Google-Anzeige

Urheberrechtlich geschtztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

Hemlocktanne, Kanadische Schierlingstanne Tsuga canadensis Nadeln und Zapfen. Die Hemlocktanne unterscheidet sich von anderen Nadelbäumen vor allem durch ihre auffällig kurzen, zweizeilig angeordneten Nadeln, die an die Eibe (Taxus baccata) erinnern, jedoch deutlich kürzer und heller sind.

Hemlocktanne, Kanadische Schierlingstanne Tsuga canadensis | Aufnahme-Datum: 2011-01-22 | Foto ID‑Nr.: 2011012901
Nadeln und Zapfen. Die Hemlocktanne unterscheidet sich von anderen Nadelbäumen vor allem durch ihre auffällig kurzen, zweizeilig angeordneten Nadeln, die an die Eibe (Taxus baccata) erinnern, jedoch deutlich kürzer und heller sind.

Dieses Bild ist Bestandteil des Artikels Hemlocktanne, Kanadische Schierlingstanne Tsuga canadensis.

Oberseits stehen einzelne Nadeln oft verdreht, sodass ihre weiß gestreifte Unterseite nach oben zeigt. Im Gegensatz zur ähnlichen Westlichen Hemlocktanne (Tsuga heterophylla), die mit bis zu meist um 40 m Höhe größer wird, verschmälern sich ihre Nadeln zur Spitze hin (T. heterophylla: Nadelspitze stumpf, weißer Streifen außerdem unterseits breiter als die grünen Randstreifen, die dann oft nur undeutlich zu erkennen sind).

Siehe auch Eibe (Taxus baccata)