GartenDatenbankGarten Pflanzen A-Z Pflege Links Blog News Live-Ticker Twitter Facebook Google+ Kontakt Impressum

Welches Navi kaufen? Navigationsgeräte Test - Erfahrungen

Letzte Aktivität 24. Juli 2013: Welches Navi kaufen in 2013? Mobile Navigationsgeräte im Test - TMC oder TMC pro? (FAQ) Erfahrungen + Tipps u.a. zum aktuellen Aldi Navi von Medion + Alternativen. Praxis-Infos direkt vom Anwender.

Google-Anzeige

Ergänzung zu Elektronik & Foto Bestenliste

Welches Navigationsgerät (Navi) kaufen? Navigationsgeräte im Test

Hier gibt es meine persönlichen Erfahrungen u.a. zum aktuellen Aldi Navi von Medion, viele Praxis-Tipps und Notizen.

Kurz-Info, zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2013

Beim Kauf achten auf: Westeuropa + *Osteuropa*

Bookmarks

TomTom Europa Navigations-App für Smartphone
Testsieger Stiftung Warentest Juni 2013, 20130545, funktioniert auch offline, Updates kostenlos. <noch nicht persönlich ausprobiert> [20130714]
Seit der Preissenkung zum 1. Juli 2013 im EU Auslandstarif bei Congstar SIM-Karten auf EUR 2,90 pro 50 MB nutzen wir zur Navigation fast nur noch das Smartphone. Google Maps verursacht um 10 MB für 100 km.

History

Wenn ich mir zurzeit ein neues Navi kaufen müsste, wäre es wohl das folgende:

Navi mit lebenslangem Kartenupdate
TomTom Via 135 M Europe Traffic inkl. FREE Lifetime Maps, 13 cm (5 Zoll) Display, 45 Länder, TMC, Fahrspur- und Parkassistent, Speak und GO, Freisprechen per Bluetooth, IQ Routes, Map Share *
via Test 20130252 Stiftung Warentest Test Navigationsgeräte Februar 2013
Hinweis: Ob das Karten-Update schnell + einfach möglich ist, konnte ich bisher noch nicht feststellen. Stiftung Warentest macht dazu leider keine Angaben. [20130129]

Voriger Favorit war:

TomTom XL 2 IQ Routes Edition Central Europe Traffic Navigationssystem inkl. TMC (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, 19 Länderkarten, EasyMenu, Fahrspurassistent) *
Wichtigste Länder, die meistens ausreichen, besonders beliebtes, günstiges Navi.

Navigation mit dem Handy

Innerhalb Deutschlands benutzen wir praktisch nur noch ein Android Smartphone Samsung Galaxy S2 oder Galaxy Note 2 als Navi, weil es meist zuverlässig in Echtzeit die aktuelle Verkehrslage anzeigt und immer automatisch das aktuellste Kartenmaterial verwendet.
Für das Ausland bzw. Gebiete mit nicht ausreichendem Netzempfang für das Handy reicht uns seitdem ein günstiges einfaches Navi mit TMC (ohne Pro). [20111126]

Navigation mit dem Handy / Smartphone im Ausland

Für das Ausland kann man bei Congstar jetzt einen Travel & Surf Daypass zubuchen. z.B. EU + Schweiz EUR 2,90/10 MB oder EUR 6,90 / 50 MB. http://www.congstar.de/roaming/?ggid=3979 Funktioniert hervorragend! Wir nutzen daher als Navi inzwischen fast nur noch unser Smartphone [20120704]

Bei uns sind zurzeit noch Medion Navis als Angebote von ALDI im Einsatz, seit März 2008.

Nachtrag 06.12.2011 Seit dem 01.12.2011 benutzen wir für das Ausland das ALDI Navi MEDION® GoPal® E5455 (MD 98860)
Grenzübergreifende Navigation innerhalb von 45 Ländern in West- und Osteuropa, neuestes NAVTEQ-Kartenmaterial + Gutschein für ein Kartenupdate einlösbar bis spätestens bis zum 30.09.2014. 36 Monate Herstellergarantie, 11,94 cm (4,7 Zoll). Damaliger Kaufpreis EUR 159,00
Erfahrungen: Inbetriebnahme denkbar einfach: Akku aufladen, einschalten, Ziel eingeben, losfahren.
Funktioniert wie vorgesehen, intuitiv zu bedienen, der Satellit wird wohl etwas schneller gefunden als bei unserem vorigen Modell s. u. Im Lieferumfang enthalten ist alles wichtige Zubehör, insbesondere die Autohalterung (benutzen wir nicht), eine Zusatzantenne (benutzen wir gelegentlich, falls schlechter Empfang), ein Autoladegerät für den Zigarettenanzünder, ein USB-Kabel zum Anschluss an den Computer und eine CD mit einer PC-Software, über die man später das jeweils neueste Kartenupdate herunterladen können soll. (Noch nicht persönlich ausprobiert)

History
Die folgendenn Abschnitte sind teilweise überholt.

Beim Kauf achten auf: 1. Westeuropa + *Osteuropa*
[überholt: 2. TMC *pro* (nicht nur TMC!) Warum siehe unten (2. TMC oder TMC Pro)].

