Google-Anzeige

Mardermittel - Erfahrungen über Mittel gegen Marder+wirksame

Google-Anzeige

Als Anti-Mardermittel gibt es wie bei Schnecken, Maulwurf, Wühlmaus & Co wohl kaum eine Methode, die nicht von irgendwem zum Bekämpfen als angeblich wirksam und ungiftig empfohlen wird.

Unsere Empfehlung für *wirksame* Mardermittel (Aktueller Stand: 15.01.2009)

Für Informationen zum Marder Bekämpfen empfehlen wir den ausführlichen Ratgeber vom NABU mit Erfahrungen und Übersicht zu den Mitteln gegen Marder, erhältlich auf

Steinmarder Infos - Polternder Untermieter und Autoliebhaber @ nabu.de
(Zum Ratgeber nach unten scrollen)

Dieser hervorragende Ratgeber enthält alles Wissenswerte über den Marder sowie eine Übersicht über die *wirklich* wirksamen und für den Menschen *ungefährlichen* Bekämpfungsmethoden.

Surftipp

Steinmarder Bilder @ fotonatur.de
Super schöne Fotos vom Steinmarder, bei denen einem normalerweise selbst als "Opfer" fast schon die Wut vergeht, auf jeden Fall aber sicher der Griff zu irgendeinem chemischen Mardermittel, womöglich noch ohne amtliche Prüfsiegel mit Zulassungsnummer der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft.

--------------------
History - Archiv

Update 2008-02-24

Im folgenden einige archivierte Erfahrungsberichte von Anwendern zum Mardermittel namens Mardsch.

Wir selbst haben das Mittel noch nicht ausprobiert und wissen daher nicht, ob es wirklich und sicher hilft, Marder und andere Tiere wie Ratten, Mäuse, Waschbären und Maulwürfe zu vertreiben.

Wir weisen darauf hin, dass uns die Inhaltsstoffe des Mittels unbekannt sind und wir auch nicht wissen, ob die Anwendung in Deutschland erlaubt und unbedenklich ist.

Möglicherweise empfiehlt es sich daher, dies vor der Benutzung in Erfahrung zu bringen, um auszuschließen, dass die Verwendung Umweltschäden oder Schäden an der menschlichen Gesundheit verursachen kann.

Einige Beiträge zum Thema wurden auf Antrag der Verfasser hier später wieder gelöscht.

27.08.2004 21:27 | geändert: 15.01.2009 15:31


Hallo liebe Leidgenossen.Wir wohnen hier am Rande von Potsdam nahe der alten Schlösser vom alten Fritz.Hatten jede Menge Ungeziefer von Ratten bis hin zum Marder.Habe alles probiert aber nichts hat geholfen.bis wir das Mittel probiert haben....Es hat wunderbar geholfen.Wir haben es schon zweimal nachbestellt denn als wir die Marder weg hatten haben sich die Nachbarn beschwert und hatte die Plage dort.
Der Zufall wollte es das wir auch noch eine weitere Hilfe gefunden haben.Da wir etwas abgelegen wohnen haben die Hunde immer am Gartenzaun gepinkelt bis es "stank"auch hier haben wir mal das Mittel versuchsweise ausgebracht-und siehe da kein Hund pinkelt mehr an den Zaun sondern macht einen Bogen darum.Nochmal hier auf diesem Wege möchte ich DANKE sagen.Weiter so und noch viel Erfolg beim verkaufen.
MfG J.u.K Halfmann

22.11.2004 18:16 | geändert: 22.11.2004 18:16


Hallo,
mittlerweile ist einige Zeit vergangen...
E S H A T S U P E R G E K L A P P T !!!!!
Gerne möchte ich Ihnen heute mitteilen, daß wir bis heute von den Mardern nichts mehr gehört haben. Offensichtlich konnten wir sie mit Mardsch nachhaltig vergraulen.
Wir haben, entsprechend der Anweisung, auch Leinenläppchen mit den Tropfen versehen. Das machen wir nun schon seit September im Abstand von 4-6 Wochen, also einmal im Monat. Schon kurz nach dem ersten Ausbringen der Läppchen im September hatten wir Ruhe.
Positiver Nebeneffekt bei uns: wir hatten in unserem alten Haus im Zwischenboden, wo wir nicht hinkommen, immer wieder gehört, daß sich da oben ein paar Mäuse tummeln. Auch die sind jetzt weg!!! Mit Hilfe von Mardsch sind wir nun die gesamte "Rasselbande" los, ohne Gift ausbringen zu müssen. Das war uns sehr wichtig, nicht zuletzt unserer Katzen wegen.
Herzlichen Dank für Ihre Erfindung, auch für die schnelle Abwicklung unserer damals sehr eiligen Bestellung.
Wir wünschen Ihnen persönlich alles Gute und viel Erfolg beim Umsetzen Ihres Super-Mittels.
Herzliche Grüße von Heike Roder

