Google-Anzeige

Panasonic TZ61 Test, Tipps + Tricks - GPS-Kamera mit Superzoom + WiFi

Letzte Aktivität 28. Juni 2015: Panasonic TZ61 + TZ41 Test, Tipps + Tricks, Bilder + Erfahrungen. GPS-Mini-Kamera mit 30 x Superzoom + WiFi. Panasonic Lumix DMC-TZ41, TZ31 + TZ22 Vergleich. Infos direkt vom Nutzer.

Google-Anzeige

Ergänzung zu Fotoapparat History | Welche Kamera kaufen? Kompakt oder SLR | Bilder bearbeiten

Panasonic TZ61 Test, Tipps + Tricks, Vergleich mit TZ41, TZ31, TZ22 (Vorgänger)

Zuletzt aktualisiert: 26. Juni 2015

Hier gibt es direkt vom Nutzer Informationen zur Panasonic TZ61 sowie den Vorgängermodellen wie TZ41, zurzeit mit die besten "All-in-One" GPS-Kameras mit Superzoom. TZ = Traveller Zoom / Reisezoom.
Auch die früheren Vorgänger Panasonic TZ31, TZ22 und TZ10 haben dieselbe Bildqualität wie das aktuelle Modell und unterscheiden sich im Alltagsgebrauch eigentlich lediglich durch etwas weniger Zoom. Sie sind daher ebenso empfehlenswert, meist noch deutlich günstiger zu haben und hier ebenfalls mit aufgeführt.

Kurz-Info - Aktueller Stand | Testbilder

GPS-Kamera mit Superzoom + WiFi (All-in-One für unterwegs)

Voraussichtlich unsere nächste Kamera:
Nikon Coolpix S9900 Digitalkamera (16 Megapixel, 30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, USB 2.0, bildstabilisiert) Gewicht 289 g, 4 cm tief, 25 bis 750 mm KB *
Dreh- und schwenkbarer Monitor! Aber keine Wasserwaage und deutlich dicker und schwerer als Panasonic TZ61. [28. Juni 2015]

Unsere aktuelle Hauptkamera - GPS-Kamera mit 30 x Superzoom + WiFi

Panasonic Lumix DMC-TZ61EG-K Travellerzoom Kompaktkamera (18 Megapixel, 30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full HD, WiFi, USB 2.0) Gewicht 213 g, 3,4 cm tief * [20140323, 20140120]
Neu: Brennweitenbereich von KB 24 - 720 mm (TZ41: 24 - 480 mm, wie TZ31), RAW-Format und elektronischer Sucher.
Bei uns im Einsatz seit 26. März 2014 Erfahrungen
Das Nachfolge-Modell erscheint jährlich im März.

Modell 2015
Hinweis: Das aktuelle Nachfolger-Modell Panasonic TZ71 hat keine GPS-Funktion mehr - So schwerwiegender Mangel, dass wir sie leider nicht kaufen können wütend
- auch wenn die GPS-Funktion der Panasonic TZ Vorgänger durch häufig lange Wartezeit bei der Ortung nicht selten für Ärger sorgt, s.u. [28. Juni 2015]

* Affiliate-Links

29.07.2011 10:07 | geändert: 28.06.2015 17:08


History

Die folgenden Abschnitte sind archiviert und teilweise überholt.

Vormodell - GPS-Kamera mit 20 x Superzoom + WiFi

Panasonic DMC-TZ41EG-W Digitalkamera (18,1 Megapixel, 20-fach opt. Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) Touchscreen, 5-Achsen Bildstabilisator) *
Neu: mit Wi-Fi und optional einblendbarer Wasserwaage.
Neue Akku-Form. Ärgerlich: Weiterhin kein Standard USB-Anschluss.
Bei uns im Einsatz seit 14. Juni 2013, damaliger Kaufpreis EUR 305,66 incl. Versand, Amazon Warehouse Deals, weiß, Zustand gebraucht wie neu.
Erfahrungen: Auf die optional einblendbare Wasserwaage wollte ich schon nach kurzer Eingewöhnungszeit nicht mehr verzichten, ebenso wenig auf die WiFi Funktion, um Fotos drahtlos via "WiFi-Direkt" auf ein Smartphone oder Tablet und ggf. von dort bequem ins Internet zu übertragen. Die WiFi-Direkt Funktion ist brauchbar, aber leider noch etwas fummelig, NFC funktioniert (bei mir bisher) nicht, ausprobiert mit Samsung Galaxy Note 2 und S3. Die Bildqualität entspricht nach meiner Wahrnehmung der des Vormodells.
Schwerwiegender Mangel: Die Dauer bis zur Ortung ist meistens VIEL zu lang, häufig sogar dann, wenn die Kamera kurz vorher eingeschaltet war und den Satelliten bereits gefunden hatte! traurig
Zum Vergleich: Unter denselben Bedingungen gab es gleichzeitig mit meinen Handys (Samsung Galaxy Note oder Samsung Galaxy S3) nicht die geringsten Probleme mit der korrekten Ortung.

Nützliches Zubehör

Zusatz-Handbuch, Bedienungsanleitung mit Tipps und Tricks

Lumix TZ41/TZ36: Kompakte für Kenner. April 2013. Frank Späth *
Lumix TZ 31/TZ 25: Kompakte für Kenner. Mai 2012. Frank Späth *
Gelesen 13. Juli 2012, damaliger Kaufpreis EUR 24,90. Meine Bewertung: Sehr gut, unbedingt lesen und zur Kamera mit anschaffen. Inhaltlich gar kein Vergleich zum bescheidenen, im Lieferumfang enthaltenen Handbuch im PDF-Format. Enthält auch viele wichtige allgemeine Tipps für bessere Bilder.
Die Bedienung der Grundfunktionen der Panasonic TZ31, TZ22 und TZ10 ist aus meiner Sicht denkbar einfach, selbsterklärend und deutlich besser als bei den meisten anderen Kameras, die ich bisher ausprobiert habe. Zumindest für Einsteiger und zur *optimalen* Nutzung auch für Fortgeschrittene empfiehlt es sich jedoch generell, eine genauere Anleitung zu lesen. Meist lohnt es sich gerade eine Anleitung (nochmals) zu lesen, wenn man ein Gerät oder eine Software schon länger benutzt. Irgendeine sehr nützliche Funktion hat man erfahrungsgemäß immer übersehen, da diese mitunter sehr gut versteckt sind.
Die im Lieferumfang enthaltene Bedienungsanleitung finde ich persönlich nicht so gut verständlich.