Die Auswahl eines vernünftigen Navis ist zurzeit leider meist noch ein ernsthaftes Problem. [Nachtrag 29. Januar 2013 - Evtl. überholt, siehe oben: Navi mit lebenslangem Kartenupdate: Ärger entsteht insbesondere durch das Kartenmaterial, das normalerweise sehr schnell veraltet ist und nach eigenen Erfahrungen und anderen Anwenderberichten nur unter sehr großem Nerven- und Zeitaufwand aktualisiert werden kann, wenn überhaupt. Die Updates sind zudem in aller Regel mit um ca. EUR 99,- so teuer, dass man sich normalerweise dann lieber gleich ein neues Navi kauft.] Ein neuartiger Tablet PC oder ein Smartphone, die immer direkt online z.B. auf die aktuellen Daten von maps.google zugreifen, sind trotz integrierter Funktion als Navigationsgerät zurzeit leider auch noch keine Alternative, da dieser Dienst im Ausland schlagartig für Normalverdiener praktisch unbezahlbar wird.

Nachtrag 26. Juni 2012: Neu: Google Maps Navigation im Urlaub - ganz ohne Roaming Gebühren! (noch nicht persönlich ausprobiert)

Testsieger Stiftung Warentest Test Heft 02/2012 S.50 [1]
Falk Neo 450 (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) *
[1]Evtl. ist dieser Test mit Vorsicht zu genießen, siehe z.B. diesen Erfahrungsbericht. Außerdem eigentlich zu teuer, so oft wie man ein (kostenpflichtiges) Karten-Update braucht bzw. ein neues Navi. Die umfangreiche Länderanzahl und TMC Pro braucht man normalerweise nicht.

Weitere zurzeit für mich besonders interessante Alternativen:
NAVIGON 42 Plus Navigationssystem (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC, NAVIGON Flow, Text-to-Speech, Aktiver Fahrspurassistent ) *
Navigon 72 Premium Navigationssystem (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen Display, Europa 44, NAVTEQ Traffic, Navigon Flow, Professionelle Sprachsteuerung, USB 2.0) *
Becker Active 50 (12,7 cm (5'') Bildschirm, 44 Länder Europas vorinstalliert, HQ TMC® Verkehrsfunkempfänger, Bluetooth® Freisprecheinrichtung, Becker SituationScan, Becker OneShot Sprachsteuerung) *

=> Achtung: Das zuletzt am 03.02.2011 aktuell angebotene ALDI Navi MEDION GoPal E4240 (MD 98590) ist für mich nicht mehr interessant, da es nur noch TMC enthält statt TMC Pro.
Das Medion Navi GoPal E4440 (MD 97990) vom 12.11.2009 für EUR 159,- (bei uns im Einsatz bis 14.12.2011) bei Aldi war dagegen abgesehen vom manchmal etwas klirrenden Lautsprecher empfehlenswert. [...] Weiterlesen - Mein aktueller Test
Nachtrag 27.08.2010 Inzwischen bin ich damit auch nicht mehr zufrieden, da es im Ausland öfter versagte (Slowenien, mindestens 1 Jahr alte wichtige Autobahn war unbekannt, Frankreich Loire-Tal, einige bereits alte Landstraßen nicht gefunden).

History (24.10.2009)
Mit unserem Medion GoPal P4410 (ca. EUR 320,-/März 2008, ~ EUR 195,-/Dezember 2008) sind wir seit März 2008 bis heute sehr zufrieden. Da unser Modell leider nicht mehr erhältlich ist, würden wir uns heute wahrscheinlich für den Nachfolger Medion GoPal E4435 MD 96797 PND Navigationssystem Westeuropa inklusive TMC Pro * entscheiden, wenn wir uns ein neues kaufen müssten.
Wichtige Funktion ist für uns dabei TMC Pro (Kostenlose Verarbeitung der Staumeldungen und Ansage einer Umfahrung) siehe unten.


Nützliche Links:
Medion GoPal E4435 WEU+ TMC pro im Test computerbild.de
Navigationsgeräte im Test - Bestenliste computerbild.de

ALDI Navi History

2010-12-22 EUR 99,- MEDION GoPal E3240 (MD 98600) kein TMC pro, nur einfaches TMC. Display nur 8,89 cm/3,5 Zoll.
2010-12-02 EUR 139,- MEDION GoPal E4240 (MD 98590) kein TMC pro, nur einfaches TMC.
2010-10-07 EUR 139,- MEDION GoPal E4440 (MD 98351) kein TMC pro, nur einfaches TMC.
2010-09-02 EUR 129,- MEDION GoPal P4230 (MD 97830) kein TMC pro, nur einfaches TMC.
2010-06-24 EUR 159,- MEDION GoPal P4440 (MD 98070) kein TMC pro, nur einfaches TMC.
2010-06-10 EUR 139,- MEDION GoPal E4230 (MD 97830) kein TMC pro, nur einfaches TMC.
2010-05-06 kein TMC pro, nur einfaches TMC.
2009-12-03 EUR 179,- kein TMC pro, nur einfaches TMC.
2009-11-12 EUR 159,- MEDION GoPal E4440 (MD 97990) TMC pro, West- und Ost-Europa. Erfahrungen: Bei uns im Einsatz, bisher sind keine Probleme aufgetreten. [...] Weiterlesen - Mein aktueller Test
Nachtrag 17.06.2010: Inzwischen bin ich damit auch nicht mehr zufrieden, da es im Ausland öfter versagte (Slowenien, mindestens 1 Jahr alte wichtige Autobahn war unbekannt, Frankreich Loire-Tal, einige bereits alte Landstraßen nicht gefunden)

