Google-Anzeige

Trompetenblumen Klettertrompeten Rote Trompeten (Campsis grandiflora, syn. Bignonia chinensis)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Trompetenblumen Klettertrompeten Rote Trompeten (Campsis grandiflora, syn. Bignonia chinensis) Inhalt Trompetenblumen (Campsis grandiflora) Besonderheiten, Tipps Kennzeichen zur Identifizierung, Ähnliche Arten Pflege: Standort, Schneiden, Vermehren (Kultur) Erfahrungsberichte: Rote Tr[...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2012-06-04
Diese Seite gibt es seit 2004.

Urheberrechtlich geschütztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Bignoniaceae (Trompetenbaumgewächse) >
Arten-Anzahl der Gattung Campsis > (ca.) weltweit: 2 Verwandte Arten↓
Kategorien, Blütenfarbe, Hauptblütezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Rot > | Juli > | Oktober > | Kletterpflanzen > | Bienenweiden > | Dauerblüher > | Sommerblüher > | Spätblüher > | Herbstblüher > | Kübelpflanzen > | Mittelmeerflora > |
Blütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung, Herkunft:
 VIII-X | b/h=2/10m | Asia: China | Kalthaus
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Überwintern Kletterpflanzen schneiden Düngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓


Trompetenblumen (Campsis grandiflora) - Die großen Blüten
am Pracht-Exemplar an den Mediterranen Terrassen
im Park der Insel Mainau. | Foto: 2001-10-15

Besonderheiten

Chinesische Trompetenblumen (Campis grandiflora), auch Klettertrompeten, Rote Trompeten, Trompetenwinden oder Jasmintrompeten genannt, haben größere Blüten als die bekanntere und wesentlich häufiger kultivierte amerikanische Trompetenblume (Campsis radicans).

Sie sind in Mitteleuropa jedoch normalerweise in den meisten Gegenden nicht ausreichend winterhart und müssen im Kalthaus überwintert werden. Winterhart bzw. frosthart allenfalls bis wenige Grad unter Null und dann auch nur sehr kurzzeitig.

Im Kübel kann man sie auch als Bäumchen (Hochstamm) ziehen, da der Stamm schon nach wenigen Jahren recht dick wird.

> Kennzeichen zur Identifizierung, Ähnliche Arten - Bestimmung

Die größeren Blüten unterscheiden sich meist auch durch einen kürzeren und breiteren Röhrenteil der Krone (Campsis radicans: Schlank) und einen längeren Kelch, der tiefer bis zur Hälfe gespalten ist (C. radicans ca. 1/3).

Mitunter sollen sie außerdem weniger Luftwurzeln (Haftwurzeln) bilden. Am Exemplar auf der Mainau hat sie viele Luftwurzeln.

Beide Arten hybridisieren leicht.

> Pflege und Kultur

Standort, Ansprüche:

Licht: Volle Sonne, möglichst warmer und windgeschützter Platz, am besten an einer Mauer entlang leiten, denn die Steine speichern die Wärme noch lange.
Wasser, Gießen: Regelmäßig gießen, das Substrat sollte ausreichend feucht gehalten werden. Ausgepflanzt am besten mulchen, im Kübel keinesfalls Wasser im Untersetzer stehen lassen, ggf. sofort wegschütten, empfindlich gegen Staunässe.
Düngen: Nur sehr mäßig und nicht mit Stickstoff, sondern phosphatbetont, da es sonst zu übermäßigem Triebwachstum auf Kosten von Blüten kommt. (Siehe auch richtig düngen). pH-Wert: Klettertrompeten wachsen in jedem Boden, der sauer, neutral oder kalkhaltig ist.

Schneiden:

Wann schneiden? Im Frühling (Februar): Blüht wie fast alle Sommerblüher am Neutrieb (Diesjahrestrieb). Der Rückschnitt erfolgt daher wie bei den meisten anderen sommerblühenden Kletterpflanzen einschließlich z.B. auch Kletterrosen am besten bei Austriebsbeginn im zeitigen Frühling, Anfang Februar bis März: Dabei radikal alle von den Haupttrieben abgehenden Seitentriebe (Blütentriebe des Vorjahres) auf einen Zapfen von etwa 3-4 Augen zurückschneiden, um möglichst viele und kräftige neue Blütentriebe zu erhalten.

