Google-Anzeige

Stauden schneiden Staudenschnitt Polsterstauden zurückschneiden

Letzte Aktivität 15. Oktober 2015: Stauden schneiden Staudenschnitt Polsterstauden zurückschneiden, Rückschnitt Halbsträucher, Blumenzwiebeln Wann+wie? Erfahrungen direkt vom Gärtner.

Google-Anzeige

Ergänzung zu: Bäume + Sträucher schneiden | Rosen schneiden | Kletterpflanzen schneiden | Gartenarbeiten FAQ

Stauden schneiden Staudenschnitt Polsterstauden zurückschneiden, Rückschnitt Halbsträucher, Blumenzwiebeln
Wann+wie


Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2015

Stauden sind ausdauernde, mehrjährige Pflanzen, deren oberirdische Teile meistens im Winter absterben und aus dem Wurzelballen neu austreiben. Krautig = nicht verholzend <-> Gehölze. Also "Blumen" und Gräser.

Blumenzwiebeln (Zwiebelblumen) nicht schneiden, jedenfalls nicht die Blätter, denn sie werden gebraucht, um neue Nährstoffe zu produzieren, die in den Zwiebeln als Nährstoffspeicher eingelagert und für die Blüte im nächsten Jahr benötigt werden. Sollen die Blumenzwiebeln nicht verwildern, kann man dagegen die Blütenstiele sofort nach dem Verblühen unten am Absatz abschneiden, die Blätter dürfen erst entfernt werden, wenn sie beginnen zu vergilben. Zwischen die Blumenzwiebeln von Tulpen, Narzissen, Osterglocken & Co. daher am besten Ziergräser, Vergissmeinnicht und andere Frühlingsblumen pflanzen, damit die Blätter der Zwiebelblumen nach dem Verblühen nicht weiter auffallen.

Andere Stauden direkt nach der Blüte etwa handhoch (ca. 5 cm) zurückschneiden.

Frühblühende kommen danach mitunter im selben Jahr nochmals zur Blüte.

Ausnahmen

Bei Phlox nur oben den verblühten Blütenstand zurückschneiden, es erscheinen dann bald neue Seitentriebe mit weiteren Blüten.

Bei spätblühenden Stauden (ab August) kann es

- bei empfindlichen Pflanzen oder
- in rauen Lagen

ratsam sein, den Rückschnitt erst im folgenden Frühjahr bei Austriebsbeginn vorzunehmen (alte Triebe = Winterschutz!). Zum Beispiel Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides) oder Herbstanemone (Anemone hupehensis).

01.07.2002 13:36 | geändert: 19.10.2015 18:15


Polsterstauden zurückschneiden (Steingartenpflanzen) und Gewürzpflanzen

Etwas heikel: Immergrüne Stauden, die unten verholzen

Je mehr eine immergrüne Staude zum Verholzen neigt ("Halbstrauch"), desto weniger tief darf man schneiden:

Das leuchtend gelbe Steinkraut Aurinia saxatilis (syn. Alyssum saxatile) daher höher als Alyssum montanum (kleinere Blätter, nicht ganz so hoch wachsend);

ebenso Schleifenblume (Iberis) oder auch Lavendel (Lavandula angustifolia), Ysop (Hyssopus officinalis) und Heidekraut (Besenheide Calluna, Glockenheide Erica):

nur auf mindestens ca. 10 cm (allgemein= auf 1/3-1/2 - für höhere Halbsträucher)

Flach wachsende unten verholzende Stauden (Thymian, Wilder Feldthymian (Thymus serpyllum), Blaukissen (Aubrieta), Gänsekresse (Arabis procurrens)): Verblühte Blütenstiele vollständig und Triebe leicht (bis etwa zur Hälfte, im Zweifelsfall lieber nur ein Drittel) zurückschneiden.

Einfache Regel: Nichts falsch machen kann man, wenn man stets zwar so tief wie möglich, aber nie tiefer schneidet, als noch frischer Austrieb vorhanden ist, etwa 1/2cm darüber (Schnittstelle bei dickeren Trieben leicht schräg, damit das Regenwasser besser ablaufen kann.).
Das kann nicht selten auch bei Lavendel, Blaukissen, Steinkraut, Gänsekresse usw. direkt über dem Boden sein, die sonst einen Rückschnitt in altes Holz häufig übelnehmen und daran eingehen können.

Ohne Rückschnitt verkahlen Halbsträucher in der Regel nach einigen Jahren! wütend

01.07.2002 13:38 | geändert: 15.10.2015 13:26


Letzte Änderungen und Ergänzungen auf dieser Seite

15. Oktober 2015
Ausnahme vom normalen Stauden-Rückschnitt auf Handhöhe (ca. 5 cm) direkt nach der Blüte:
Bei Phlox nur oben den verblühten Blütenstand zurückschneiden, es erscheinen dann bald neue Seitentriebe mit weiteren Blüten.

Alte statische Seite mit Anleitung zum Staudenschnitt in Datenbank übernommen, Seite teilweise überarbeitet.

Weitere Informationen

Bäume + Sträucher schneiden
Rosen schneiden
Kletterpflanzen schneiden
Gartenarbeiten FAQ

15.10.2015 13:51 | geändert: 19.10.2015 18:14


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/stauden-schneiden-staudenschnitt-polsterstauden-zurueckschneiden-t-342-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.