Vormodell ohne WiFi

Panasonic Lumix DMC-TZ31
14 Megapixel, 20-fach opt. Zoom KB: 24- 480 mm, f3,3, Mindestabstand 3 cm, hochaufgelöste Serienbilder 10 Bilder/sec, bildstabilisiert, 7,5 cm = 3 Zoll Display, Touch LC-Display, Full-HD Video 1080p, GPS, Gewicht 206 g, 2,8 cm tief
*
Bei uns im Einsatz seit 17.04.2012. Damaliger Kaufpreis: EUR 312,85 (gebraucht, Zustand sehr gut/Amazon Warehouse Deals)

Unsere Erfahrungen, Bewertung

Hervorragend. Hauptvorteile gegenüber dem Vormodell TZ22 für uns: Auslösegeräusch lässt sich abschalten, etwas kleiner + leichter.
Die Panasonic TZ 31, das Nachfolgemodell der Panasonic TZ22, ist zurzeit mit die beste All-in-One Minikamera, um im Sommer entspannt ohne Gepäck in Garten & Natur unterwegs zu sein, aber trotzdem optimale Eindrücke mit Standort-Angabe (Geo-Daten) schnell + einfach notieren zu können. So herrlich klein und leicht, dass man sie ggf. auch zusätzlich in der Tasche haben kann - nicht selten ist ein interessantes Motiv ja schon wieder weg, bevor man die Systemkamera aus dem Rucksack geholt hat. Gegenüber den hochwertigen Smartphone Kameras wie Apple iPhone oder Samsung Galaxy S2/S3/Note bzw. Nexus hat sie vor allem den Vorteil, dass man auch weiter entfernte Motive heranholen kann. Bei den aktuellen TZ-Modellen von Panasonic ist überraschenderweise auch schon der Digitalzoom teilweise sehr brauchbar. So gelangen mir recht oft bereits mindestens 32 fache Vergrößerungen, entsprechend Kleinbildformat 520 mm(!), und zwar ohne Stativ und teilweise sogar bei wenig Licht.

Ersatz-Akku

Akku für Panasonic DMW-BCG10E Lumix DMC-TZ6 TZ7 TZ8 TZ10 ZX1 ZX3 FMC-ZX1 *
Hinweis: Der Hersteller empfiehlt ausdrücklich nur eigene Akkus, mit der Begründung günstigere kompatible Akkus müssten wohl nicht unbedingt deutschen oder europäischen Sicherheitsnormen genügen, sodass beispielsweise Brandgefahr bestehe.
Bei uns ist mit günstigen kompatiblen Akkus bisher nichts passiert, wir kaufen allerdings ausschließlich bei seriösen Händlern mit möglichst vielen positiven Käuferbewertungen, bei denen man in aller Regel davon ausgehen kann, dass sie es nicht nötig haben Gesetze oder sinnvolle Standards zu unterlaufen.
Original-Akku
Panasonic DMW-BCG10E Akku für DMC-TZ31/25/10/8/7/6/ZX1/ZX3 *
Ladegerät
LADEGERÄT LADEKABEL NETZTEIL inkl. KFZ-LADER für PANASONIC Akkus DMW-BCG10, DMW-BCG10E für Lumix DMC-TZ20, DMC-TZ25, DMC-TZ31 etc. *

Zurzeit besonders interessante Alternative:

GPS-Kamera mit SLR-Bildqualität - Meine derzeitige zweite Hauptkamera
Canon PowerShot S100
12 Megapixel, 5-fach opt. Zoom KB: 24- 120 mm, f2(!), Sensor 1:1,7''(!), ISO 80(!) Option, Mindestabstand 3 cm, hochaufgelöste Serienbilder 8 Bilder/sec, RAW, bildstabilisiert, 7,7 cm = 3 Zoll Display, Full-HD Video 1080p, GPS, Gewicht 198 g, 2,8 cm tief
*
Bei uns im Einsatz seit 24.02.2012, damaliger Kaufpreis incl. Versand EUR 449,00 siehe auch Canon PowerShot S100 Test + Testfotos
Die Canon PowerShot S100 zeichnet sich gegenüber der Panasonic Lumix DMC TZ31 und wohl allen anderen zurzeit erhältlichen GPS-Kompaktkameras in der Bildqualität aufgrund höherer Lichtstärke f2, einem größeren Sensor, ISO 80 Option und weniger Megapixel durch weniger "Rauschen" (=körniger Hintergrund) und mehr Detailreichtum bei schlechten Lichtverhältnissen aus, ist kleiner und leichter als vergleichbare Alternativen und das lästige Auslösegeräusch lässt sich abschalten.
Die Bildqualität ist bei akademischer Wahrnehmungsfähigkeit vor allem unter schwierigen Lichtverhältnissen konstruktionsbedingt zwar nicht selten einen Tick besser als bei der Panasonic TZ, dafür ist aber die Bedienung zumindest für Einsteiger deutlich unkomfortabler. Mit der Panasonic Lumix TZ31 / 22 kann man durch den Superzoom Motive hervorragend freistellen (siehe Beispielbilder unten) und meist deutlich besser als mit der Canon S100, auch bei maximaler Blendenöffnung (kleinste Stufe F2 im Modus A Blendenprioriät). Im Gegensatz zur Panasonic wird auch der aktuelle Ortsname und ggf. Sehenswürdigkeit noch nicht auf dem Kamera Display angezeigt.

Panasonic Lumix DMC-TZ22 - Meine vorige GPS-Kamera mit Superzoom
Die Panasonic Lumix DMC-TZ22
14 Megapixel, 16-fach opt. Zoom KB: 24-384 mm, f3,3, Mindestabstand 3 cm, hochaufgelöste Serienbilder 10 Bilder/sec, bildstabilisiert, 7,5 cm = 3 Zoll Display, Touch LC-Display, Full-HD Video 1080p, GPS, Gewicht 218 g, 3,3 cm tief
*
war nach der Panasonic Lumix DMC-TZ10 meine zweite GPS-Kompaktkamera mit Superzoom für die Jackentasche unterwegs/auf Reisen. Sie hat gegenüber dieser für mich folgende Vorteile: 16-fach Zoom, entsprechend 24-384 mm Kleinbildformat, 10 hochaufgelöste Serienbilder/Sekunde (Full-HD) und Touch-Fokus und ist wie das Vormodell GPS-Kamera, d.h. sie speichert neben den EXIF-Daten auch gleich die Koordinaten. Außerdem ist sie besonders einfach zu bedienen. Die Bildqualität entspricht hinsichtlich allen normalen Zwecken in der Praxis[1] der des Vormodells und meist auch der meiner derzeitigen Bridgekamera Nikon Coolpix P500. [1]Zu den akademischen Unterschieden der Bildqualität im Vergleich zu ähnlichen Kameras siehe unten.

