Google-Anzeige

Sozialversicherung Beiträge berechnen, Faktor F Gleitzone

Letzte Aktivität 19. Januar 2015: Sozialversicherung Beiträge berechnen Beitragssätze 2015 Rechengrößen ab 01.01.2015, Faktor F Gleitzone und andere Daten Sozialrecht - RV, AlV, PfV, KV, INSO, U1 + U2 (Allgemein und Minijob/Geringfügig Beschäftigte).

Google-Anzeige

Ergänzung zu Steuererklärung ElsterFormular | Buchhaltung Taxpool Buchhalter | Steuern & Buchhaltung

Beitragssätze Sozialversicherung 2015 Rechengrößen - Ab 01.01.2015

Zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2015

blau = Änderungen zum 1. Januar 2015

Faktor F Gleitzone
0,7585 (2014, 2013: 0,7605 | 2012: 0,7491 | 2011: 0,7435 | 2010: 0,7585 | 2009: 0,7472 | 2008: 0,7732 | 2007: 0,7673)
Neue Formel seit 2013 Fiktives Arbeitsentgelt für Arbeitnehmer Anteil = F x 450 + ([850/(850-450)] - [450/(850-450)] x F) x (tatsächliches Arbeitsentgelt - 450) | Übergangsregelung für bisherige 400,01-450,- und 800,01 und 850,- Jobs (2012: Fiktives Arbeitsentgelt für Arbeitnehmer Anteil = F x 400 + (2 - F) * (tatsächliches Arbeitsentgelt - 400))

Rentenversicherung (RV, 0100)
18,7% (2014, 2013: 18,9% | 2012: 19,6% | 2011: 19,9% | wie 2010, 2009, 2008 und 2007)

Arbeitsförderung (AV, 0010)
3% (wie 2014, 2013 und 2012, 2011, 2010: 2,8%, wie 2009 | 2008: 3,3% | 2007: 4,2%)

Pflegeversicherung (PV, 0001)
2,35%, Kinderlose +0,25%=2,6% Für Kinderlose ab Alter von 23 Jahren, die nach 1939 geboren sind. (2014, 2013: 2,05% Kinderlose +0,25%=2,3% | 2012: 1,95%/Kinderlose +0,25%=2,2% wie 2011, 2010, 2009 und ab 01.07.2008, bis 30.06.2008 und 2007: 1,7% +0,25%)

Krankenversicherung (KV, 1000)
ca. 15,5%[1] 14,6% Gesetzlicher allgemeiner Beitragssatz + 0,9%[1] durchschnittlicher kassenindividueller Beitragssatz nur für Arbeitnehmer = AG 7,3% + AN 7,3% + 0,9% = 8,2%
[1] günstigere Krankenversicherung, Beispiel
15,3% 14,6% Gesetzlicher allgemeiner Beitragssatz + 0,7% kassenindividueller Beitragssatz nur für Arbeitnehmer = AG 7,3% + AN 7,3% + 0,7% = 8%

(2014: 15,5% einschließlich 0,9% Zusatzbeitrag Arbeitnehmer = AG 7,3% + AN 8,2%, seit 01.07.2005 wie 2013 und 2012, 2011, 2010: 14,9% | 01.01.2009-30.06.2009: 15,5%)

Insolvenzgeldumlage (INSO, 0050)
0,15% (wie 2014, 2013 | 2012: 0,04% | 2011: 0,0% | 2010: 0,41% | 2009: 0,1%) Ab 01.01.2009 mit dem Gesamtsozialversicherungsbeitrag an die Krankenkasse/Einzugsstelle abzuführen. (Für Gleitzonenbeschäftigte aus der verminderten Beitragsbemessungsgrundlage zu berechnen, sofern nicht auf die Anwendung der Gleitzonenregelung in der Rentenversicherung verzichtet worden ist.)

