Google-Anzeige

Sternmagnolie Pflege:Mickert+helle Blätter Magnolia stellata

Google-Anzeige

Kommentar zu Sternmagnolie (Magnolia stellata)

Meine Sternmagnolie steht 4m von einer Rosskastanie entfernt und mickert. Sie blüht nicht, hat winzige viel zu helle Blätter. Wie kann ich sie aufpäppeln? Der Standort gefällt mir.

07.03.2008 17:48 | geändert: 07.03.2008 17:48


Helle bzw. gelbe Blätter kommen oft durch Mangelerscheinungen, insbesondere Eisen-Mangel, zustande, der seinerseits vor allem durch Staunässe, Bodenverdichtung, Kälte und andere Kulturfehler verursacht wird (Chlorose, Vergilbungskrankheit).
Wir denken auch, dass die Stermagnolie in diesem Fall sicher den Wurzeldruck der Kastanie nicht verträgt, denn sie benötigt möglichst lockeren Boden und ist empfindlich gegen Bodenverdichtung.

Pflege-Maßnahmen zur Erholung:

1. Zum Aufpäppeln muss man daher im Boden im Bereich ihrer Kronentraufe eine "Baumscheibe" abstechen. Da die Rosskastanie (Kastanienbaum) ebenfalls ein Flachwurzler ist, am besten nicht nur mit dem Kantenstecher, sondern so tief wie möglich mit dem Spaten.

2. Anschließend den Unterwuchs der Sternmagnolie (z.B. Rasen oder Bodendecker) entfernen (vorsichtig und flach weghacken, damit möglichst wenig Wurzeln der Sternmagnolie beschädigt werden) und durch eine 1-2cm hohe Schicht Komposterde (oder gekaufte Blumenerde) ersetzen.

3. Ggf. zusätzlich ausnahmsweise auch noch etwas Dünger (am besten organisch-mineralischen Spezialdünger für Rhododendren und Moorbeetpflanzen, Menge höchstens nach Herstellerangabe auf der Verpackung) oder zur schnelleren Nährstoffversorgung evtl. auch etwas Blaukorn verteilen. Vom Blaukorn als Kunstdünger aber nur homöopathische Mengen, um keine Schäden zu verursachen (->"Verbrennen" der Wurzeln, außerdem kann Nitrat ins Grundwasser gelangen)! Ca. 1 Handvoll bzw. Abstand der Kügelchen 1-2cm reicht vollkommen, verteilt wird nur im Bereich der äußeren Wurzeln: Die für die Nährstoffaufnahme wichtigsten Faserwurzeln befinden sich im äußeren Bereich der Kronentraufe und meist sogar noch über diesen hinaus, also so weit weg von den Stämmen wie die äußersten Blätter/Äste der Krone.

4. Zum Schluss die Baumscheibe ca. handhoch (10cm) mulchen, z.B. mit Rindenmulch, Holzhäcksel oder anderen Pflanzenresten wie altes Laub oder Rasenschnitt.

5. Die Sternmagnolie bei Trockenheit wässern (wenn man mulcht, nur bei extremer Trockenheit nötig) und künftig auf ausreichenden Gehalt an Humus (Organische Stoffe im Boden, die sich langsam zersetzen) achten, also entweder immer mulchen oder im Frühling regelmäßig eine Schicht Kompost auftragen.

pH-Wert senken:

Sollten die Maßnahmen nicht helfen, ist der Boden wahrscheinlich außerdem zu kalkhaltig (alkalisch, pH-Wert zu hoch). pH-Wert Tester gibt es im Gartenbedarf.
Sternmagnolien gehören zwar zu den wenigen Magnolien, die es im Gegensatz zu den meisten anderen auch vertragen, wenn der Boden leicht kalkhaltig ist, aber zu stark eben auch wieder nicht. In diesem Fall müsste man den pH-Wert senken, z.B. indem man größere Mengen Schwefelpulver im Wurzelbereich verteilt. Aus dem Schwefel entsteht bei Wärme und Feuchtigkeit Schwefelsäure, die mit dem Calciumcarbonat (Kalziumkarbonat, "kohlensaurer Kalk") im Boden zu Kalziumsulfat (Gips, schwerlöslich) reagiert.
Das ist aber im normalen Gartenboden so gut wie nie nötig, in der Regel reicht es völlig aus, regelmäßig durch Mulchen oder Kompost für humusreichen Boden zu sorgen.

Wurzelsperre:

Falls der Wurzeleinwuchs durch die Rosskastanie zu groß ist und die Sternmagnolie später nochmals anfängt zu mickern, empfiehlt es sich evtl., eine Wurzelsperre an der Kante einzubauen, wenn man nicht regelmäßig die Baumscheibe der Magnolie neu abstechen will.

Mit freundlichen Grüßen
Mario Eichstädt, GartenDatenbank.de Team

11.03.2008 13:05 | geändert: 28.05.2008 14:34


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/sternmagnolie-pflege-mickert-helle-blaetter-magnolia-stellata-t-416-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.