Kauf-Datum: 2011-05-19 (Panasonic DMC-TZ10: 2010-06-22, IXUS 65: 2007-01-15, Ixus50: 2005-05-19)
Damaliger Kaufpreis: ca. EUR 338,90 (TZ10: 316,-, IXUS 252,-, Ixus 50 ca. 256,90).
Auflösung: 14 Megapixel, 4320 x 3240 Pixel (TZ10: 12 Megapixel, 4000 x 3000 Pixel, IXUS 65: 6 Megapixel, 2816 x 2112 Pixel, Ixus50: 5 Megapixel, 2592 x 1944 Pixel)
Zoom: 16 x Zoom, entsprechend 24-384 mm Kleinbildformat, Brennweite 4,3-68,8 mm (TZ10: 12 x Zoom, entsprechend 25-300 mm Kleinbildformat, Brennweite 4,1 - 49,2 mm mit Digitalzoom noch zu vervierfachen, IXUS 65: 3 x Zoom, entsprechend 35-105 mm, wie IXUS50)
Lichtstärke: f3,3 (wie TZ10)
Sensor: CMOS 1/2.33" (6.08 x 4.56 mm) (wie TZ10)
Serienbilder FullHD: 10 pro Sekunde (TZ10: 3 Bilder/s)
Gewicht + Größe: 218 g, 3,3 cm Tiefe (wie TZ10)
RAW: Nein
Besonderheiten: Neu: Superzoom 16-fach, entsprechend 24-384 mm Kleinbildformat, 10 Bilder pro Sekunde. Neuer Mangel: Auslösegeräusch lässt sich nicht mehr abschalten! Wie TZ10: Bildstabilisator, GPS-Funktion, 3:2 Format-Option, einfachere Bedienung, etwas größer und schwerer: Tiefe: 3,3 cm, 218g (IXUS 65: 2 cm, 175 g). Wie IXUS: Großer 3 Zoll Monitor, dafür fehlt der optische Sucher. Optionales 16:9 Format. Mindestabstand 3 cm. Kein Klappmonitor, kein Voice-Recorder für Sprachnotizen (wie IXUS 65).
Datenblatt mit Bild: Panasonic Lumix DMC-TZ22 *

----------
Alternative: Bis ich die Pansonic TZ10 ausprobierte, reichte mir persönlich die Bildqualität einer Minikamera nicht aus, als Hauptkamera benutzte ich daher die Bridgekamera Nikon Coolpix P500, die außerdem die oft sehr wichtigen Vorteile eines klappbaren Displays, eines 36-fachen Zooms (entsprechend 22,5-810 mm) und eines Voice-Rekorders für Sprachnotizen hat. Die Panasonic TZ31, TZ22 und TZ10 machen aber jetzt meist ebensogute Bilder. Seit 31.05.2011 benutze ich alternativ gelegentlich auch das Fotohandy/Smartphone Samsung Galaxy S2.
Vorteil: Platzersparnis - Ein Handy hat man ohnehin unterwegs immer dabei, man braucht für Fotos keinen weiteren Apparat mitzunehmen.
Nachteil: Nur sehr geringer Zoom, 4x.

Weitere Alternativen / Meine Bookmarks
Canon PowerShot SX260 HS 12 Megapixel, 20-fach opt. Zoom KB: 25- 500 mm, f3,5, Mindestabstand 5 cm, [hochaufgelöste Serienbilder?], bildstabilisiert, 7,6 cm = 3 Zoll Display, Full-HD Video 1080p, GPS, Gewicht 231 g, 3,3 cm tief *
Vormodell: Canon PowerShot SX230 HS (12 Megapixel, 14-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD, GPS, bildstabilisiert) *
versus Panasonic TZ31 / TZ22:
- weniger starker Weitwinkel von entsprechend nur 28 mm statt 24 mm (entfällt bei SX260),
- höherer Mindestaufnahmeabstand von 5 cm statt 3 cm (wie SX260),
- mit 0,1 s statt 0,04 s eine mehr als doppelt so lange Auslöseverzögerung (SX260?),
- deutlich schlechtere Serienbildfunktion (SX260?) und
- etwas größer + schwerer.

----------
Kurz-Info - History: Mein Praxis-Test mit der Panasonic TZ22 ergab, dass sie meist sehr gute Bilder macht und wie schon das Vormodell so leicht zu bedienen ist wie keine andere Kamera, die ich bisher in der Hand hatte, sodass es ein wahre Freude ist, mit ihr zu fotografieren. Auch alle nötigen manuellen Einstellmöglichkeiten für optimale Fotos sind leicht zu finden und schnell einzustellen. Für mich war bisher kein einziger Blick in die Bedienungsanleitung erforderlich. Negativ fiel mir bisher nur die Dateigröße der Bilder von oft 4,5-5 MB und mehr auf.

Panasonic Lumix DMC-TZ22 - Häufige gestellte Frage (FAQ)

Schlechte Bildqualität? - >Die Unterschiede sind nur akademisch
Dass die TZ22 eine schlechtere Bildqualität hat als das Vormodell TZ10 und vergleichbare Kompaktkameras anderer Hersteller ist nach meiner Wahrnehmung ein Gerücht. Im Gegenteil machte sie bei mir oft sogar ausgerechnet bei schlechten Lichtverhältnissen überraschend gute Fotos. Siehe auch Testfoto Nachtaufnahme unten.
Dass sie beim Zählen vom Bildlinien im Labor oder bei der 1:1 Anzeige auf einem Computermonitor nicht so gut abschneidet, spielt jedenfalls bei mir in der PRAXIS etwa für Echtfotos bis DIN A3 und meist sogar bis DIN A2 für Fotokalender, eine Fotoleinwand 90 x 60 cm, ein Fotobuch, oder auch einer "Dia-Show" auch auf einem riesigen 60 Zoll-Fernsehr usw. keine Rolle, sodass man unterwegs/auf Reisen in aller Regel inzwischen getrost darauf verzichten kann, eine klobige Bridgekamera oder gar eine SLR-Kamera mit dem üblichen Objektiv-Sortiment herumzuschleppen oder auf bestimmte wirklich praktische Funktionen, darunter insbesondere so viel Zoom wie möglich, zu verzichten.
Gegenüber ähnlichen Kameras anderer Hersteller überwiegen für mich die technischen Vorteile der Panasonic DMC TZ22. So hat beispielsweise die
Canon PowerShot SX230 HS *
- einen weniger starken Weitwinkel von entsprechend nur 28 mm statt 24 mm,
- einen höheren Mindestaufnahmeabstand von 5 cm statt 3 cm,
- mit 0,1 s statt 0,04 s eine mehr als doppelt so lange Auslöseverzögerung und hat
- eine deutlich schlechtere Serienbildfunktion.