Mobile Navigationsgeräte (genannt "Navi") gibt es in großer Zahl, und die Auswahl fällt selbst unter Berücksichtigung der Tests in einschlägigen Magazinen zunächst nicht so leicht. Ich habe mich derzeit für das Medion GoPal P4410 (ca. EUR 300,-/März 2008, ~ EUR 195,-/Dezember 2008 ) entschieden, und zwar insbesondere wegen folgender Funktionen/Features:

1. Intuitive Bedienung ohne Einarbeitungszeit! lächel

Große Überraschung, ich war überglücklich, dass ich so etwas bei einem technischen Gerät und/oder Software noch einmal erleben durfte:
Etwa 5 Minuten(!) nach dem Einschalten hatte ich mein erstes Ziel eingegeben, und wir konnten losfahren. Alles funktionierte problemlos wie vorgesehen, und wir wurden auf dem richtigen Weg zum gewünschten Ort geleitet. Einfach so, ohne vorher studieren zu müssen! Heutzutage fast unfassbar.
Auch in Frankreich und der Schweiz wurden fast alle Ziele richtig gefunden (Einzige Ausnahme: Ein Straßenname in einem Bergdorf im Wallis war noch nicht in der Datenbank enthalten, allerdings obwohl es sich nicht um ein kleines Dorf, handelte und es die Straße schon länger gibt.)

2. TMC oder TMC Pro = Kostenlose Verarbeitung der Staumeldungen und Ansage einer Umfahrung

Die meisten aktuellen Navis haben nicht TMC Pro sondern nur TMC, was bedeutet, dass die Staumeldungen oft nicht aktuell genug sind. Es wird dann beispielsweise ein Stau und seine Umfahrung angesagt, obwohl sich der Stau längst aufgelöst hat. Bei TMC Pro werden dagegen noch zusätzliche Daten ausgewertet, die vom System *automatisch* an irgendwelchen Kontrollpunkten wichtiger Straßen aufgenommen werden. Dadurch sind die Informationen deutlich genauer (wenn aber bislang leider wohl auch noch nicht immer 100% sicher)

Unsere bisherige Erfahrung: Seitdem wir das Navi haben, kamen wir kaum noch in einen Stau. Typisch, aber natürlich erst recht gut.
Bei den wenigen Tests, z.B. zum Ferienbeginn in Berlin versagte es jedoch - Entweder hat es den Stau gar nicht erst bemerkt, oder es verzichtete auf die Umfahrung, da auch im Umkreis der Autobahn alles dicht war, wie wir leider dann zumindest auf der uns bekannten Strecke selbst feststellten. In anderen Fällen gab es keine Umfahrung.
Da wir die Funktion noch nicht häufig genug ausprobieren konnten, sagen diese Ergebnisse jedoch nichts aus.

Voraussetzung für die TMC Pro Funktion in der Anschluss einer Antenne, die an der Scheibe angebracht werden muss und dem Paket beiliegt.

3. Besonders großes Display
4. Geschwindigkeitswarner, wenn man zu schnell fährt (Automatisch richtig voreingestellt, aber auch individuell anpassbar, z.B. erst warnen, wenn 20km/h zu schnell o.ä.)

---------------------------------------------------------
Was uns nervt:

Bildschirm-Beleuchtung nicht ausschaltbar. Das verbraucht sinnlos den Akku. Insbesondere nachts blendet die Beleuchtung außerdem, sodass man das Navi irgendwie so hinlegen muss, dass der Monitor die Sicht beim Fahren nicht stört. Meist legt man es dann notgedrungen zum Beispiel auf die Mittelkonsole zwischen die Sitze. Im Auto sollte aber lose nichts herumliegen, weil es schon beim kleinsten Unfall zum Geschoss wird.
Das hat sich offenbar noch nicht herumgesprochen. Hat man oft mit Autounfällen zu tun, läuft es einem immer eiskalt den Rücken runter, wenn man sieht, dass praktisch jeder seine Geldmünzen, Bonbons und allen möglichen Müll auf dem Armaturenbrett lagert, selbst wenn Kinder im Auto mitfahren. Und wo das Armaturenbrett sinnvollerweise schon so gebaut ist, dass man nichts mehr darauf ablegen kann, kleben sich die Leute Schalen darauf und lagern dann darin ihr Zeug...

Äußerst ärgerlich ist, dass ein Ladegerät für das Netz (ca. EUR 5,- Neupreis bei eBay) nicht mitgeliefert wird.
Der Akku musste nämlich lt. Anleitung der Herstellers vor der ersten Benutzung *vollständig* aufgeladen werden, das hat bei uns etwa 4 Stunden gedauert und wäre über den Zigarettenanzünder im Auto somit nur bei einer Fernfahrt möglich gewesen.

---------------------------------------------------------

Braucht man überhaupt ein Navi?

