Google-Anzeige

Taxus: Eiben-Häcksel giftig, zum Mulchen verwenden?

Google-Anzeige


Ich habe eine Frage.
Kann ich Taxishexel bedenkenlos aufs Land verteilen und zwischen die Erdbeeren legen?
Oder darf man das nicht, weil Taxus giftig ist ??
Mit freundlichem Gruß
Monika

09.05.2006 11:29 | geändert: 09.05.2006 11:29


Eiben gehören in der Tat zu den Pflanzen, die auch getrocknet noch sehr stark giftig sind. Gefährlich ist dies aber eigentlich nur für Weidetiere, denn die Wirkstoffe dürften nur direkt aufgenommen werden, etwa durch Verzehr der Nadeln bzw. einen Auszug.

Nadelgehölz-Häcksel sollte man trotzdem normalerweise nicht zum Mulchen verwenden, da mit der Zeit der Boden versauert.
Wir streuen es z.B. nur auf Wege oder unter Pflanzen, die sauren Boden bevorzugen, Rhododendren usw.
Zwischen Erdbeeren verwendet man am besten Stroh oder auch Rasenschnitt.

MfG D. Richter, Support GartenDatenbank.de

10.05.2006 11:50 | geändert: 10.05.2006 11:50


2 Beiträge aus diesem Thread wurden in einen neuen Thread verschoben:

Eibenschnitt Abholung kostenlos für Krebsheilmittel

27.03.2010 20:33 | geändert: 27.03.2010 20:33


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/taxus-eiben-haecksel-giftig-zum-mulchen-verwenden-t-22-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.