Panasonic Lumix DMC-TZ22
Bild Datum: 2011-05-20 | Foto ID: 2011081804

* Affiliate-Links

18.08.2011 11:39 | geändert: 28.06.2015 16:29


Testbilder der Panasonic Lumix DMC TZ31 und TZ22 sowie deren Nachfolger

Natürlich sehen bei mir auch keineswegs alle Bilder so aus wie die folgenden Beispielfotos. Sie sollen aber zeigen, was mit der Kamera im Prinzip so möglich ist, auch wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind. Ich persönlich mache meist mehrere Bilder: im Vollautomatikmodus, mit der Programmautomatik (Modus P), evtl. aus etwas unterschiedlichen Richtungen und im Zweifelsfall auch noch mit verschiedenen Einstellungen, ggf. mit Blitz und ohne usw. und wähle dann später am Bildschirm aus mindestens zwei (bis etwa zehn Fotos, je nach Wichtigkeit des Motivs) das jeweils beste aus.

Nahaufnahmen (Makros)

Durch den Mindestabstand von nur 3 cm gelingen Nahaufnahmen besonders schnell und einfach.


Tulpe ganz nah. Blütendetails, Griffel mit Stempel und Staubblätter.
Bild Datum: 2012-01-13 | Foto ID: 2012011401

Freistellen durch Telemakros
Durch den großen Zoombereich kann man leicht den Hintergrund der Motive (z.B. bei Blüten) freistellen, wie es früher nur mit einer Spiegelreflexkamera möglich war. Das bei schlechten Lichtverhältnissen mitunter erkennbare leichte Rauschen der Kompaktkameras im Hintergrund kann man ggf. mit dem Weichzeichnungsfilter einer Bildbearbeitungssoftware entfernen. Das ist in aller Regel der deutlich geringere Aufwand als bloß deshalb ein Vielfaches an Gewicht und Größe für eine SLR mit sich herumzuschleppen.

Mit Digitalzoom (21x)
Mit Digitalzoom werden bei den meisten Kameras die Fotos so unscharf, verrauscht und schlecht, dass sie normalerweise unbrauchbar sind. Die TZ22 überraschte mich auch dabei dagegen inzwischen schon öfter mit erstaunlich guter Bildqualität.


Hoher Sonnenhut (Rudbeckia nitida) Blüten nah mit Eiskristallen vom Raureif, weitere ähnliche Bilder: Novembermorgen mit Frost und Unser Garten im Dezember.
Einstellungen: Vollautomatik-Modus (iA), stark gezoomt, um das Motiv freizustellen (unscharfer Hintergrund): Brennweite 69 mm entsprechend 526 mm Kleinbildformat, freihand (Bildstabilisator standardmäßig eingeschaltet). Automatisch von der Kamera eingestellt: Belichtungszeit 1/125 Sekunden, F5,9, ISO 160. Aufgenommen morgens 10:37 Uhr, sehr sonniger Morgen, Motiv im Schatten eines Baumes vor einer Wiese.
Bild Datum: 2011-11-14 | Foto ID: 2011111402

Panasonic TZ31 Freistellen Testbilder - Mit noch stärkerem Digitalzoom 32 x


Jungfer im Grünen (Nigella damascena) Blüte ganz nah, weiß. Testbild Panasonic TZ31.
Technische Daten- Einstellungen: Aufgenommen mit Superzoom Mini-Kompaktkamera Panasonic Lumix DMC TZ31, Programmautomatik (Modus P), Zoom. Brennweite 86 mm, entsprechend 520 mm Kleinbildformat (Telemakro mit Digitalzoom, 32 x), ISO 100. Automatisch von der Kamera eingestellt: F6,4, 1/25 Sek.. Freihand / ohne Stativ, nicht aufgestützt. Lichtverhältnisse: Wenig Licht, bewölkt ohne Sonne, Aufnahmezeit: abends 18:50 Uhr.
Bild Datum: 2012-06-29 | Foto ID: 2012063001


Im Rosengarten: Orange-gelbe Rose über blauer Polster-Glockenblume (Campanula poscharskyana).
Technische Daten, Einstellungen: Programmautomatik (Modus P), Zoom. Brennweite 86 mm, entsprechend 520 mm Kleinbildformat (Telemakro mit Digitalzoom). Automatisch von der Kamera eingestellt: F6,4, 1/50 Sek., ISO 100. Freihand / Ohne Stativ, nicht einmal aufgestützt. Lichtverhältnisse: Sonnig, Aufnahmezeit: 18:25 Uhr, Gegenlicht.
Bild Datum: 2012-06-12 | Foto ID: 2012061501


Besonderheit: Telemakro mit Digitalzoom. Gelbe Blüte der Forellenlilie (Erythronium 'Pagoda').
Einstellungen: Programmautomatik (Modus P), Brennweite 86 mm, entsprechend 910(!) mm Kleinbildformat. Aufnahmeabstand ca. 2 Meter. Freihand / Ohne Stativ, nicht einmal aufgestützt! Automatisch von der Kamera eingestellt: F6,4, 1/125 Sek., ISO 160. Lichtverhältnisse: Sonnig, Aufnahmezeit: 15:27 Uhr.
Wie man auf diesem Bild sieht, gelingen mit der Panasonic Lumix DMC TZ31 wie auch schon beim Vormodell TZ22 nicht selten Bilder mit Digitalzoom, sodass man dann nicht nur 20 x, sondern gelegentlich sogar 40 und mehrfach (theoretisch bis maximal 80x) zoomen und den Hintergrund dadurch extrem stark freistellen kann. Ohne Stativ muss man normalerweise wegen der Verwacklungen mehrere Bilder machen, aber immerhin. Kaum zu glauben, wie gut der Bildstabilisator funktioniert.
Bild Datum: 2012-04-19 | Foto ID: 2012042402


Novemberstimmung: bunte Früchte im Herbst.
Bild Datum: 2011-11-21 | Foto ID: 2011122601


Ganz nah: Spatz in einjährigem Ziergras, Zier-Hirse (Panicum capillare).
Einstellungen: Vollautomatik-Modus (iA). Mit Digitalzoom (21x). Brennweite 69 mm, entsprechend 507 mm Kleinbildformat. Automatisch von der Kamera eingestellt: 1/125 Sek., ISO-160, F/5.9. Aufnahmebedingungen: Bewölkt. Frei aus der Hand aufgenommen, ohne mich auch nur aufzustützen oder irgendwo festzuhalten!
Bild Datum: 2011-08-16 | Foto ID: 2011081702

Sehr geringer Mindestabstand (wenige cm)