Nachdem mir vor einigen Jahren noch ein unausgereiftes Navi durch fortgesetztes falsches und extrem penetrantes "Jetzt links abbiegen" (auf der Autobahn, versteht sich!) den letzten Nerv geraubt hatte, war ich eigentlich von Navigationsgeräten auf absehbare Zeit bedient und sie standen bei mir auf der Schwarzen Liste für überflüssige Rumstehchen. Anfang des Jahres war ich jedoch gezwungen, mich erneut damit zu befassen, weil ein Familienmitglied eins auf dem Wunschzettel hatte, und ich von den lieben Verwandten für der Recherche ausgewählt wurde.(Gabi hat doch die Zeit bzw. kennt sich immer so gut aus... Schön wär's!)

Nun weiß ich die Familie aber wieder richtig zu schätzen, denn als die Auswahl endlich getroffen war, wollte ich auch selbst nicht mehr ohne Navi leben.

Es ist überaus praktisch, u.a. auch weil immer angezeigt wird, wo man sich gerade befindet (=z.B. bei einer Panne sogar auf eigentlich unbekannter Landstraße im Dunkeln oder so kann man extrem einfach den Abschleppdienst anfordern und seinen Standpunkt durchsagen).

Auch brauche ich ggf. meine etwas zu sportlichen Fahrer nicht mehr ständig aufzufordern, die erlaubte Geschwindigkeit einzuhalten, weil das seither das Navi übernimmt - und werde dadurch hoffentlich künftig auch selbst nie wieder geblitzt, wenn ich ausnahmsweise mal am Sonntag Morgen auf völlig leerer, breiter Straße außerorts im Sonnenschein gut gelaunt versehentlich etwas zu stark auf die Tube gedrückt habe.

Im folgenden noch einige weitere gesammelte Notizen, Stichpunkte und Bookmarks zum Thema.
---------------------------------------------------------
Testheft von Stiftung Warentest (12/2007), auch dort hat das Medion Go Pal P4410 gut abgeschnitten (4. Platz).

Außerdem ist der Akku besonders lange haltbar. Weiterhin besonders nützliche Funktionen:
Spracheingabe (Funktioniert bei uns gut, benutze ich aber noch nie)
Touchscreen-Display
Optionale Fahrradhalterung (Wäre extrem toll auch für unsere Fahrradtouren, jedoch noch nicht persönlich ausprobiert und funktioniert wahrscheinlich nur mit Zusatz-Software vernünftig)

Hier die wichtigste Seite mit den technischen Infos und über 40 Erfahrungsberichten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000PSDE3W/praxisinfos
*
Nachfolger(?): http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000SCF7NK/praxisinfos *

Auf diese Amazon Seite bin ich über folgende Seiten gelangt
1. ComputerBild Testbericht des ALDI Gerätes vom 06.12.2007
http://www.computerbild.de/artikel/cb-Aktuell-Telefon-Handy-COMPUTER-BILD-Test-Aldi-Navigationsgeraet-Medion-MD-96410-fuer-349-Euro_1999815.html
2. Bestenliste ComputerBild
http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Bestenlisten-Die-besten-Navigationsgeraete-mobil-_1051179.html
3. Testergebnisse der ComputerBild über Medion GoPal P4410
http://www.computerbild.de/produkte/Auto-Zubehoer-Reifen-Navigation-Medion-GoPal-P4410_1221752.html
4. Preisvergleich
http://www.computerbild.de/produkte/Auto-Zubehoer-Reifen-Navigation-Medion-GoPal-P4410_1221752.html?tab=3
5. Amazon-Seite siehe oben

Tw. nicht so gute Erfahrungsberichte zu dem ALDI-Navigationsgerät gefunden
http://www.computer-nachrichten.de/blog/2007/medion-md-96410-navigationsgeraet-mit-tmcpro-jetzt-auch-bei-aldi-nord/

ADAC Test
http://www.adac.de/Tests/Zubehoertests/navigationsgeraete/default.asp?TL=2
Medion GoPal P4410 geringe Akku-Laufzeit! Vgl. Testheft: Besonders lange Akku-Betriebsdauer!

http://www.testberichte.de/testsieger/level3_auto_ausstattung_zubehoer_auto_navigationssysteme_30.html

Gabriele Jesdinsky, Weblog 2008121201
--
Günstige Bezugsquellen, schnelle Versandhändler

Kategorien: Produkt-Erfahrungen Hardware Geschenkideen Weihnachten Weihnachtsgeschenke Wunschzettel

* Affiliate-Links

12.12.2008 09:25 | geändert: 24.07.2013 14:42


Wir haben auch das Medion GoPal P4410 und sind damit sehr zufrieden.

Im Test Heft 01/2009 von Stiftung Warentest sind wieder Navigationsgeräte drin.

Danach ist das Medion GoPal P4410 offensichtlich jetzt immer noch mit die beste Wahl, insbesondere hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses, auch wenn es bei dem Test nicht mehr erwähnt wird:

Im Gegensatz zum aktuell getesteten Navi von Medion zum etwa gleichen Preis, enthält es auch die Karten für Osteuropa, heutzutage für viele, die ihren Urlaub nicht nur am Pool liegend verbringen wollen, auch besonders wichtige und interessante Reiseziele.

Neben den Daten der getesteten Geräte enthält der Artikel auch wieder etliche weitere interessante Informationen, gefällt mir aber insgesamt weniger als der Test 12/2007:

So wird jetzt nicht mehr erwähnt, ob die Navis eine Reiseführerfunktion haben. Dieses Feature hat sich bei uns unterwegs schon als richtig super erwiesen, denn mit dem Medion GoPal P4410 kann man sich damit nicht nur die Sehenswürdigkeiten in der Nähe anzeigen und sich hinführen lassen, sondern auch Hotels und vor allem Tankstellen!!! Endlich vorbei die Zeiten, wo man schweißgebadet mit den letzten Tropfen Benzin vergeblich auf dem Land irgendwo eine Tanke sucht.

