Google-Anzeige

Pflanzen für montane Stufe Bergstufe Flora auf ca 1500 Meter

Google-Anzeige

Guten Tag, ich bewundere Ihre Seite sehr.
Nun suche ich Pflanzen; Bäume, Sträucher, Blumen, Heckenpflanzen welche auf 1500 m über Meer problemlos gedeihen. (Auf Rigi, Königin der Berge in der Schweiz). Können Sie mir bitte sagen, wie ich solche auf Ihrer Seite finden kann?
Vielen herzlichen Dank für ihre Hilfe.
freundliche Grüsse,
Jacqueline Senn

11.02.2008 08:32 | geändert: 11.02.2008 08:32


Hallo Jacqueline,

vielen Dank für das Lob!

Unseres Wissens gedeihen auch bei Ihnen in den genannten höheren Lagen praktisch alle Pflanzen, die wir hier bei uns erfasst haben, sofern sie nicht als "Zimmerpflanzen" oder "Mittelmeerflora" (=Kübelpflanzen oder Kalthauspflanzen) gekennzeichnet sind.

Bei allen anderen Gartenpflanzen, die wir hier bei uns sammeln, handelt es sich um Freilandpflanzen für Mitteleuropa, und diese sind nach unseren Unterlagen und Beobachtungen in der Regel ausreichend winterhart bzw. frosthart auch in den Alpen, sofern es sich nicht gerade vielleicht um den Garten eines Hüttenwirtes in der alpinen oder gar nivalen Höhenstufe handelt, also oberhalb von etwa 2000-2200 Meter, wo durch die extremen Witterungsverhältnisse nur noch Zwergsträucher bzw. polsterbildende Stauden überleben können.

In 1500 Metern Höhe würden wir allenfalls Pflanzen für heikel halten, die "Winterschutz" benötigen. Auf diese Eigenschaft weisen wir in unserer Datenbank dann aber normalerweise hin. Da sich auch bei uns natürlich leider gelegentlich Fehler einschleichen können oder wir Angaben noch vergessen haben, vergleicht man im Zweifelfall die Daten am besten mit anderen Pflanzendatenbanken. Besonders empfehlenswert dazu finden wir derzeit beispielsweise:
http://www.davesgarden.com (Pflanzensuche)und
http://www.pfaf.org
beide in Englisch, aber zumindest die Angaben zur Winterhärte bzw. Frosthärte versteht man in jedem Fall, und sie stimmen mit unseren Erfahrungen dazu weitgehend überein.

Eine sehr schöne Seite zur Winterhärte von Gartenpflanzen gibt es auch bei garten-pur.de: Winterhärte und Klimazonen in Deutschland, Österreich und Schweiz. Der gezeigten Grafik können Sie die sogenannte USDA-Klimazone entnehmen, in der Ihr Garten liegt, und den Wert mit denen der betreffenden Pflanzen vergleichen. Dazu gibt man am besten in Google den Pflanzennamen und das Wort "Zone" ein, z.B. "Lavandula angustifolia Zone" und klickt auf "Web-Suche" (Nicht(!) "Seiten auf Deutsch").

Unsere Tipps zur Auswahl von Pflanzen für den eigenen Garten siehe auch Gartengestaltung oder auch unsere Spezialseite Alpenpflanzen, Alpenblumen (Alpenflora).

Mit freundlichen Grüßen
Frank Kuhfeld, GartenDatenbank.de Team

14.02.2008 09:58 | geändert: 14.02.2008 09:58


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/pflanzen-fuer-montane-stufe-bergstufe-flora-auf-ca-1500-meter-t-394-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.