Google-Anzeige

Rosenzucht Problem: Sämlinge gehen ein

Google-Anzeige

Frage zu Gesunde Rosen

Seit 5 Jahren bin ich Hobby Rosenzüchter, leider
habe ich wenig Erfolg. Nach ca 2-3 Monaten (meistens nach dem pikieren) gehen mir die meisten Rosenpflänzchen ein.
Was mache ich Falsch?
Muss ich die Anzuchterde steril machen?
Gießen bei Zimmertemparatur wievielmal in der Woche?
Ab wann wird gedüngt?
Kann Mehltau an den kleinen Pflänzchen behandelt
werden?

20.01.2010 09:53 | geändert: 20.01.2010 09:53


Wenn Sämlinge immer wieder eingehen, muss man sterile Aussaaterde verwenden, erhältlich in jedem Gartencenter, meist aber nicht ganz billig.
Wie oft man gießen muss, hängt maßgeblich von der Temperatur und etlichen anderen Bedingungen ab, z.B. auch der Luftfeuchtigkeit oder dem Substrat. Sämlinge dürfen nicht austrocknen, sind aber empfindlich gegen Staunässe.
Düngen nie, bevor die Sämlinge nicht *mindestens* eine größere Anzahl normaler Laubblätter (nicht nur Keimblätter) haben. Beim Düngen gilt immer "weniger ist mehr", bei Aussaat in normale Blumenerde gar nicht düngen, denn diese enthält ausreichend Nährstoffe.
Mehltau an kleinen Pflänzchen kann man normalerweise nicht bekämpfen und sollte man als natürliche Selektion ansehen. Der Sinn der Rosenzüchtung liegt unserer Meinung darin, *gesunde* Rosen zu züchten, denn solche, die man ständig mit giftigen Chemikalien bespritzen muss, gibt es schon mehr als genug.
Zur richtigen Aussaat von Samen siehe unsere ausführliche Anleitung Samen aussäen - schnell + einfach

PS: Dieses Forum dient eigentlich nur zum Sammeln eigener Notizen und Tipps, siehe auch Forum-Regeln. Wir können Fragen hier derzeit aus Kapazitätsgründen leider nur im Ausnahmefall freischalten und beantworten. Für alle Fragen, die sich nicht direkt auf unsere Artikel beziehen, empfehlen sich beispielsweise folgende zuständige Foren:
Rosen-Forum @ planten.de
Rosen-Forum @ garten-pur.de
Rosen-Forum @ gartenfreunde.ch
Wir persönlich benutzen besonders gerne auch das Usenet: de.rec.garten

21.01.2010 16:38 | geändert: 21.01.2010 16:38


Hallo

Wenn die Erde steril ist, ist das auf jeden Fall von großer Hilfe für die Sämlinge! Sonst leiden sie unter dem Konkurrenzdruck von Unkrautsamen und Mosen. Auch nicht zu vergessen natürlich Pilzkrankheiten die dann schneller die Pflanze erreichen können.

Ich denke ein Punkt wäre noch, dass du die Sämlinge unter Gespannte Luft, also im Folie abdeckst. Wichtig aber, dass die Folie nicht direkt aufliegt. Sinn dafür ist, die Luftfeuchtigkeit richtung 100% zu bringen und so es der Pflanze zu ermöglichen auch über die Blätter etwas Wasser aufzunehmen bzw. weniger Wasser durch die Blätter abzugeben. Je geschlossener dann das System ist, desto weniger hat man mit dem zusätzlichen Wässern zu tun.
Aufpassen solltest du auch, wenn die Pflänzchen zu groß werden und ausreichend eigenen Wurzlen gebildet haben, dann sollte die Folie runter weil sonst die Blätter zu weich werden und eingehen.

25.01.2010 10:04 | geändert: 25.01.2010 10:04


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/rosenzucht-problem-saemlinge-gehen-ein-t-1265-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.