Stiftung Warentest hat dafür eine merkwürdige neue Kategorie eingeführt: "Sicherheitseinrichtungen". Aus Sicherheitsgründen sollten Navis während der Fahrt nicht benutzt werden. Manche Geräte sperren daher die Bedienung während der Fahrt, was die Stiftung so gut findet, dass sie alle anderen Geräte in dem Punkt als "mangelhaft" einstuft.
Wenn ich mir aus irgendeinem Grund mal ein neues Navi kaufe, werde ich umgekehrt daher unbedingt darauf achten, dass dieses solchen Unsinn *nicht* enthält. Denn erstens sind nicht alle Autofahrer bekloppt, und zweitens fährt bei mir wie sicher bei vielen anderen meistens meine Frau und/oder die Kinder mit, die während der Fahrt das Gerät durchaus bedienen können. Soweit kommt es noch, dass ich mir selbst in diesem Fall dann vom Navi vorschreiben lassen muss, auf den Parkplatz rauszufahren, nur weil es zwischendurch benutzt werden muss...

Siehe auch:
Navigationsgeräte @ test.de Ältere Artikel sind anscheinend zurzeit auch kostenlos zu lesen und enthalten auch oft noch wichtige Infos

21.12.2008 15:50 | geändert: 21.12.2008 15:50


Mit unserem Navigationsgerät Medion GoPal P4410 sind wir seit März 2008 bis heute sehr zufrieden.

1. Erfahrungen mit dem Staumelder

Seitdem wir es im März 2008 kauften, gerieten wir merkwürdigerweise bis Oktober 2009 in keinen einzigen ernsthaften Stau mehr. Darüber waren wir natürlich zwar im Prinzip alles andere als traurig, inzwischen interessierte uns aber doch langsam, ob das TMC Pro (Kostenlose Verarbeitung der Staumeldungen und Ansage einer Umfahrung) im Medion GoPal 4410 wie vorgesehen funktioniert, denn vor allem wegen dieser Funktion hatten wir es abgesehen von seiner genial einfachen Bedienung gekauft.

Am 09.10.2009 war es dann endlich soweit. Da wir die Strecke kannten (Autobahn in der Nähe von München), war das Navigationsgerät ausgeschaltet, als wir plötzlich zu stehen kamen. Äußerst gespannt schaltete ich es sofort ein, war dann bei diesem Anblick einigermaßen überrascht und bekam schon einen dicken Hals.


Navigationsgerät Medion GoPal 4410 mit TMC Pro
Bild Datum: 2009-10-09 | Foto ID: 2009102401

Anscheinend dauert es aber wie beim Finden des Satelliten einfach nur etwas, bis die Verbindung zu den Verkehrsmeldungen hergestellt ist. Nach einiger Zeit funktionierte dann jedenfalls bei uns jede Stauansage. Die Strecke war noch an etlichen weiteren Stellen verstopft, denn es war Freitag nachmittag und wir fuhren bis abends in Richtung Berlin.

Eine Umfahrung war angeblich in keinem der Fälle möglich. Könnte an den Stellen aber auch korrekt gewesen sein, zumal sich jeder Stau auch so bald wieder auflöste, dass man (wie erfahrungsgemäß ja meistens) mit einer Umfahrung nur Zeit und Benzin verschwendet hätte.

24.10.2009 17:24 | geändert: 24.10.2009 17:24


2. Erfahrungen mit der Aktualisierung der Karte

Wir hatten das Navi mit Gutschein für eine Kartenaktualisierung gekauft. Obwohl bei uns bisher so gut wie jede Adresse korrekt gefunden wurde, selbst wenn sie sich an entlegenen Stellen z.B. auch in den Bergen befand (bisher getestet in Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und Schweiz) wollten wir jetzt einmal die Aktualisierung der Karte vornehmen, um unseren Gutschein einzulösen.

Die entsprechende Medion Webseite ließ sich leicht finden, die Aktualsierung endete dann jedoch mit der Mitteilung, wir sollten auf eine E-Mail mit der Download-Adresse warten. Diese E-Mail kam nie an, und bisher hatten wir noch keine Zeit, Medion weiter hinterherzurennen.

=>Gutscheine für Aktualisierungen sind somit bei Medion wahrscheinlich nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind.

Wie man liest, soll es sich bei kostenpflichtigen Aktualisierungen bei Medion nicht besser verhalten.

Das gilt jedoch zumindest gelegentlich wohl auch für andere Navigationsgeräte, nachzulesen zum Beispiel in einem grauenhaften Erfahrungsbericht zu einem TomTom Navigationsgerät [1], nach dem es Holger Benke aus Wiesbaden viele Stunden Zeit und rund EUR 60,- kostete, ohne dass es möglich war, sein TomTom Navi zu aktualisieren.
[1] Leserbrief im Testheft von Stiftung Warentest September 2009, Seite 6.