25.01.2005 18:56 | geändert: 25.01.2005 18:56


Hallo Tierfreunde

Wer kennt sie nicht diese dunkelbraunen, geschmeidigen, hübschen Tiere. Ja, ich spreche vom Marder.
Aber bitte nicht mit Ihm unter einem Dach!! Sie rauben einen den letzten Nerv. Ihr kennt sicher alle der gut gemeinten Tips:
Hundehaare, laute Musik, Fallen usw, usw.
Nur geholfen hat es bei uns nicht. Zum Glück haben wir das Internet und somit auch die Lösung allen Übels, das Mardermittel Mardsch.
Nur das hilft. 3 mal ausgelegt und das Vieh war weg. Jetzt kein Spruch,
unsere Nachbarin, hat das Tier von unserem Haus weglaufen sehen und es kam nicht mehr wieder. Toi, toi, toi das war vor gut 2 Monaten und wir sind immer noch Marderfrei.

Danke noch mal für das Mittel

und frohe Ostern aus der Lüneburger Heide

27.03.2005 08:22 | geändert: 27.03.2005 08:22


Ich hatte sehr starken Befall mit diesen "Biestern" alles was auf dem markt war gekauft und angewendet aber....scheibenkleister nichts hat geholfen.Da habe ich hier in der Datenbank das mit dem Mittel Mardsch gelesen-war aber sehr sehr skeptisch und habe doch bestellt-und was soll ich euch sagen innerhalb von 2 Tagen war R U H E !!!!Toi Toi Toi.Danke an den Hersteller er hat nicht zuviel versprochen.Das Zeug hilft wirklich obwohl es so stinkt! Aber das Mittel ist sein Geld wert.Ehrlich!
Liebe Grüße Jens aus Kassel-Kalden

21.09.2005 11:51 | geändert: 21.09.2005 11:51


Ich hatte zuerst starke Bedenken denn alle preisen ja ihr Mittel an um "Knete"zu machen aber die Marder haben mich fast Wahnsinnig gemacht und da habe ich es eben bestellt um mal zu sehen was dann kommt-und was soll ich sagen der Hersteller hat nicht zuviel versprochen den das Zeug hilft wirklich wie der Herr Velder vor mir schrieb hat das Mittel bereits nach der zweiten Nacht voll zugeschlagen und ich hatte Ruhe.Endlich........hätte ich das Mittel Mardsch doch viel früher bestellt !
Ist nach meinen Erfahrungen bestens zu empfehlen-Also an alle die mit diesen Tierchen Ärger haben Mardsch bestellen!
Gruß Robert

20.03.2006 09:41 | geändert: 20.03.2006 09:41


... am 25.01.05 habe ich selbst meine Rückmeldung zu dem Mittel bereits gegeben.
Heute, 20 MONATE SPÄTER, hier zur Kenntnis für alle Interessierten, habe ich oben genanntem Michael aus Innsbruck, wunschgemäß per e-mail, wie folgt geantwortet:

ich war selbst zunächst auch sehr skeptisch, kann aber den nachhaltigen Erfolg des Mittels bestätigen.
Wir hatten, als wir viele Monate (!) später noch einmal verdächtige Geräusche vom Dachboden her hörten, das Mittel wie beschrieben erneut ausgebracht: das half bis heute. Den Hersteller kenne ich auch nicht persönlich, habe aber über e-mails alle meine Fragen beantwortet bekommen und den Eindruck bekommen, dass er eine reelle Privatperson ist, die einfach mit den eigenen Erfahrungen gerne hilft. Könnte mir vorstellen, dass die von Ihnen beschriebene "ruppige Art" daran liegt, dass diese uns allen bekannten "Geschäftemacher" auch hinter seinem Mittel her sind, und er auf Anfragen genauso skeptisch reagiert wie wir auf Internet-Angebote.
Gruß
Heike Roder

02.10.2006 20:08 | geändert: 02.10.2006 20:08


Hallo Gabi,

das hätte ich ja nicht gedacht, dass ich auf Deiner Homepage ein Mittel gegen Marder finde. Aber da er oder sie heute Nacht mal wieder ordentlich auf unserem Dachboden getobt hat, werde ich mardsch jetzt mal bestellen.

Liebe Grüße an Dich und Robert

Cornelia und Johanna - die schläft immer so fest, dass sie den Marder nicht hört

17.01.2008 20:33 | geändert: 17.01.2008 20:33


Hallo Cornelia,

das ist ja eine Überraschung! Dann sind wir gespannt, ob das Mittel bei Dir auch hilft!