Weißer Rittersporn ganz nah mit grünlichen Flecken.
Einfacher Schnappschuss im Vollautomatik-Modus (iA). Kamera direkt vor die Blüte gehalten. Praktische Besonderheit der Panasonic Lumix DMC TZ22: Man braucht bei Makros mit einem Aufnahmeabstand unter 1 m, hier nur wenige cm, keine Einstellung mehr manuell vorzunehmen, z.B. wie bei anderen Kameras das Tulpensymbol zu drücken, da dieses Panasonic-Modell bereits selbst erkennt, dass es sich um eine Nahaufnahme handelt. Einstellungen: Brennweite 5 mm, entsprechend 28 mm Kleinbildformat. Automatisch von der Kamera eingestellt: 1/160 Sek., ISO-100, F/4. Aufnahmebedingungen: Morgenlicht, leicht sonnig.
Bild Datum: 2011-08-12 | Foto ID: 2011081301


Weiße Aster novi-belgii Blüten ganz nah, gefüllte Zuchtsorte.
Bild Datum: 2011-08-12 | Foto ID: 2011081501


Gelber Sonnenhut (Rudbeckia fulgida) gelbe Blüten nah mit heranfliegender Biene, nach länger andauerndem, starken Regen.
Einstellungen: Schnappschuss im Vollautomatik-Modus (iA), für unscharfen Hintergrund Telezoom verwendet: Brennweite 16 mm, entsprechend 96 mm Kleinbildformat. Automatisch von der Kamera eingestellt: 1/200 Sek., ISO-100, F/4.9. Aufnahmebedingungen: Wenig Licht, bewölkt, in einer kurzen Regenpause.
Bild Datum: 2011-07-28 | Foto ID: 2011073101

Unter Extrembedingungen: Telemakro + sehr wenig Licht

Weißer Phlox ganz nah.
Einstellungen: Vollautomatik-Modus (iA), Brennweite 69 mm, entsprechend 415 mm Kleinbildformat, um den Hintergrund freizustellen (Telemakro), freihand ohne Stativ, Bildstabilisator eingeschaltet (standardmaßig voreingestellt). Automatisch von der Kamera eingestellt: 1/125 Sek., ISO-200, F/5,9. Aufnahmebedingungen: Schlechte Lichtverhältnisse, bewölkt, nach Regen, Standort der Pflanze im lichten Schatten unter einem Baum. Unter solchen Bedingungen ist ein leichtes Rauschen bei Kompaktkameras mit zu hoher Pixelanzahl (= über 10 Megapixel) unvermeidlich. Es ist normalerweise jedoch nur auf dem Computermonitor erkennbar, nicht bei ausbelichteten Echtfotos, und kann zudem ggf. mit einer vernünftigen Bildbearbeitungssoftware meist leicht entfernt werden.
Bild Datum: 2011-07-28 | Foto ID: 2011072901

Landschaft, Panorama


Kampenwandbahn, Blick über den Chiemgau. Panoramaweg Kampenwand - Ausflüge im Chiemgau
Einstellungen: Einfacher Schnappschuss im Vollautomatik-Modus (iA). Brennweite 4 mm, entsprechend 26 mm Kleinbildformat.
Bild Datum: 2011-07-19 | Foto ID: 2011081803


Schloss Moritzburg im Herbst, nahe Dresden. Gilt als eins der schönsten Wasserschlösser Europas.
Einstellungen: Vollautomatik-Modus (iA). Brennweite 6 mm, entsprechend 39 mm Kleinbildformat, F/4, 1/500 Sek., ISO 160.
Bild Datum: 2011-09-30 | Foto ID: 2011101301

Dämmerung


Weinrebe im Abendlicht in den Weinbergen bei Dresden, Sächsische Weinstraße.
Panasonic TZ22 - Einstellungen: Vollautomatik-Modus (iA). Brennweite 5 mm, entsprechend 28 mm Kleinbildformat, F/3.4, 1/60 Sek., ISO 250.
Bild Datum: 2011-10-02 | Foto ID: 2011101801


Sonnenuntergang mit leuchtenden Wolken am Ende der Regenzeit im Juli 2012.
Panasonic TZ31 - Einstellungen: Szenemodus "Sonnenuntergang".
Bild Datum: 2012-07-19 | Foto ID: 2012072002

18.08.2011 14:03 | geändert: 28.06.2015 16:42


Rauschen?! Nachtaufnahme
Das oft beklagte Rauschverhalten der Panasonic TZ31 / TZ22 und anderer Kompaktkameras kann man mit folgendem Trick leicht vermeiden.

Wie man sieht, reicht der CMOS Sensor 1/2.33" (6.08 x 4.56 mm) und die LIchtstärke f 3,3 normalerweise selbst bei EXTREM wenig Licht aus, um VÖLLIG AUSREICHEND rauscharme Bilder herzustellen. Man benutzt in dem Fall statt Automatikmodus einfach den Modus P, stellt ISO 100 ein und benutzt ein Stativ bzw. stützt sich auf.
Ein größerer Sensor und mehr Lichtstärke sind zwar natürlich an sich nicht schlecht, wohl aber der bei diesen alternativen, sogenannten "Edel"-Kompaktkameras damit stets einhergehende für sehr häufige Zwecke im Alltag *viel* zu geringe Brennweitenbereich (meist nur 5-7 x Zoom statt 16x).


Dresden bei Nacht, Altstadt-Panorama, Blick von der Carolabrücke.
Technische Daten, Einstellungen
Lumix TZ22, manuell eingestellt: Programmautomatik (Modus P), ISO 100 zur Verringerung von Rauschen, Format Option 16:9. Automatisch von der Kamera eingestellt: Belichtungszeit 1/4 Sekunden, F3,3, Brennweite 4mm entsprechend 26 mm Kleinbildformat. Aufgenommen kurz vor Sonnenuntergang um 18:14 Uhr, ohne Stativ, aber aufgestützt auf ein Geländer.
Bild Datum: 2011-10-01 | Foto ID: 2011110401

18.10.2011 11:55 | geändert: 28.06.2015 16:45


Zuletzt ergänzt


Herbstimpressionen - So schön wie Blüten: Gräser mit Wassertropfen im Nebel.
Panasonic TZ31, Programmautomatik (Modus P), Makro-Modus (Tulpe): AF-Makro, Zoom. Brennweite 56 mm, entsprechend 338 mm Kleinbildformat (Tele-Makro), ISO 100. Automatisch von der Kamera eingestellt: F5.9, 1/320 Sek.. Freihand / ohne Stativ, nicht aufgestützt. Lichtverhältnisse: stark bewölkt, wenig Licht. Aufnahmezeit: 14:16 Uhr.
Bild Datum: 2012-10-11 | Foto ID: 2012110210


