Google-Anzeige

Wolfsmilch Euphorbie (Euphorbia - Infos)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Wolfsmilch Euphorbie (Euphorbia - Infos) Inhalt Wolfsmilch, Euphorbie (Euphorbia spec.) Hauptseite mit Übersicht Auffälligste Eigenschaften Erfahrungen Besonderheiten Garten‑Unkräuter Gartenpflanzen Zimmerpflanzen Kennzeich[...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2012-01-22
Diese Seite gibt es seit 2006.

Urheberrechtlich geschütztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Euphorbiaceae (Wolfsmilchgewächse) >
Arten-Anzahl der Gattung Euphorbia > (ca.) weltweit: 2000 | in Mitteleuropa: 41 Verwandte Arten↓
Kategorien, Blütenfarbe, Hauptblütezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Giftpflanzen > | Schnittblumen > | Einhäusige > |
Blütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung, Herkunft:
 V-VII | b/h=0,15-1m | Cosmopolitan
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Düngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓ | Bilder als Liste

Wolfsmilch Euphorbie (Euphorbia)

Wolfsmilch Euphorbie (Euphorbia): Die merkwürdigen Blüten, hier: Mandel-Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides).
Bild Datum: 2002-04-20 | Foto ID: 2006080102

Auffälligste Eigenschaften

Bei Euphorbien, Wolfsmilch (Euphorbia) fällt einem meist zuerst der namengebende weiße Milchsaft ein, dieser kommt jedoch auch bei vielen Pflanzen in anderen Familien vor, z.B. bei Mohngewächsen, Maulbeergewächsen, Zungenblütlern und anderen.

Typisch für Euphorbien sind dagegen die äußerst merkwürdigen Blüten, genannt Cyathien, die von auffälligen Hochblättern umgeben sind.

Alle Bilder groß anzeigen

> Besonderheiten

1. Giftigkeit:

Der Milchsaft aller bei uns heimischen Wolfsmilch-Wildarten und vieler Zierpflanzen ist giftig, kann auch Hautreizungen verursachen und dient vermutlich als Fraßschutz und Wundverschluß.
Früher hat man damit wie zum Beispiel auch mit dem orangefarbenen Milchsaft des Schöllkraut (Chelidonium majus) Warzen behandelt, wovon dringend abzuraten ist (Gegen Warzen hilft z.B. Verrumal, Anwendungsvorschriften genauestens einhalten!).
(Ausnahme: Euphorbia dulcis nicht giftig?)


1 weibliche Blüte
in der Mitte.
Gestielter Fruchtknoten mit
Griffel und Narben
Euphorbia cyparissias

3 Cyathien
im Dichasium.
Einschnürung des
"Staubfadens"
=>Blütenstiel!
Euphorbia cyparissias

Scheinblüte = Blütenstand
Sonderfall Cyathium:
Jedes Staubblatt
ist eine männliche Blüte!
Euphorbia pulcherrima
Weihnachtstern

2. Blüten:

Euphorbia-Arten sind einhäusig und haben bemerkenswerte Blüten:

Was wie kleine zwittrige Blüten aussieht, sind Blütengruppen aus extem einfachen Einzelblüten, die weder Kelch noch Krone haben:
Jedes Staubblatt ist eine einzelne männliche Blüte(!), denn bei genauerer Betrachtung erkennt man den Blütenstiel durch eine Einschnürung des "Staubfadens", und verwandte Gattungen haben an dieser Stelle noch eine Blütenhülle (z.B. Anthostema). Sie umgeben eine weibliche Blüte, ebenfalls lediglich ein langgestielter Fruchtknoten.

Sie sitzen in Bechern mit auffälligen, oft kronblattähnlichen Nektardrüsen und werden deshalb Cyathium (Mehrzahl Cyathien, von κύαθος [kyathos], griechisch: Becher) genannt.

Der Becher (Involukrum), den man für den Kelch halten könnte, besteht aus verwachsenen Hochblättern, die "Kronblätter" sind Nektarblätter für die bestäubenden Insekten.