Insofern würden wir uns künftig trotzdem auch weiterhin lieber ein günstiges Medion Navi kaufen. Da unser Modell inzwischen leider nicht mehr erhältlich ist, wahrscheinlich zurzeit den Nachfolger Medion GoPal E4435 MD 96797 PND Navigationssystem Westeuropa inklusive TMC Pro *

Nützliche Links:
Medion GoPal E4435 WEU+ TMC pro im Test computerbild.de
Navigationsgeräte im Test - Bestenliste computerbild.de

* Affiliate-Links

24.10.2009 17:46 | geändert: 02.12.2010 09:44


Hallo
Ich warte sehnsüchtig auf Donnerstag den 12.Nov.
Da gibt es bei ALDI das MD97990 mit GoPal E4440, 43Länder Ost/Westeuropa,für schlappe 159€!
Ich nutze zur Zeit das MD96854 mit GoPal E4430, nur Westeuropa, bin absolut zufrieden. Für den guenstigen Preis erspar ich mir ein Kartenupdate und hol mir das neue Gerät da es fast identisch, eher besser, als das jetztige ist.
Viele praktische Features (Biltzerwarner) gibt es auch kostenlos in diversen Navi-Foren...
Gruss

09.11.2009 14:52 | geändert: 09.11.2009 14:52


Danke für den Tipp! Nach unserem erfolglosen Versuch, ein Kartenupdate zu erhalten, war ich von Medion zwar erst mal bedient. Da das aber bei den anderen Herstellern bisher leider meistens auch noch nicht besser sein soll, kaufte ich das vergleichsweise wirklich sehr günstige ALDI Medion GoPal E4440 (MD97990) neulich testweise dann doch mal, vor allem, weil mich die auf dem Bild gezeigte vielversprechende neue Funktion interessierte, dass direkt neben der Karte jetzt auch noch die nächsten Tankstellen, Parkplätze usw. angezeigt werden.
Vorgestern bin ich endlich zum Auspacken und Ausprobieren gekommen.

Kurz-Info - Aktueller Stand (27.11.2009)
Beim Kauf achten auf: 1. Westeuropa + *Osteuropa* 2. TMC *pro* (nicht nur TMC!).
Das Medion Navi GoPal E4440 (MD 97990) vom 12.11.2009 für EUR 159,- bei Aldi ist abgesehen vom klirrenden Lautsprecher sehr empfehlenswert und somit im Prinzip auch das Aldi Angebot des Medion GoPal P4440 (MD 97970) am Donnerstag, den 03.12.2009 für EUR 179,-, das sich durch ein etwas größeres Display (4,7 Zoll/12cm statt 4,3 Zoll/11cm) unterscheidet, aber leider nur TMC statt TMC*pro* hat.
Nachtrag: Bei uns im Einsatz vom 12.11.2009 - 14.12.2011

Erste Erfahrungen und neue Funktionen

Das Wichtigste an einem Navi ist für mich, dass es 1. nicht nur Westeuropa, sondern auch Osteuropa enthält, 2. intuitiv einzurichten und zu benutzen ist, dass es 3. den Weg richtig ansagt und 4. bei Stau die korrekte Stau-Umfahrung ("TMC Pro").

Punkt 1, 2 + 3 sind bestens erfüllt, mehr geht nicht: Schulnote 1+. Damit ist auch das Medion GoPal E4440 wie unser Vorgänger eines der wenigen technischen Geräte, bei denen ein Hersteller endlich begriffen hat, was der Anwender braucht, um Zeit zu sparen und nicht zu verplempern.
Punkt 4 (Stauumfahrung) konnte ich noch nicht testen, dürfte aber wie bei unserem vorigen Medion Navi voraussichtlich in Ordnung sein sein.

Einrichten und Losfahren
Die erste Aufladung des Navi-Akkus erfolgt einfach über das beiliegende USB-Kabel in irgendeinem Computer, soll nicht unterbrochen werden und dauert einige Stunden. Ein Netzteil ist nicht mehr erforderlich.
Die anschließende Inbetriebnahme verlief wie bei unserem früheren Medion genial schnell und einfach. Erfreulicherweise ist dazu kein einziger Blick ins Handbuch erforderlich. Man folgt einfach den leicht verständlichen Anweisungen auf dem Bildschirm, gibt die gewünschte Zieladresse ein und fertig. Dann wird man problemlos und richtig zum Ziel leitet.

Anzeige von Zielen in der Nähe
Die besagte Funktion links neben der Karte ist wirklich toll, auch wenn ich auf die Schnelle noch nicht gesehen habe, wie man *alle* Sonderziele dort anzeigen lassen kann, also z.B. auch Sehenswertes oder nur bestimmte Ziele, z.B. *nur* Tankstellen usw. Zurzeit werden bei mir an dieser Stelle nur zwei Ziele angezeigt, ohne dass man nach den weiteren scrollen kann, und diese nur mit verschiedenen, wechselnden Inhalten, meist Tankstellen, Autobahnraststätten und ähnliches, manchmal aber auch Schulen.

Weiterhin sehr positiv fiel mir auf, dass auch direkt in der Karte schon viel mehr nützliche Ziele angezeigt werden als früher. So sieht man etwa McDonalds oder ALDI. Lidl wohl leider nicht und vieles andere Interessante fehlt auch noch, aber immerhin ein Anfang. Diese super Funktion gibt es neuerdings auch bei maps.google.com, wo sogar schon viele Geschäfte oder auch Ärzte in der Karte eingeblendet werden. Eine absolut fantastische Funktion, die die Orientierung unterwegs drastisch verbessert.