Winterimpressionen - Gräser mit Raureif im Gegenlicht.
Einstellungen + Daten: Panasonic TZ31, Programmautomatik (Modus P), Makro-Modus (Tulpe): AF-Makro, Zoom. Brennweite 86 mm, entsprechend 520 mm Kleinbildformat (Tele-Makro, ca. 20 x), ISO 100. Automatisch von der Kamera eingestellt: F6.4, 1/320 Sek.. Freihand / ohne Stativ, nicht aufgestützt. Lichtverhältnisse: sonnig, Gegenlicht. Aufnahmezeit: 9:04 Uhr.
Bild Datum: 2012-10-29 | Foto ID: 2012110203


Panasonic TZ31: Zaubernuss Impressionen - Zaubernuss mit Meise.
Technische Daten: Programmautomatik (Modus P): Zoom. Brennweite 31 mm, entsprechend 190 mm Kleinbildformat, ISO 100. Automatisch von der Kamera eingestellt: F5,4, 1/60 Sek.. Freihand / ohne Stativ, nicht aufgestützt. Lichtverhältnisse: bewölkt, wenig Licht. Aufnahmezeit: 16:01 Uhr (Sommerzeit).
Bild Datum: 2012-10-27 | Foto ID: 2012102901


Herbstblühende Zaubernuss Blüten nah. Freigestellt via Telemakro mit 20x Superzoom.
Panasonic TZ31, Einstellungen: Programmautomatik (Modus P), Makro-Modus (Tulpe): AF-Makro, Zoom. Brennweite 73 mm, entsprechend 444 mm Kleinbildformat (Tele-Makro, 20 x), ISO 100. Automatisch von der Kamera eingestellt: F6, 1/25 Sek.. Freihand / ohne Stativ, nicht aufgestützt, windstillen Moment abgewartet. Lichtverhältnisse: bewölkt. Aufnahmezeit: 16:05 Uhr (Sommerzeit).
Bild Datum: 2012-10-27 | Foto ID: 2012102902

Telemakro mit Digitalzoom


Jungfer im Grünen (Nigella damascena) Blüte ganz nah, weiß. Testbild Panasonic TZ31.
Technische Daten, Einstellungen: Aufgenommen mit Panasonic Lumix DMC TZ31, Programmautomatik (Modus P), Zoom. Brennweite 86 mm, entsprechend 520 mm Kleinbildformat (Telemakro mit Digitalzoom, 32 x), ISO 100. Automatisch von der Kamera eingestellt: F6,4, 1/25 Sek.. Freihand / ohne Stativ, nicht aufgestützt. Lichtverhältnisse: Wenig Licht, bewölkt ohne Sonne, Aufnahmezeit: abends 18:50 Uhr.
Bild Datum: 2012-06-29 | Foto ID: 2012063001

Weitere Panasonic TZ31 Testbilder + TZ22
Mehr neue Bilder auf der folgenden Seite.
Panasonic TZ31 Alle neuesten Bilder anzeigen, neueste zuerst
Panasonic TZ31 Testbilder (Album mit Auswahl)
Panasonic Lumix DMC TZ22 weitere Bilder in anderen Alben
Weitere Testfotos der Lumix TZ31 von anderen Nutzern
http://bilderbrunnen.wordpress.com/2012/06/02/praxistest-lumix-tz31-als-urlaubskamera/

Nützliche Links
Datenblatt für technische Details mit Bild
Panasonic Lumix DMC-TZ22 @ amazon.de *
Panasonic Lumix DMC-TZ22 @ dpreview.com

* Affiliate-Links

04.11.2011 10:28 | geändert: 28.06.2015 16:45


Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Innenaufnahmen mit Blitz

Für Personenfotos in Innenräumen bzw. Innenaufnahmen generell *mit Blitz* ist die Panasonic TZ wie andere Kompaktkameras meist ungeeignet, da der integrierte Blitz nur für sehr geringe Abstände vom Motiv ausreicht, nur ca. 2-3 Meter. Dies gilt auch für das Vorgängermodel TZ10 oder die Bridgekamera Nikon Coolpix P500.
Für diese Zwecke verwende ich daher ausnahmsweise eine Spiegelreflexkamera.

Flecken-Phänomen - Woher kommen dunkle Flecken auf dem Bild (Himmel, heller / weißer Hintergrund)?

Was ist Makro Zoom?

Die Funktion "Makro Zoom" im Makro Modus (Symbol Tulpe drücken) unter "AF Makro" (u.a. für Telezoom, Mindestabstand 1 Meter) ermöglicht formatfüllendere Nahaufnahmen mit bis zu 3 x Digitalzoom im geringen Aufnahmeabstand von nur 3 cm (Mindestaufnahmeabstand), nützlich wenn man beispielsweise an ein kleines Insekt oder Blütendetails nicht dichter als 3 cm heran kommt, etwa weil die Kamera sonst einen Schatten auf das Motiv wirft. Deutlich bessere Ergebnisse in der Bildqualität kann man bei solchen extremen Nahaufnahmen nach meinen Erfahrungen allerdings mit Kameras erzielen, die stattdessen einen geringeren Mindestabstand von 1 cm oder am besten sogar 0 haben, wie dies z.B. bei etlichen Nikon Coolpix Modellen der Fall ist.
Siehe auch FZ 150 / TZ 31 Makro Zoom-Funktion

GPS: Wie kann man die Geo-Daten auf Computer anzeigen?

Die Panasonic TZ Kameras zeichnen sich gegenüber anderen GPS-Kameras sehr erfreulicherweise auch dadurch aus, dass sie schon den aktuellen Ortsnamen und ggf. manchmal sogar außerdem den Namen von Sehenswürdigkeiten, vor denen man sich gerade befindet, direkt auf dem Display anzeigen!
Windows macht dies leider (noch) nicht. Bei den Bildeigenschaften (Mausklick rechts) werden unter Details lediglich die Koordinaten (Breitengrad und Längengrad) ausgegeben, sodass man auf dem Computer ein Programm dafür installieren muss: Z.B. mit dem kostenlosen Google Picasa funktioniert das aber besonders einfach: Bild auswählen > Rotes Symbol für Standort anklicken (unten rechts). Dann erscheint rechts eine Karte, auf der der Standort angezeigt wird. Dort kann man ggf. auch die Standort-Daten löschen, beispielsweise wenn man diese im Gegensatz zu den übrigen EXIF-Daten im Internet nicht veröffentlichen will: > Auf der Karte auf das rote Symbol klicken: Ortsinformationen löschen.

