Google-Anzeige

Märzenbecherwiesen Polenztal - Märzenbecher in Massen

Märzenbecherwiesen Polenztal, Sachsen - Aktuelle Bilder der Märzenbecher-Blüte vom März 2012.

Google-Anzeige

Ergänzung zu Ausflugstipps | Garten im März

Märzenbecherwiesen im Polenztal
Im wildromantischen Tal der Polenz, etwas nördlich der Sächsischen Schweiz, wachsen in den Feuchtwiesen an den Ufern die in Deutschland sonst seltenen und gefährdeten Märzenbecher (Leucojum vernum) in prächtigen Massenbeständen zu Tausenden.

Anfahrt + Blütezeit - Aktueller Stand der Märzenbecher-Blüte
Standort auf Google Maps anzeigen | Die sehenswerten Wiesen sind nicht zu verfehlen: An der Durchgangsstraße von Cunnersdorf weist zur Blütezeit ein Schild mit der Aufschrift "Märzenbecherblüte" zum Parkplatz (Parkgebühr EUR 1,50). Von diesem gelangt man zum Gasthof Bockmühle, dem bequemsten und häufigsten Ausgangspunkt des herrlichen Spazierweges durch die Märzenbecherwiesen. Blütezeit - Aktueller Stand der Blüte: Je nach Witterung, meist ab Mitte März, etwas später als im Flachland, die Wiesen liegen etwa 300 m über NN. Im Blog der Touristinformation Stolpen http://maerzenbechertagebuch.blogspot.de/ erfährt man jeweils den aktuellen Stand der Blüte, teilweise sogar mit tagesaktuellem Foto.
In den Gärten der umliegenden Orte Cunnersdorf und Langenwolmsdorf bei Stolpen blühen die Märzenbecher meist schon etwas früher und in ebenfalls sehenswerten Beständen.

Bilder - Unterwegs im Polenztal
Aktuelle Impressionen-Fotos von unserem Spaziergang durch die Märzenbecherwiesen im März 2012.


Märzenbecherwiesen Polenztal - Traumhaft schöne, verwilderte Märzenbecher Massenbestände in einer Feuchtweise am Ufer der Polenz so weit das Auge reicht.
Bild Datum: 2012-03-25 | Foto ID: 2012032701


Üppiger Märzenbecher Horst am Ufer in voller Blüte.
Bild Datum: 2012-03-25 | Foto ID: 2012032702


Märzenbecher bricht durch das Eis. An einigen besonders schattigen Stellen sind Eis und Schnee trotz der relativ hohen Temperaturen im März 2012 noch nicht geschmolzen.
Bild Datum: 2012-03-25 | Foto ID: 2012032801

Weitere bemerkenswerte Pflanzen in den Wiesen
Zwischen den Märzenbechern kann man häufig auch weitere auffällig hübsche wilde Frühblüher bewundern, vor allem Buschwindröschen (Buschwindröschen) und Waldgoldstern (Gagea lutea) sowie an den Ufern Rote Pestwurz (Petasites hybridus) und das entzückende Wechselblättrige Milzkraut (Chrysosplenium alternifolium), teilweise ebenfalls in wunderschönen größeren Beständen.

Siehe auch
Märzenbecher (Leucojum vernum)
Garten im März
Frühblüher bestimmen: Was blüht im März?
Krokuswiesen Drebach im Erzgebirge
Krokuswiesen
Kamelienpark Locarno
Botanische Ausflugsziele rund ums Jahr
Panoramawege
Ausflugstipps

27.03.2012 19:02 | geändert: 02.08.2012 11:44


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/maerzenbecherwiesen-polenztal-maerzenbecher-in-massen-t-1655-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.