Satellit finden
Das Finden des Satelliten scheint deutlich schneller und besser zu funktionieren, die lästige Meldung "GPS Abriss bitte warten" oder so ähnlich trat bei uns bisher noch nicht auf.

Norden oben
Optional kann man in der Karte jetzt auch den Norden immer oben anzeigen lassen, eine wichtige Funktion, die ich schon lange vermisst habe. Ich persönlich fand es zumindest bei Fernfahrten immer verwirrend, wenn man z.B. in den Süden fährt, die Fahrtrichtung auf der Navi Karte aber nach oben zeigt.

Lautstärke einstellbar
Die Lautstärke lässt sich jetzt auf einen Klick anpassen.

Display Beleuchtung Tag + Nacht
Die Beleuchtung passt sich standardmäßig voreingestellt optional automatisch an die Lichtverhältnisse an und blendet nachts jetzt deutlich weniger.

Mängel
Bei unserem Navi Exemplar ist der Ton schlecht, evtl. ist der Lautsprecher defekt: Er klirrt bereits bei geringer Lautstärke. Weitere Mängel sind mir bisher nicht aufgefallen.

Sonstiges
Tastatur: Super: In der Tastatur werden automatisch jeweils nur noch die Tasten aktiv (anklickbar) angezeigt, die überhaupt möglich sind. Zum Beispiel ist A inaktiv (dunkel/grau), wenn es unter der Postleitzahl keinen Straßennamen gibt, in dem ein A vorkommt. Damit sind die Eingaben wesentlich schneller möglich.

Touchscreen kann jetzt vorübergehend ausgeschaltet werden, nützlich, wenn man das Navi nachts umgekehrt hinlegt, damit es nicht blendet. (Anmerkung: Niemals auf das Armaturenbrett legen, wird beim Unfall zum Geschoss! Siehe oben unter: Was uns nervt) Ob man die Beleuchtung ausschalten kann, um das Navi auch nachts in der sicheren Autohalterung zu befestigen, konnte ich noch nicht finden. Ich fürchte, diese wichtige Funktion fehlt immer noch.
Helligkeit einstellen: Man kann wohl nur umständlich die Helligkeit für "Nacht" noch reduzieren:
Icon Zielfähnchen (unten links) > Navigationsmenü > Icon Einstellungen (Rad unten rechts) > Geräteeinstellungen > Bildschirmeinstellungen > Helligkeit einstellen. Nachts runter auf Stufe 1 müsste ausreichen.

Wo ist der Stift? Die Eingaben können jetzt problemlos nur noch mit dem Finger erfolgen, einen Stift kann man somit nicht mehr verlieren.

Hard Reset (z.B. bei Problem Navi reagiert nicht mehr) wird nicht mehr durch Druck auf einen eingesenkten Druckpunkt ausgelöst, sondern lediglich durch Drücken von > 3 Sekunden auf die Power Taste (=> Beim Ein- und Ausschalten normalerweise immer nur *kurz*(!) drücken, um nicht unbeabsichtigt einen Hard Reset und einen zeitaufwändigen Systemneustart auszulösen statt ein schnelles Aufwecken aus dem Standby.)

Position speichern: Man kann jetzt auf wenige Klicks die Koordinaten der aktuellen Position speichern. Interessant z.B. wenn man ein Foto an einem Standort gemacht hat, den man später wiederfinden will (etwa eine seltene wilde Orchidee), oder wenn man den genauen Standort von irgendetwas auf Google Maps anzeigen lassen will. (Geotagging). Nur sehr wenige Kameras oder Camcorder haben bereits eine solche GPS Funktion integriert. Löbliche Ausnahme Sony HDR-XR520VE Full-HD Videokamera (u.a. wegen des Preises noch nur auf meinem evtl. Wunschzettel vorgemerkt).

Geschwindigkeitsüberschreitungen kann man sich weiterhin korrekt ansagen lassen.

Ob Spracheingabe vorhanden ist, weiß ich jetzt gar nicht, die Funktion haben wir in der Praxis bei uns am vorigen Navi außer anfangs zum Testen nie wieder benutzt und bis jetzt daher auch nicht vermisst.

Nachtrag 17.06.2010: Inzwischen bin ich damit auch nicht mehr zufrieden, da es im Ausland öfter versagte (Slowenien, mindestens 1 Jahr alte wichtige Autobahn war unbekannt, Frankreich Loire-Tal, einige bereits alte Landstraßen nicht gefunden)

26.11.2009 12:23 | geändert: 15.12.2011 11:59


Alternativen - Meine aktuellen Bookmarks (Stand: 02.12.2009)
Zurzeit für mich interessanteste Alternativen, wenn man mal nicht auf das nächste Angebot bei ALDI eines Medion Navis mit TMCpro warten will oder kann, z.B:
Becker Traffic Assist Z205 Navigationsgerät mit TMCpro *
Falk F10 Echt-Sicht Navigationssystem (TMC Pro, Travel Guide 2.0, West- und Osteuropa) *
NAVIGON 8410 Navigationssystem (5" Echtglas-Display, West & Osteuropa 40 Länder, Bluetooth, TMC Pro, Real City 3D, Voice Interaction Pro) *