Besonderheit beim Schneiden - Wie schneiden? Blüten bilden sich wie bei Wein und Blauregen bevorzugt an neuen, einjährigen Trieben, die an zweijährigen oder mehrjährigen Trieben wachsen, daher schneidet man auch bei der Trompetenblume die Vorjahrestriebe nicht wie bei Kletterrosen vollständig direkt am Ansatz zurück, sondern belässt daran eben mit etwa 3-4 Augen (Knospen) bzw. ca. 5-15cm einen Zapfen. Siehe auch die Fotos dazu auf unseren Spezialseiten Blauregen schneiden und Weinreben schneiden *Einfache Anleitung* Schnitt, Rebschnitt - Echter Wein (Vitis vinifera).

Sommer-Schnitt: Auch wenn die Trompetenblume durch das starke Triebwachstum oft etwas unordentlich aussieht, im Sommer möglichst nicht(!) zurückschneiden, da an den Enden dieser Triebe die Blüten erscheinen. Nur falls im seltenen Ausnahmefall die Campsis mit der Blüte nachlassen sollte, kann man versuchen durch Einkürzen einiger langer Triebe ein Erscheinen oft besonders reich blühender Kurztriebe fördern.

Als Kletterpflanze erziehen: Zur Erziehung siehe Kletterpflanzen schneiden.
Radikalschnitt im Frühjahr: So früh wie möglich schneiden, je später, desto später blüht sie. Die Trompetenblume verträgt zur Verjüngung jeden Schnitt, man kann sie auch direkt über dem Boden zurückschneiden bzw. absägen ("auf den Stock setzen"). In diesem Jahr kann die Blüte dann in der Regel jedoch aus dem o.g. Grund ausbleiben.
Die Früchte (Schotenähnliche Kapseln) am besten entfernen, da bei Campsis oft nicht nur der Wurzelaustrieb, sondern auch die Selbstaussaat sehr lästig werden kann.

Vermehren:

Sehr leicht jederzeit durch Ableger zu vermehren - Abtrennung der Wurzelsprosse oder durch Absenker, die sich umgehend bewurzeln. Ebenso leicht durch (Selbst-)Aussaat: Schnellste Keimdauer im Frühling im Kalthaus. Die Samen reifen in der Regel nur in heißen Sommern.

Sonstiges:


Wuchskraft, Jahreszuwachs: Starkwüchsig, Triebe wachsen meist 1-2 Meter pro Jahr.
Überwintern: Frostfreie Überwinterung im Kalthaus, z.B. eine ungeheizte Garage oder ein Treppenhaus. Der Überwinterungsraum kann auch dunkel sein, da das Laub abgeworfen wird. Im Winter nicht düngen und nur so wenig gießen, dass die Pflanzen nicht völlig austrocknen (Ruheperiode).

Siehe auch Pflanzenpflege Grundsätzliches↓

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | häufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

> Erfahrungsberichte, Quellen

> Probleme

> Krankheiten & Schädlinge

> Trompetenblume blüht nicht - Wie lange dauert es, bis erste Blüten erscheinen?

Die Trompetenblume blüht häufig frühestens ab dem 4. Standjahr, daher braucht man anfangs wie auch beim Blauregen (Glyzine, Glyzinie) etwas Geduld. Der Grund liegt darin, dass Blütentriebe bei diesen Kletterpflanzen normalerweise erst an älteren, mehrjährigen Trieben gebildet werden, siehe auch oben (Schnitt). Anderenfalls muss man meist etwas tiefer in die Tasche greifen und ältere vorgezogene, schon blühende Trompetenblumen pflanzen. Wichtig: Auch diese benötigen nach unseren Erfahrungen in den ersten Jahren nach der Pflanzung einen guten Winterschutz.

Die Blüte kann hierzulande außerdem durch zu kühle, regnerische Sommer ausfallen, wenn die Sonne nicht häufig genug scheint.

Auch am zu schattigen Standort blüht die Trompetenblume nicht, sie verträgt allenfalls sehr hellen Halbschatten, am besten blüht sie in voller Sonne.