Wir haben es selbst noch nicht ausprobiert, obwohl wir auch seit langem mindestens einen Marder auf dem Dachboden haben. Da unsere Decken so dick sind, dass wir ihn normalerweise nicht hören und uns bislang kein nennenswerter Schaden entstanden ist, sondern wir im Gegenteil sogar seither keinen Maulwurf und keine Wühlmäuse mehr im Garten zu beklagen haben, brauchten wir uns noch nicht weiter um ihn zu kümmern.

Liebe Grüße, auch an Johanna
Gabi

18.01.2008 20:04 | geändert: 18.01.2008 20:04


Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe mich eigentlich wegen Fragen zu Pflanzen - speziel zu Rosen - hier angemeldet. Zufällig lese ich hier Infos über Mardermittel. Wir haben seit längerem mehrere Marder auf dem Dachboden - momentan nerven sie wieder extrem - könnt Ihr eine Empfehlung geben, wo es das Mittel zu beziehen gibt und ob Ihr schon relevante Erfahrungen damit gemacht habt?? Ich werde dann gerne auch meine Erfahrungen dem Forum berichten.

Viele Grüße Vanessa

27.02.2008 21:26 | geändert: 27.02.2008 21:26


Hallo Vanessa,

das Mittel gegen Marder, auf das sich dieser Thread hier bezieht, heißt "Mardsch", und um zu Bezugsquellen zum Bestellen zu gelangen, muss man wahrscheinlich einfach nur diesen Namen in Google eingeben, ggf. noch mit dem Zusatzbegriff "Mardermittel", "bestellen" bzw. "Warenkorb" oder ähnliches.

Wir kennen das Mittel nicht und wissen nicht, ob es hilft, Marder und andere Tiere wie Ratten, Mäuse, Waschbären und Maulwürfe zu vertreiben.
Die Inhaltsstoffe des Mittels sind uns ebenfalls unbekannt, und wir wissen daher auch nicht, ob die Anwendung in Deutschland erlaubt und unbedenklich ist.

Allgemeine wichtige Hinweise

Schädlingsbekämpfungsmittel, die nicht über den allgemeinen Einzelhandel für Gartenbedarf, sondern ausschließlich über einen oder wenige Händler über das Internet und womöglich noch nur aus dem Ausland zu bestellen sind, sollte man ebenso wie Medikamente und ähnliches genauestens prüfen, bevor man sie benutzt:

1. Auf der Verkaufsverpackung des Mittels muss deutlich sichtbar das amtliche Prüfsiegel mit Zulassungsnummer der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft angebracht sein. Bei sachgerechter Anwendung kann man dann relativ sicher sein, dass das Mittel zumindest keine derzeit bekannten Umweltschäden oder Schäden an der menschlichen Gesundheit verursacht.
2. Es muss der genaue Wirkstoff angegeben sein. Über diesen sollte man sich mit Hilfe von Google im Internet genau informieren.
3. Es muss eine Gebrauchsanweisung und ggf. Sicherheitshinweise vorhanden sein.

Im Zweifelsfall sollte man von der Verwendung absehen. Wenn man die Marder vertreiben konnte, aber sich oder seinen Kindern durch den Umgang mit dem Mittel eine gefährliche Krankheit zugezogen hat, macht es schließlich keinen Sinn.

Oft genug stellte sich bekanntlich erst (zu) spät heraus, welche schwerwiegenden Schäden durch irgendwelche Wirkstoffe als Nebenwirkung an der Gesundheit oder Natur angerichtet werden können, und es hat fast immer seinen sehr guten Grund, wenn bestimmte Stoffe zur Verwendung nicht zugelassen sind. Für den Hausgebrauch verbotene Inhaltsstoffe führten in der Vergangenheit nicht selten zu schwersten, unheilbaren Krankheiten bis hin zur Pflegebedürftigkeit. (Deshalb sollte man beispielsweise auch billige Kleidung aus *Baumwolle* nur kaufen, wenn sie schadstoffgeprüft ist, da in den Anbauländern teilweise noch die Pflanzenschutzmittel verwendet werden, die hier verboten sind usw.)

Mit freundlichen Grüßen
Sven Förster, GartenDatenbank.de Team

28.02.2008 10:18 | geändert von Gabi: 29.08.2010 12:48


Letzte Änderungen auf dieser Seite:

15.01.2009 Link zu *wirksamen* Mardermitteln sowie Surftipp zu super schönen Steinmarder Bildern oben auf der Seite ergänzt: [Go]

15.01.2009 15:23 | geändert: 15.01.2009 15:23


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/mardermittel-erfahrungen-ueber-mittel-gegen-marder-wirksame-t-36-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.