Google-Anzeige

Pflanzbreite u. Wurzeltiefe (Hecke pflanzen)

Pflanzbreite u. Wurzeltiefe und Vergesellschaftung

Google-Anzeige

ich möchte zwischen 2 Mauern, Länge 9 m, Höhe ca, 1 m (max. Wurzeltiefe vor Aufschüttung ca. 1,5 m), deren Abstand kann ich in Richtung der sonnenabgewandten Seite gestalten, eine bunte Hecke, immergrün, Früchte tragend, vergesellschaftet pflanzen. Heckenhöhe max. 2 m.
folgende Hecken habe ich mir bisher ausgesucht:
Mahonienhecke,Mahonia aquifolium; Berberitze rot; Wildrosenhecke; Weißdornhecke; Feuerdorn, 'Red Column' u. 'Orange Glow'; Ranunkelstrauch, Goldröschen, Kerria japonica 'Pleniflora'.
Mir geht es darum zu erfahren,
welche dieser Hecken kann ich zusammen/versetzt planzen
welche Pflanztiefe benötigen die einzelnen Hecken
Welche Pflanzbreite benötigen die einzelnen Hecken?

19.02.2009 13:15 | geändert: 19.02.2009 13:15


Alle genannten Heckenpflanzen kann man kombinieren, und man braucht bei ihnen weder eine besondere Tiefe noch Breite des Pflanzbeetes zu beachten.

Die Sträucher dürfen nicht tiefer gepflanzt werden als sie in der Baumschule standen, im Zweifelsfall lieber flacher pflanzen als zu tief.

Siehe dazu auch unsere ausführliche Anleitung auf der Spezialseite zum Thema Hecke pflanzen Anleitung + Bilder (10 Regeln), Tipps - FAQ

Bei dem Ranunkelstrauch wären wir vorsichtig, er wird leider durch Wurzelausläufer, durch die er sich meist ungesittet ausbreitet, schnell lästig. Außerdem sterben häufig und viele Triebe ab, die dann unansehnlich braun werden, sodass man sie meist umständlich und zeitaufwändig am Boden herausschneiden muss.

Mahonie, rote Heckenberberitze, Weißdorn und Feuerdorn kann man fast beliebig schmal schneiden, ohne dass es ihnen schadet oder die Blüte bzw. Fruchte ausfallen (vorausgesetzt man schneidet zum richtigen Zeitpunkt sofort *nach* der Blüte und bei Beerensträuchern mit Fingerspitzengefühl, d.h. Verblühtes so weit wie möglich belassen, da man ja sonst die Früchte wegschneidet.

Ausnahme: Wildrosen lassen sich normalerweise nicht so leicht auf eine schmale Hecke zurückstutzen, man darf sie eigentlich nur auslichten, da sie sonst nicht blühen. Sie eignen sich somit nur für eine freiwachsende Hecke. Die wird aber recht ausladend, mindestens zwei Meter breit und man braucht sehr viel Geschick bzw. Zeit, um sie schmaler zu halten und trotzdem blühen und fruchten zu lassen.

Gruß Sven
--
Verwandte Seite:
Wie tief werden Wurzeln Flachwurzler Tiefwurzler

Kategorien: Immergrüne Hecke | Hecken | Heckenpflanzen |

19.02.2009 15:11 | geändert: 19.02.2009 15:17


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/pflanzbreite-u-wurzeltiefe-hecke-pflanzen-t-934-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.