U1, U2
Siehe Homepage betreffende Krankenversicherung > Rechengrößen
zum Beispiel: BIG, Barmer, AOK Nordost (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern) [20130521]

Achtung: SV-Beiträge sind bereits am drittletzten Arbeitstag des Monats zu zahlen.
=> Rechtzeitig vorher die Beitragsnachweise abgeben, sofern man Zahlungen per Lastschrift vereinbart und keine Dauermeldung eingestellt hat bzw. sich die Beiträge geändert haben.
Beitragsnachweise und Meldungen abgeben
sv.net/classic Software, bei uns ab 01.01.2011, vom 01.01.2010 - 03.12.2011 für ELENA ohnehin erforderlich. Vorher: svn.net/online

Kurzinfo zum Jahreswechsel 2013
Geringfügigkeitsgrenze (Minijob) EUR 450,- (2012: EUR 400,-), Versicherungspflicht in der Rentenversicherung, Mindestbeitragsbemessungsgrundlage EUR 175,- (2012: EUR 155,-)
Bestandsschutz- und Übergangsregelungen
Gleitzonengrenze (Midijob) EUR 450,01 bis 850,- (2012: EUR 400,01 bis 800,-)
Übergangsregelungen für bisherige 400,01-450,- und 800,01 und 850,- Jobs

Nützliche Links + Hinweise für Arbeitgeber

Beitragssätze "Minijobs" (Geringfügig Beschäftigte), Rechengrößen Knappschaft minijob-zentrale.de [20121127]
Siehe auch: Minijobs im gewerblichen Bereich > 400-Euro-Minijob > Pauschalabgaben (war: Arbeitgeber > Melde- und Beitragsverfahren > Beitragsverfahren > Rechengrößen) [20121127]
Beitragssätze Minijobs Übersicht Jahre- Abgabenentwicklung [20121127]
Tools und Hilfen: Minijob-Rechner [20130116] Hervorragende Excel-Tabelle, mit der man sich denkbar schnell + einfach und übersichtlich die Beiträge für geringfügig Beschäftigte ausrechnen lassen kann. Die Daten der Gesamtabgabenberechnung kann man dann leicht in den Beitragsnachweis der besonders praktischen und kostenlosen sv.net/classic Software für die SV-Meldungen übernehmen.
Gleitzonenrechner Zur Kontrolle (U1+U2 ergänzen)

Urlaubsanspruch Minijob + Teilzeit berechnen (gesetzlich)

Viele Arbeitnehmer und häufig auch Arbeitgeber wissen noch nicht, dass auch bei geringfügig Beschäftigten ("Minijob") und Teilzeitbeschäftigten ein Urlaubsanspruch besteht.
Gesetzlicher Mindesturlaub nach § 3 BUrlG: 24 Werktage je Urlaubsjahr = Kalenderjahr, eine Woche hat danach 6 Werktage.
"Werktage" sind auch Samstage (§ 3 Abs.2 BUrlG).
Der Mindest-Urlaubsanspruch ergibt sich somit wiefolgt:
Urlaubsanspruch Vollzeitbeschäftigter bei 5 Tage-Woche: 20 Arbeitstage | Berechnung: 24/6*5 = 20
Urlaubsanspruch Teilzeitbeschäftiger bei 5 Tage-Woche: 20 Arbeitstage | Berechnung: 24/6*5 = 20
Urlaubsanspruch Teilzeitbeschäftigter bei 3 Tage-Woche: 12 Arbeitstage | Berechnung: 24/6*3 = 12
Urlaubsanspruch Teilzeitbeschäftigter bei 1 Tag-Woche: 4 Arbeitstage | Berechnung: 24/6*1 = 4
Gibt es pro Woche keine regelmäßige Arbeitszeit, wird der Urlaubsanspruch über den Monat oder das Kalenderjahr berechnet.