Panasonic TZ31 Einstellungen

Meistens fotografiere ich mit der Programmautomatik (Einstellrad: P) mit folgenden Einstellungen (Knopf unten rechts "Q.Menü"), von links nach rechts:
GPS Einstellung: On
Bildgröße: 10,5M (4320 x 2432) = Bildformat 16:9 => keine schwarzen Ränder auf Fernseher / Notebook
Empfindlichheit: 100 (ISO) (geringstes Rauschen)
Weißabgleich: Automatischer Weißabgleich (AWB) | Ausnahme (z.B. weißes Porzellan bei Zimmerbeleuchtung): "Glühlampen" (Farbtemperatur)
AF-Modus: Spot (genaueres Fokussieren)
Serienbilder: Aus
Video-Aufnahmequalität: GFS (AVCHD)
LCD-Modus: Auto-Power-LCD

13.11.2011 07:43 | geändert: 28.06.2015 16:26


Letzte Änderungen und Ergänzungen auf dieser Seite - History (Log, Verlauf)

Übersicht
28. Juni 2015
Seite teilweise überarbeitet. Hinweis zur fehlenden GPS-Funktion der Panasonic TZ71 ergänzt.

Vorschau auf Nachfolger Modelle der beiden besten GPS-WiFi Minikameras mit Superzoom
16. Februar 2015
Nikon Coolpix S9900 Digitalkamera (16 Megapixel, 30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, USB 2.0, bildstabilisiert) Gewicht 289 g, 4 cm tief, 25 bis 750 mm KB *
Dreh- und schwenkbarer Monitor! Aber keine Wasserwaage und deutlich dicker und schwerer als Panasonic TZ61.

Update 26. Juni 2015: ACHTUNG: Die TZ71 hat keine GPS-Funktion mehr - So schwerwiegender Mangel, dass wir sie leider nicht kaufen können wütend
Panasonic DMC-TZ71EG-K Lumix Kompaktkamera (12 Megapixel, 30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full HD, WiFi, USB 2.0) schwarz *
Der Nachfolger der Panasonic TZ61 erscheint voraussichtlich etwa Anfang März 2015.
Größe: 3,4 x 11,1 x 6,5 cm; Gewicht: 240 g
Wichtigste Neuerung: Die Bildqualität insbesondere bei wenig Licht soll durch neuen Sensor verbessert worden sein.
http://www.panasonic.com/de/corporate/presse/alle-meldungen/080_FY2014_Panasonic_LUMIX_TZ71.html

* Affiliate-Links

15.06.2012 14:48 | geändert: 28.06.2015 16:54


Aktualisierungen der Vorjahre

Voraussichtlich meine nächste Kamera
20141025
Nikon Coolpix S9700 Digitalkamera (16 Megapixel, 30-fach optischer Super-Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) OLED-Monitor, 5-Achsen-Bildstabilisator (VR), Dynamic Fine Zoom, Full-HD-Videofunktion, Wi-Fi) Gewicht 227 g, 3,5 cm tief, 26 bis 758 mm KB * Aber: Wasserwaage?

Neues Modell
20140408
Panasonic Lumix DMC-TZ61EG-K Travellerzoom Kompaktkamera (18 Megapixel, 30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full HD, WiFi, USB 2.0) * [20140323]
Bei uns im Einsatz seit 26. März 2014, damaliger Kaufpreis EUR 429,00
Erster Eindruck: Bildqualität hervorragend, mindestens wie bei Vormodell.
GPS Funktion leider noch genauso bescheiden, es dauert sehr oft ewig bis der Satellit gefunden wird, während unsere Smartphones Samsung Galaxy S4 und Note 3 dabei gleichzeitig nicht die geringsten Probleme haben.
Die Verbesserung der Zoom-Funktion von 20 x auf jetzt 30 x ist natürlich traumhaft! Für Nahaufnahmen mit unscharfem Hintergrund bringt sie allerdings keine Verbesserung mehr, da der Mindestabstand vom Motiv gleichzeitig von 1,2 m auf 2 m erhöht wird.
Die TZ61 ist merklich dicker und schwerer als die TZ41.
Den neuen Sucher und RAW Format habe ich noch nicht ausprobiert, da ich persönlich beides ohnehin nicht brauche.
<WiFi Funktion noch nicht ausprobiert.>

Vorschau auf Nachfolger
20140120
Die Panasonic TZ61 mit 30 x Zoom erscheint voraussichtlich im März.
Neu ist vor allem der sehnlichst erwartete fantastische Brennweitenbereich von KB 24 - 720 mm (TZ41: 24 - 480 mm, wie TZ31).
Weitere Neuerungen sind insbesondere das RAW-Format und ein elektronischer Sucher, die ich persönlich nicht benötige.

Anleitung mit Tipps & Tricks - Nützliches Zubehör
20131116
Direktlink ergänzt zu
Lumix TZ41/TZ36: Kompakte für Kenner. April 2013. Frank Späth *

Panasonic TZ 41 Problem mit der GPS-Funktion
20130723
Schwerwiegender Mangel: Die Dauer bis zur Ortung ist meistens VIEL zu lang, häufig sogar dann, wenn die Kamera kurz vorher eingeschaltet war und den Satelliten bereits gefunden hatte! traurig
Zum Vergleich: Unter denselben Bedingungen gab es gleichzeitig mit meinen Handys (Samsung Galaxy Note oder Samsung Galaxy S3) nicht die geringsten Probleme mit der korrekten Ortung.

Meine aktuelle Hauptkamera
20130714
Panasonic DMC-TZ41EG-W Digitalkamera (18,1 Megapixel, 20-fach opt. Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) Touchscreen, 5-Achsen Bildstabilisator) *
Neu: mit Wi-Fi und optional einblendbarer Wasserwaage.
Neue Akku-Form. Ärgerlich: Weiterhin kein Standard USB-Anschluss.
Bei uns im Einsatz seit 14. Juni 2013, damaliger Kaufpreis EUR 305,66 incl. Versand, Amazon Warehouse Deals, weiß, Zustand gebraucht wie neu.
Erfahrungen: Auf die optional einblendbare Wasserwaage wollte ich schon nach kurzer Eingewöhnungszeit nicht mehr verzichten, ebensowenig auf die WiFi Funktion, um Fotos drahtlos via "WiFi-Direkt" auf ein Smartphone oder Tablet und ggf. von dort bequem ins Internet zu übertragen. Die WiFi-Direkt Funktion ist brauchbar, aber leider noch etwas fummelig, NFC funktioniert (bei mir bisher) nicht, ausprobiert mit Samsung Galaxy Note 2 und S3. Die Bildqualität entspricht nach meiner Wahrnehmung der des Vormodells.

