Google-Anzeige

Rosen in Kübeln, Kurzstammrose runterschneiden im Juni?

brauche einen guten Rat

Google-Anzeige

Guten Tag, ich wohne auf Ibiza und möchte so gerne einige Rosen auf meiner Ost/Süd/Terrasse halten. Sie hätten hohe, sich nach oben erweiternde Kübel.
Bis jetzt habe ich erst eine, aber die macht mir schon grossen Kummer.
Ich kaufte sie mit schönem, dunkelgrünem Laub und kräftigen rosa Blüten, die gut dufteten. Leider stand kein Rosenname auf dem Etikett.
Die verblühten Rosen schnitt ich ab. Noch während der Blüte veränderte sich das Laub. Es wurde von den Rändern aus nach innen erst hell, dann gelb und bekam braune Flecken. Die Befallenden Blätter entfernte ich von den Zweigen. Jetzt werden die Blätter sofort braun, als ob sie faulen wollen.
Habe schon gegen weisse Fliege, Raupen, Läuse,rote und gelbe Spinne, gegen Keime und Bacterien gespritzt.
Jetzt überlege ich, ob ich die ganze Pflanze bis auf drei "Augen" runterschneide.
Sie steht in spezielle Rosenerde von Compo.
Ich würde mich freuen, wenn mir robuste und resistente Rosensorten genannt werden, die sich hier nicht so quählen müssen. Überall im Campo sehe ich die schönsten Rosen, grossblumig und duftend. Sie sind schon jahrzentelang an ihrem Standort. Frage ich nach dem Sortennamen, bekomme ich nur Achselzucken und zur Antwort: "Es sind einfach nur Rosen" staun
Ich freue mich auf hilfreiche Antworten
Saludos, Urdi

17.06.2008 15:05 | geändert von GartenDatenbank Team: 23.11.2009 08:21


Hallo Urdi,

mit Deiner Rose im Kübel kannst Du in der Tat nichts anderes machen, als sie auf wenige Augen runterzuscheiden und anschließend mit einem wirksamen Fungizid, z.B. Saprol, zu spritzen. Für Wirksamkeit bei Menge und Häufigkeit exakt(!) die Herstellerangaben auf der Verpackung beachten.

Einsatz von Gift und chemische Pflanzenschutzmittel sind aber immer heikel: Schon oft stellte sich dabei erst (zu) spät heraus, welche gefährlichen Schäden von zunächst für harmlos gehaltenen Chemikalien im Ökosystem oder/und an der Gesundheit des Menschen oder der Haustiere angerichtet werden können.

Rosen sind extrem anfällig für Pilzkrankheiten und alle möglichen weiteren Schädlinge, mit Büchern über Rosenkrankheiten kann man daher fast Bibliotheken füllen.

Da man mit dem Bekämpfen von Rosenkrankheiten nur Lebenszeit verplempert, pflanzt man unserer Meinung nach am besten nur pilzresistente, robuste Rosensorten:
Die das nach unseren Beobachtungen sind, haben wir auf unseren Spezialseiten Gesunde Rosen, Duftrosen und Kletterrosen zusammengefasst.

Gerade bei Rosen in Kübeln hat man wenn überhaupt, dann nur mit diesen Sorten eine Chance.

Nach unserer Erfahrung eignen sich jedoch Rosen *nicht* als Kübelpflanzen.

Bei uns fingen jedenfalls selbst die in obigen Listen genannten besonders robusten Rosensorten als Kübelpflanze spätestens nach wenigen Jahren an zu mickern, und es war uns nicht möglich, sie ohne größeren Pflegeaufwand einschließlich Spritzen mit Fungiziden über einen längeren Zeitraum bei einigermaßen vernünftigem Aussehen zu halten.

Alle anderen Rosen müssen ohnehin permanent mit der Giftspritze behandelt werden, um gesund zu bleiben, dafür sind uns persönlich Zeit und Geld zu schade.

Wenn irgend möglich also im Freiland auspflanzen und bloß nicht *irgendeine* Rose kaufen, nur weil sie im Laden so schön aussieht, dass man sich nicht beherrschen kann, sie zu kaufen. Die anfängliche Freude wird einfach zu schnell nur zu Ärger und Arbeit.

Viel mehr Freude und keine Arbeit hat man, wenn man als Kübelpflanzen nur solche verwendet, die weniger empfindlich sind als Rosen, z.B. Oleander oder Hortensien, die bei uns monatelang(!) durch den ganzen Sommer herrlich blühen und uralt werden können, ohne dass man sich groß um sie kümmern muss. Auch öfterblühende Rosen blühen im Kübel nämlich wesentlich kürzer und seltener als ausgepflanzt. Da nützt normalerweise auch der größte und tiefste Kübel nichts.

Mit freundlichen Grüßen
Giesela Giersch, GartenDatenbank.de Team
--
PS: Dieses Forum dient eigentlich nur zum Sammeln eigener Notizen und Tipps, siehe auch Forum-Regeln. Wir können Fragen hier derzeit aus zeitlichen Gründen leider nur im Ausnahmefall freischalten und beantworten.

Für alle Fragen, die sich nicht direkt auf unsere Artikel beziehen, empfehlen sich beispielsweise folgende zuständige Foren:
Rosen-Forum @ planten.de
Rosen-Forum @ garten-pur.de
Rosen-Forum @ gartenfreunde.ch
Wir persönlich benutzen am liebsten die Newsgroup: de.rec.garten (Gartenbau und Zimmerpflanzen)

19.06.2008 18:16 | geändert: 19.06.2008 18:19


Vielen Dank liebe Giesela für die nicht ermunternde, aber schnelle Antwort.
Da ich für die "Chemische Keule" ganz und gar nicht bin, werde ich meine Rose meiner Frmerin bringen, bei der ich biologisches Gemüse und Obst kaufe. - Vielleicht geschieht ein kleines Wunder und in zwei Jahren ist mein Röschen ein schöner Busch geworden.
Zu Hortensien gebe ich Ihnen recht, denn davon habe ich schon drei sehr schöne Exemplare herangezogen.
Nochmals vielen Dank. Wir werden uns an anderer Stelle sicherlich wiederlesen.

Liebe Grüsse von der "weissen Insel", Urdi

19.06.2008 21:34 | geändert: 19.06.2008 21:34


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/rosen-in-kuebeln-kurzstammrose-runterschneiden-im-juni-t-555-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.