Siehe auch

Urlaub FAQ - Urlaubsanspruch gesetzlich, Teilzeit, Wartezeit, bei Ausscheiden u.a. @ ra-kotz.de
Direktlink zu diesem Absatz: Urlaubsanspruch gesetzlich, Teilzeit, Minijob Berechnung

Neuerungen bei Minijobs

Ab 01.01.2011 muss der geringfügig Beschäftigte eine Erklärung über weitere Beschäftigungen abgeben, die für Betriebsprüfungen aufzubewahren ist. Die Beitragsverfahrensverordnung gilt auch für bereits bestehende Beschäftigungsverhältnisse. Ein entsprechender Personalfragebogen ist auf der folgenden Seite erhältlich: Checkliste - Personalfragebogen für geringfügig Beschäftigte | Änderung der Beitragsverfahrensverordnung

Neue Tatigkeitsschlüssel/Schlüsselverzeichnis ab 01.12.2011

http://www.arbeitsagentur.de/nn_497208/Navigation/zentral/Unternehmen/Sozialversicherung/Schluesselverzeichnis/Schluesselverzeichnis-Nav.html

History

Die folgenden Abschnitte sind überholt

[Bis 2011: Nachweise für den Beitragsbescheid BGHW Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel bghw.de Login unten rechts: BGHW-Extranet]

ELENA: Vom 01.01.2010 bis zum 03.12.2011 mussten Arbeitgeber nach § 97 Abs. 1 SGB IV die Daten sämtlicher Arbeitnehmer zusätzlich und aufwändig jeden Monat neu mit dem ELENA-Verfahren (elektronischer Entgeltnachweis) an eine zentrale Datenbank melden, z.B. mit der kostenlosen Software sv.net/classic.
Der Arbeitnehmer war auf der Entgeltbescheinigung darauf hinzuweisen und dass sein Auskunftsrecht gegenüber der Zentralen Speicherstelle (ZSS) besteht. Mustertext
Die ELENA-Meldepflicht galt auch für Minijobs (Ausnahme: Geringfügig Beschäftigte in einem Privathaushalt nach § 8a).
Meldepflicht für Geschäftsführer?


Kategorien: Buchhaltung Steuern Tipps FAQ Minijob - und 800,01 und 850,- JobsMinijob

05.01.2008 12:35 | geändert: 19.01.2015 14:20


Weitere nützliche Links
Beitragssätze, Rechengrößen Krankenversicherung, Rentenversicherung, Faktor F Gleitzone... @ nettoeinkommen.de
Sehr schöne Übersicht der aktuellen Beitragssätze zur Sozialversicherung

Verwandte Seiten
Krankenkasse wechseln Krankenversicherung, Erfahrungsbericht
Welche Steuererklärungssoftware? ElsterFormular Erfahrungen ESt-Erkl, EÜR, USt-Erkl, USt-VA, LSt-A
Welche Steuererklärungssoftware? Erfahrungen
Steuererklärungen und andere Meldungen online, Daten für Buchhaltung, Lohnbuchhaltung (einschließlich Gleitzone und Minijobs)

Hinweis: Die Krankenkasse zu wechseln lohnt sich auch trotz der Änderungen, die zum 01.01.2009 eintreten, da die Versicherten bei Krankenkassen, die nicht vernünftig wirtschaften, künftig noch zusätzliche Prämien nachzahlen müssen.
Und zwar alleine, d.h. ohne dass der Arbeitgeber sich daran wie sonst zur Hälfte beteiligt.

22.12.2008 13:38 | geändert: 10.02.2011 18:13


2009-04-27 Ab 01.07.2009 Krankenversicherungsbeitrag Senkung von 15,5% auf 14,9%.

2009-01-23 1. Neu ab 01.01.2009 zum Abgabetermin 26.01.2009 der monatlichen Beitragsnachweise:
Insolvenzgeldumlage (INSO):
0,1% Ab 01.02.2009 mit dem Gesamtsozialversicherungsbeitrag an die Krankenkasse/Einzugsstelle abzuführen. (Für Gleitzonenbeschäftigte aus der verminderten Beitragsbemessungsgrundlage zu berechnen, sofern nicht auf die Anwendung der Gleitzonenregelung in der Rentenversicherung verzichtet worden ist.)

2. Link zum Gleitzonenrechner ergänzt, zur Kontrolle
[Ansehen]

2008-12-22 Aktuelle Beitragssätze 2009, Faktor F Gleitzone u.a Daten Sozialrecht oben ergänzt bzw. aktualisiert.

