken bekämpfen entnehmen können, gibt es durchaus weitere Alternativen zu Gift und chemischer Keule, die immer heikel sind, wie zumindest die Erfahrung der Vergangenheit mit Pestiziden (Pflanzenschutzmitteln) lehrt.

Mit "Draufhauen" kann man aus unserer Sicht weder im Garten noch im sonstigen Leben Probleme lösen, da die Ursache nicht beseitigt wird, sondern höchstens kurzfristig ein Symptom. Und im Gegenteil beginnen auf diese Art nicht selten sogar Kriege.

Gruß Alex, GartenDatenbank.de Team
--
PS: Die Teilnahme am GartenDatenbank.de Forum macht eine gewisse Rücksichtnahme bei der Gestaltung der Artikel erforderlich. Daher bitten wir Sie, sich einmal Satz 2 Nummer 5 der GartenDatenbank.de Regeln näher anzuschauen.

15.01.2009 14:27 | geändert: 15.01.2009 14:27


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/infos-ueber-schnecken-t-742-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.