> Rankhilfe erforderlich?

Die Trompetenblume bildet zwar wie beispielsweise auch der Efeu (Hedera helix) bürstenähnliche Luftwurzeln (Haftwurzeln) aus, mit denen sie sich als Selbstklimmer festhalten kann, häufig sind diese jedoch nicht annähernd so fest, sodass sich eine geeignete und wegen der Wuchskraft möglichst stabile Rankhilfe dringend empfiehlt.

Sonst kommt es leicht schon bei normalem Wind zum Herunterfallen langer Triebe bzw. sogar zu großen Teilen oder der ganzen Pflanze.

> Im Blog + Forum

> Ähnliche Arten und Pflanzen am ähnlichen Standort

> Neuigkeiten, letzte Ergänzungen (History, Log)

  • 2012-06-04: Seite überarbeitet, verwandte Seite ergänzt (Garten-Gloxinie)
  • 2010-01-02: Verwandte Seite ergänzt (Seidenbaum).

Pflege - Kultur Grundsätzliches

Schneiden Umpflanzen Düngen Gießen Licht Vermehren und Überwintern (Winterhärte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, düngen, gießen, vermehren und überwintern können.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurückschneiden Rückschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gießen wässern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit düngen (Düngung Dünger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) überwintern (Überwinterung Winter Frosthärte Winterhärte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussäen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Für die Pflege der allermeisten häufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundsätzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprünglichen Wildarten besondere Ansprüche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptsächlich anspruchslosere Arten oder züchterisch insbesondere diesbezüglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps für die Garten-Praxis einschließlich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schädlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlässigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden überwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser düngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgeführten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwähnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprüche ergeben oder sich Fragen dazu häufen. Im Zweifelsfall können Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Kurzinfos

Für Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: Überblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Blütezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshöhe) sowie natürliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-Übersicht ↑

Urheberrechtlich geschütztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

Seiteninfo

Bignoniaceae | Campsis (2 sp) grandiflora: Artikel mit Fotos

Bild 1 bis 1 von 1  |<  < zurück  weiter >  >| 

Pflanzen bestellen u. Gartenbedarf

Eine Liste von Bezugsquellen findet sich auf unserer Spezialseite: Pflanzen bestellen Baumschulen, Pflanzenhändler mit Online-Bestellung und Versand

Verwandte Arten der Gattung Campsis (Trompetenblumen)

Nr.PflanzenartenBlütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung
1Trompetenblumen Klettertrompeten Rote Trompeten (Campsis grandiflora)VIII-X | b/h=2/10m | Asia: China | Kalthaus
2Trompetenblume, Klettertrompete, Rote Trompete, Trompetenwinde (Campsis radicans)VII-IX | b/h=2/10m | SE-USA: Florida-Texas -New Jersey, Michigan

Übersicht: Optional kann man die Übersicht dieser Gattung auch folgendermaßen anzeigen lassen:

Ähnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Rot Juli Oktober Kletterpflanzen Bienenweiden Dauerblüher Sommerblüher Spätblüher Herbstblüher Kübelpflanzen Mittelmeerflora | Kategorien Übersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mögliche Kombinationsbegriffe für unsere interne Schnellsuche einschließlich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Blütenfarbe bzw. Beerenfarbe, Blütezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfärbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bäume, Sträucher oder Kräuter), Lebensdauer (einjährig oder zweijährig, Stauden - mehrjährig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Bignoniaceae Trompetenbaumgewächse Campsis grandiflora Trompetenblumen Klettertrompeten Rote Trompeten Trompetenwinden Jasmintrompeten Chinese Trumpet Creepers Vine orangerote Blüten Juli August September Oktober Sommer Herbst starkwüchsige nicht winterharte Kletterpflanzen Gartenpflanzen ausdauernde mehrjährige fremdländische Wurzeln Flachwurzler Kübelpflanzen Mittelmeergebiet Mittelmeerpflanzen Mittelmeerflora Mediterranean mediterrane südländische Haftwurzeln Luftwurzeln Selbstklimmer Rankhilfen Spät austreibende Gehölze später Laubaustrieb.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Für Suche nach zusätzlichen Begriffen, einschließlich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.