Google-Anzeige

Trampolinspringen gefährlich? 5 Tipps für sichere Übungen

Google-Anzeige

Verschoben von Trampolin ALDI Gartentrampolin - Erfahrungsbericht
----------

Ich habe einige Bedenken, ob solches Springen nicht doch etwas gefährlich ist.

28.07.2008 09:24 | geändert: 28.07.2008 09:24


Gefährlich ist, sich nicht ausreichend zu bewegen, und zwar in jedem Alter.
Trampolinspringen ist dagegen normalerweise nicht gefährlich, und das gilt ebenfalls für jedes Alter.
------------------------------

5 Tipps für ungefährliches Trampolinspringen

1. "Warm Up" & "Cool Down": Vor dem Springen aufwärmen, wie man es vor jeder anderen stärkeren Bewegung auch tun sollte (5 Minuten im Stand locker gehen, und anschließend weitere 5 Minuten die vier üblichen Dehnübungen für Waden, Oberschenkel, Hüfte und seitlichen Brustbereich sowie Kniesehnen).
Notfalls alternativ zumindest die ersten 5-10 Minuten nur sehr leichte Bewegungen zum Aufwärmen durchführen, z.B. auf dem Sprungtuch nur langsam und locker auf der Stelle joggen. Nach dem Springen diese Übungen zur Entspannung wiederholen.

2. Nur einzeln: Keinesfalls sollten mehrere Personen gleichzeitig springen, insbesondere keine Kinder(!), denn in diesem Fall kann es leicht zu schwersten Verletzungen durch Zusammenstöße kommen (AFAIK die häufigsten Unfälle am Trampolin). Einzelnes Springen hat zudem den großen Vorteil, dass sich das Geschrei der Kinder dann dabei in erträglichen Grenzen hält.

3. Netz: Nie ohne Sicherheitsnetz, Randabdeckung der Federn und Pfostenpolsterung springen.

4. Trampolin Zubehör: Um einer gefährlichen Materialermüdung vorzubeugen, sollte das Trampolin mit einer Abdeckplane geschützt werden, wenn es nicht benutzt wird, vor allem im Winter bei Frost und/oder bei extremer Sonneneinstrahlung.

5. Gesundheitszustand: In hohem Alter oder je nach Gesundheitszustand nicht springen, sondern sich auf dem Sprungtuch besser einfach nur sanft bewegen. Auch dies ist bereits ein hervorragendes Training von Gleichgewichtssinn und Koordinationsfähigkeit und zur Lockerung verspannter Muskeln.

Außerdem nie zu lange oder zu stark springen. Ein übertriebenes Bedürfnis nach Leistungssteigerung ist beim Sport allgemein und auch beim Trampolinspringen mit die größte Gefahr und meist sogar schädlicher als sich zu wenig zu bewegen. Trampolintraining besitzt allerdings trotz hohem Fun Faktor nach meiner Beobachtung kein so deutlich ausgeprägtes psychisches Suchtpotenzial wie Joggen oder Fahrradfahren, die dann bekanntlich durch Überlastung gerne Gelenkverschleiß oder gar Herzschäden und dergleichen verursachen können.

=>Immer nur so intensiv bewegen, dass man sich dabei noch unterhalten kann.
Ideal ist täglich eine halbe Stunde Bewegung, wenn man keine Zeit hat, tut es aber auch 3x wöchentlich, z.B. montags, mittwochs und freitags. (Und das sollte man unbedingt durchziehen, und zwar vor allem wenn man *keine* Zeit hat(!), denn anderenfalls braucht man bald Zeit in ganz anderer Größenordnung für das Sitzen im Wartezimmer beim Arzt.)
------------------------------

Vorteile vom Trampolin-Training

1. Zeitersparnis: Man braucht nicht erst irgendwohin zu fahren, womöglich noch mit dem Auto, und spart dadurch viel Zeit.
2. Ausdauersport: Hervorragendes Ausdauertraining.
3. Kraftsport: Krafttraining, wobei es im Gegensatz etwa zum Joggen die Muskeln unter Schonung der Gelenke aufbaut.
4. Koordinationsfähigkeit wird ebenso gefördert wie
5. Gleichgewichtssinn.

Damit macht Trampolinspringen meist nicht nur deutlich mehr Spaß als viele andere Sportarten, sondern ist auch wesentlich effektiver.

Außerdem eignet es sich durch die fast schwerelose Leichtigkeit der Bewegungen auch für "Unsportliche".
------------------------------

Erfahrungsbericht - Keine Rückschmerzen mehr:

Das Trampolinspringen ist BTW einer der beiden Hauptgründe, weshalb ich schon lange keine nennenswerten Rückenschmerzen mehr habe lächel (Früher durch pausenloses Bürositzen und in der Freizeit exzessives Gärtnern Stammgast beim Orthopäden, und zwar mit derart unvorstellbaren Schmerzen, dass am Ende kein Einrenken und keine Spritzen mehr halfen. Ich konnte phasenweise nicht einmal mehr laufen, geschweige denn mir die Schuhe alleine zubinden, und sah mich oft schon für immer im Rollstuhl oder zumindest auf dem Operationstisch).

30.07.2008 07:35 | geändert: 30.07.2008 07:46


4 Beiträge aus diesem Thread wurden in einen neuen Thread verschoben:

Trampolin von Aldi: Tragendes Rohr gebrochen nach 1 Woche

06.07.2010 15:27 | geändert: 06.07.2010 15:27


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/trampolinspringen-gefaehrlich-5-tipps-fuer-sichere-uebungen-t-672-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.