23.01.2009 18:30 | geändert: 16.01.2013 09:39


Ein Beitrag aus diesem Thread wurde in einen neuen Thread verschoben:

Taxpool Buchhalter Frage

23.02.2009 06:08 | geändert: 23.02.2009 06:08


Daten aktualisiert
01.01.2010 Änderungen 2010 Faktor F Gleitzone und Insolvenzgeldumlage (INSO) sowie 2 Links ergänzt (Aktuelle Beitragssätze Minijobs und Übersicht Jahre).

02.01.2010 18:51 | geändert: 02.01.2010 18:52


Daten aktualisiert
01.01.2011 Änderungen 2011 Faktor F Gleitzone, Arbeitslosenversicherung (AlV), Krankenversicherung (KV) und Insolvenzgeldumlage (INSO).

03.01.2011 19:18 | geändert: 03.01.2011 19:18


Letzte Änderungen und Ergänzungen auf dieser Seite - History (Verlauf, Log)

Daten aktualisiert
20150119
Änderungen 01.01.2015 Faktor F Gleitzone, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und Krankenversicherung
Link aktualisiert Barmer Beitragssätze

20140108
Keine Änderungen 01.01.2014. Faktor F Gleitzone und übrige Beitragssätze Sozialversicherung 2014 wie 2013.

U1, U2
20130521
Siehe Homepage betreffende Krankenversicherung > Rechengrößen
zum Beispiel: BIG, Barmer, AOK Nordost (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern)

Kurzinfo zum Jahreswechsel 2013
20130108
Geringfügigkeitsgrenze (Minijob) EUR 450,- (2012: EUR 400,-), Versicherungspflicht in der Rentenversicherung, Mindestbeitragsbemessungsgrundlage EUR 175,- (2012: EUR 155,-)
Bestandsschutz- und Übergangsregelungen
Gleitzonengrenze (Midijob) EUR 450,01 bis 850,- (2012: EUR 400,01 bis 800,-)
Übergangsregelungen

Daten aktualisiert
20130108
Änderungen 01.01.2013 Faktor F Gleitzone, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und Insolvenzgeldumlage (INSO)

Links aktualisiert
20121127
Links aktualisiert zu minijob-zentrale.de Rechengrößen

Daten aktualisiert
20120102
Änderungen 01.01.2012 Faktor F Gleitzone, Rentenversicherung und Insolvenzgeldumlage (INSO)

Neue Tatigkeitsschlüssel/Schlüsselverzeichnis ab 01.12.2011
20110915
http://www.arbeitsagentur.de/nn_497208/Navigation/zentral/Unternehmen/Sozialversicherung/Schluesselverzeichnis/Schluesselverzeichnis-Nav.html
Tätigkeitsschlüssel online ermitteln: http://bns-ts.arbeitsagentur.de/

Nützliche Links + Hinweise für Arbeitgeber
20110121
Minijob-Rechner Hervorragende Excel-Tabelle, mit der man sich denkbar schnell + einfach und übersichtlich die Beiträge für geringfügig Beschäftigte ausrechnen lassen kann. Die Daten der Gesamtabgabenberechnung kann man dann leicht in den Beitragsnachweis der besonders praktischen und kostenlosen sv.net/classic Software für die SV-Meldungen übernehmen.
Neuerungen bei Minijobs
Ab 01.01.2011 muss der geringfügig Beschäftigte eine Erklärung über weitere Beschäftigungen abgeben, die für Betriebsprüfungen aufzubewahren ist. Die Beitragsverfahrensverordnung gilt auch für bereits bestehende Beschäftigungsverhältnisse. Ein entsprechender Personalfragebogen ist auf der folgenden Seite erhältlich: Checkliste - Personalfragebogen für geringfügig Beschäftigte | Änderung der Beitragsverfahrensverordnung

Weitere Informationen

Steuern & Buchhaltung
Steuererklärung Software kostenlos: ElsterFormular
Buchhaltung Software kostenlos: Taxpool Buchhalter

21.01.2011 13:25 | geändert: 19.01.2015 14:10


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/sozialversicherung-beitraege-berechnen-faktor-f-gleitzone-t-363-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.