* Affiliate-Links

02.12.2009 07:29 | geändert: 02.12.2010 09:45


Mensch, endlich, endlich mal jemand, der auf dem Navi Norden oben anzeigen lassen möchte - wie vernünftig! Ich krieg immer einen zuviel, wenn ich das Gedrehe und Gekreisele sehe, weil die "Norden-Oben-Funktion" nicht zur Verfügung steht, oder die Leute das einfach nicht verarbeiten können (A-uuu, wie schitzophren, wenn der Pfeil nach unten zeigt, ich nach rechts abbiegen will, aber der Abbiegepfeil nach links zeigt, Zitatende) Dann macht´s mal gut, Felyx

07.04.2010 21:54 | geändert: 07.04.2010 21:54


spiel auch mit dem gedanken eien neues navi zu kaufen, nur welches ? hast mit seht geholfen

11.05.2010 23:56 | geändert: 11.05.2010 23:56


... 2 Jahre und 1 Monat später ...

Smartphone als Navi - Google Maps Navigation auch im Ausland kostenlos benutzen
Neuer Bookmark: Google Maps Navigation im Urlaub - ganz ohne Roaming Gebühren! (noch nicht persönlich ausprobiert)

26.06.2012 21:29 | geändert: 26.06.2012 21:36


... 7 Monate später ...

Letzte Änderungen auf dieser Seite - Log (History, Verlauf)

Bookmarks
20130724
20130714
TomTom Europa Navigations-App für Smartphone
Testsieger Stiftung Warentest Juni 2013, 20130545, funktioniert auch offline, Updates kostenlos. <noch nicht persönlich ausprobiert> [20130714]
Seit der Preissenkung zum 1. Juli 2013 im EU Auslandstarif bei Congstar SIM-Karten auf EUR 2,90 pro 50 MB nutzen wir zur Navigation fast nur noch das Smartphone. Google Maps verursacht um 10 MB für 100 km.

20130129
Navi mit lebenslangem Kartenupdate
TomTom Via 135 M Europe Traffic inkl. FREE Lifetime Maps, 13 cm (5 Zoll) Display, 45 Länder, TMC, Fahrspur- und Parkassistent, Speak und GO, Freisprechen per Bluetooth, IQ Routes, Map Share *
via Test 20130252 Stiftung Warentest Test Navigationsgeräte Februar 2013
Hinweis: Ob das Karten-Update schnell + einfach möglich ist, konnte ich bisher noch nicht feststellen. Stiftung Warentest macht dazu leider keine Angaben.

Navigation mit dem Handy / Smartphone im Ausland
20120704
Für das Ausland kann man bei Congstar jetzt einen Travel & Surf Daypass zubuchen. z.B. EU + Schweiz EUR 2,90/10 MB oder EUR 6,90 / 50 MB. http://www.congstar.de/roaming/?ggid=3979 Funktioniert hervorragend, wir nutzen daher als Navi inzwischen fast nur noch unser Smartphone

Bei uns im Einsatz
20111206
Seit dem 01.12.2011 benutzen wir für das Ausland das ALDI Navi MEDION® GoPal® E5455 (MD 98860)
Grenzübergreifende Navigation innerhalb von 45 Ländern in West- und Osteuropa, neuestes NAVTEQ-Kartenmaterial + Gutschein für ein Kartenupdate einlösbar bis spätestens bis zum 30.09.2014. 36 Monate Herstellergarantie, 11,94 cm (4,7 Zoll). Damaliger Kaufpreis EUR 159,00
Erfahrungen: Inbetriebnahme denkbar einfach: Akku aufladen, einschalten, Ziel eingeben, losfahren.
Funktioniert wie vorgesehen, intuitiv zu bedienen, der Satellit wird wohl etwas schneller gefunden als bei unserem vorigen Modell s. u. Im Lieferumfang enthalten ist alles wichtige Zubehör, insbesondere die Autohalterung (benutzen wir nicht), eine Zusatzantenne (benutzen wir gelegentlich, falls schlechter Empfang), ein Autoladegerät für den Zigarettenanzünder, ein USB-Kabel zum Anschluss an den Computer und eine CD mit einer PC-Software, über die man später das jeweils neueste Kartenupdate herunterladen können soll. (Noch nicht persönlich ausprobiert)

Navigation mit dem Handy
20111126
Zurzeit nutzen wir innerhalb Deutschlands praktisch nur noch ein Android Smartphone Samsung Galaxy S2 oder Galaxy Note 2 als Navi, weil es meist zuverlässig in Echtzeit die aktuelle Verkehrslage anzeigt und immer automatisch das aktuellste Kartenmaterial verwendet.
Allein für das Ausland reicht uns ein günstiges einfaches Navi mit TMC (ohne Pro).

Weitere Informationen
Elektronik & Foto Bestenliste: Was kaufen? + Geschenkideen - Hardware FAQ

* Affiliate-Links

29.01.2013 10:41 | geändert: 24.07.2013 14:43


Google-Anzeige

Tipp, Erfahrungsbericht, Kommentar oder Rückfrage zu diesem Thema: [Schreiben]

Neue Fragen: Gartenforum und Pflanzenforum

Urheberrechtlich geschütztes Material

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren


Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.
Verwenden Sie einfach die folgende Adresse:
http://www.gartendatenbank.de/forum/welches-navi-kaufen-navigationsgeraete-test-erfahrungen-t-818-1

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.