Panasonic TZ 41
20130612
Link aktualisiert auf Modell in silber
Panasonic DMC-TZ41EG-W Digitalkamera (18,1 Megapixel, 20-fach opt. Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) Touchscreen, 5-Achsen Bildstabilisator) *

Panasonic TZ Fleckenphänomen/Verschmutzungen im Innern der Linse
20130513
Aktueller Workaround-Versuch zur Vorbeugung:
1. Bei Wind und insbesondere in staubiger Umgebung nicht Zoomen!
2. Aufbewahrung und Transport der Kamera in speziellem staub- und wasserdichtem Kunststoffbeutel, erhältlich z.B. bei Globetrotter. [20121221]
AFAICS gibt es für mich bisher leider zur Panasonic TZ keine Alternative hinsichtlich Größe, GPS, 20 x Zoom, Bildqualität & Bedienung, sodass ich vorläufig mit diesem Problem leben muss.

Nachfolger - Neuestes Modell
20130411
Panasonic DMC-TZ41EG-W Digitalkamera (18,1 Megapixel, 20-fach opt. Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) Touchscreen, 5-Achsen Bildstabilisator) *
Unterscheidet sich vom Vormodell vor allem durch WiFi-Funktion. Die Bilder können damit drahtlos auf Tablet, Smartphone und in die Cloud, z.B. nach Google+ übertragen werden. [20130318]
Neuer Akku. Ärgerlich: Weiterhin kein Standard Micro-USB Anschluss.

* Affiliate-Links

11.11.2012 12:57 | geändert: 28.06.2015 16:49


... 8 Monate später ...

Schwerwiegender Mangel an 3 von 4 unserer Panasonic TZ Modelle: Bildfehler

Bei unserer aktuell eingesetzten Panasonic TZ61 ist das Problem bisher nicht auf getreten. [28. Juni 2015]

Flecken-Phänomen - Woher kommen dunkle Flecken auf dem Bild (Himmel, heller / weißer Hintergrund)?

Das kannte ich bisher nur von Spiegelreflexkameras: Die Panasonic TZ ist anscheinend leider relativ anfällig für Verschmutzungen im Innern des Objektives. In der Bedienungsanleitung wird ausdrücklich darauf hingewiesen sie z.B. vor Staub zu schützen. Unsere TZ22 mussten wir deshalb schon innerhalb des ersten Jahres zur Reparatur einschicken. In der Amazon-Vertragswerkstatt wurde sie zwar innerhalb einer Woche repariert (gereinigt) und zurückgeschickt, jedoch wurden wir darauf hingewiesen, dass die Reparatur nur ausnahmsweise und aus Kulanz kostenlos erfolgte, weil Verschmutzungen nicht unter die Gewährleistung fallen. Seither stecken wir die TZ nur noch in einer dünnen Mikrofaser-Hülle in die Hosentasche, wie man sie auch für Sonnenbrillen verwendet oder verstauen sie in einer speziellen Kameratasche. [20111113]

Neueste Erfahrungen: *Häufige* Verschmutzungen im Innern der Linse, wahrscheinlich durch Konstruktionsfehler

20121111: Inzwischen sind auch trotz allen vorbeugenden Schutzmaßnahmen bei unserer TZ31 vom April 2012 erneut Verschmutzungen im Innern des Objektives sichtbar, die man allerdings immerhin (noch) nicht auf den Fotos feststellen kann.
Bei einem weiteren Panasonic TZ Modell, das in meiner Familie in Verwendung war, ist inzwischen ein so großer Flusen im Objektiv und auf jedem Bild sichtbar, dass die Kamera praktisch unbrauchbar geworden ist, obwohl sie stets sorgfältig in einer Kameratasche aus Leder aufbewahrt wurde!
Da das Problem bei uns inzwischen bei 3 von 4 Panasonic TZ Kameras aufgetreten ist, aber bei keiner einzigen Kamera ohne Wechselobjektiv eines anderen Herstellers, und auch ähnliche Erfahrungsberichte anderer Nutzer im Web zu finden sind, dürfte es wohl durch einen Konstruktionsfehler verursacht werden.
Der betreffende Händler, ein Fotoladen in der Schweiz, verweigerte die Reparatur während der Garantiezeit und machte einen Kostenvoranschlag für über 200 CHF(!). In Deutschland ist der veranschlagte Preis für die Reinigung mit um EUR 80,00 auch nicht viel besser. wütend In aller Regel ist es bei bei solchen Kosten natürlich sinnvoller eine neue Kamera zu kaufen.
Wegen dieses sehr schwerwiegenden Problems, das offensichtlich nicht selten dazu führen kann, dass man eine Panasonic TZ bereits während der Gewährleistungsfrist entsorgen muss, würde ich am liebsten so bald wie möglich auf eine entsprechende Alternative eines anderen Herstellers umsteigen. AFAICS gibt es nur leider bisher keine andere Kamera in dieser Größe mit GPS, 20 x Zoom und mindestens ebenso guter Bildqualität und einfacher Bedienung.

Linse selber Reinigen?

Man könnte vielleicht versuchen, den Schmutz im Innern durch Saugen (Unterdruck z.B. durch kleinen Pömpel) oder Blasen an den Bildrand zu verschieben. Wenn das nicht hilft:
Das Reinigen soll auch für Laien nur etwa 15 Minuten dauern (insofern ist übrigens sehr interessant, was für einen Stundensatz manche Firmen zumindest in der Schweiz so in Rechnung zu stellen scheinen).
Unbedingt zu beachten ist jedoch, dass mit dem eigenen Öffnen der Kamera normalerweise die Gewährleistung erlischt! .
Flecken; Bildfehler Panasonic Lumix TZ - Anleitung zum Reinigen

14.07.2013 12:55 | geändert: 28.06.2015 16:24


Panasonic TZ 61 und TZ 41 Problem mit der GPS-Funktion

Schwerwiegender Mangel: Die Dauer bis zur Ortung ist meistens VIEL zu lang, häufig sogar dann, wenn die Kamera kurz vorher eingeschaltet war und den Satelliten bereits gefunden hatte! traurig
Zum Vergleich: Unter denselben Bedingungen gab es gleichzeitig mit meinen Handys (Samsung Galaxy Note oder Samsung Galaxy S3) nicht die geringsten Probleme mit der korrekten Ortung.

Weitere Informationen

Welche Kamera kaufen? Kompakt oder SLR
Fotoapparat History
Top Mini-Kamera mit Super Zoom für unterwegs in der Hosentasche
Bilder bearbeiten schnell + einfach
Bilder verkleinern, mehrere gleichzeitig - schnell + einfach
Bilder gleichzeitig umbenennen (*Schnell & Einfach*)

Spezial-Forum für Fragen und Erfahrungsberichte

Panasonic TZ Forum

23.07.2013 11:48 | geändert: 28.06.2015 16:22


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/panasonic-tz61-test-tipps-tricks-gps-kamera-mit-superzoom-wifi-t-1593-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.