Ein Cyathium ist ein Sonderfall von Scheinblüten (Pseudanthien, Einzahl: Pseudanthium), also Blütenständen, bei denen mehrere kleinere Blüten eine größere Einzelblüte vortäuschen. Beispiel Korbblütler (Asteraceae)


Fruchtkapsel
Euphorbia lathyris
Wühlmaus-Wolfsmilch

3. Blütenstand:

Die kleinen "Blüten" (s.u.) werden von grünen, gelblichen oder rötlichen Hochblättern (Brakteen) umgeben und stehen meist in Trugdolden (Pleiochasien), (Pleiochasien), mit Übergang in Dichasien, seltener in Büscheln oder einzeln.

4. Früchte:

Der 3blättrige Fruchtknoten wächst zu einer 3fächerigen Kapsel heran.

5. Blätter:

Die Blätter der bei uns wild vorkommenden Arten sind sitzend oder nur sehr kurz gestielt.

 

> Besondere Arten

Euphorbien gehören zu den artenreichsten Gattungen, weltweit sind >1700-2000 Arten beschrieben, von denen etwa 100 in Europa, davon ca. 40 in den Alpen und ca. 20 in Deutschland vorkommen. Die meisten kommen in tropischen und subtropischen Gebieten vor. In Anpassung an unterschiedlichste Lebensräume tritt eine Vielfalt von Wuchsformen auf, vom unscheinbaren einjährigen Kräutlein bis zum stattlichen (sukkulenten) Baum.

Häufige kurzlebige Garten-Unkräuter


Wühlmaus-Wolfsmilch
(Euphorbia lathyris)
2001-12-30


Garten-Wolfsmilch
(Euphorbia peplus)
2004-09-110

Gartenwolfsmilch (Euphorbia peplus):

Kleine, unscheinbare Einjährige.

Wühlmauswolfsmilch, Kreuzblättrige Springwolfmilch (Euphorbia lathyris):

Zweijährige aus S-/SO-Europa eingebürgerte, sehr eigenartige unverzweigte Pflanze mit unverwechselbaren Blättern: Kreuzweise gegenständig (nur diese Art), länglich-lineal bis 15 cm, ledrig, wachsig, grau-blaugrün mit weißer Mittelrippe.

Häufige Gartenpflanzen


Mandelblättrige Wolfsmilch
(Euphorbia amygdaloides)
2005-05-03


Vielfarbige Wolfsmilch
(Euphorbia epithymoides,
syn. E. polychroma)

2002-04-20


Walzenwolfsmilch
(Euphorbia mysinites)
2005-03-29


Schnee auf dem Berge
(Euphorbia marginata
syn. Euphorbia variegata
)
2005-08-16

Walzenwolfsmilch (Euphorbia mysinites):

Kriechende sukkulente Steingartenstaude.

Vielfarbige Wolfsmilch/Goldwolfsmilch (Euphorbia epithymoides syn. E. polychroma):

Kugelig buschige Staude für Steingarten oder Blumenbeete. Einheimisch.

Mandelblättrige Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides):

Bodendecker Gehölzrand Halbschatten. Einheimisch. Hochblätter verwachsen.

Himalaja-Wolfsmilch (Euphorbia griffithii):

Bodendecker Gehölzrand Halbschatten. Rot.

Schnee-auf-dem Berge/Bergschnee (Euphorbia marginata syn. E. variegata):

Einjährige Sommerblume mit schneeweiß umrandeten Blättern. Bodendecker volle Sonne.

Sumpf-Wolfsmilch (Euphorbia palustris):

Hohe wucherne Teichrandpflanze bis 10cm Wasserstand. Einheimisch.

Hohe Mittelmeer-Wolfsmilch (Euphorbia characias subsp. wulfenii):

Hohe Staude mit auffälligen 10-30 cm langen kugeligen bis zylindrischen Blütenständen für Steingarten und Beete. Schnittblume.

Praxis-Tipps: Auch etliche andere Arten eignen sich zum Vasenschnitt. Auslaufen des Milchsaftes durch kurzes Tauchen in kochendes Wasser stoppen.

Häufige Zimmerpflanzen


Weihnachtsstern
(Euphorbia pulcherrima)
2002-01-15

  • Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)
  • Christusdorn (Euphorbia millii): Halbsukkulente Wolfsmilch Art, langlebig und besonders anspruchslos, mit langen spitzen Stacheln. Die Dornenkrone Christi wurde jedoch vermutlich aus dem winterharten Christusdorn (Paliurus spina-christi) geflochten.
  • Euphorbia balsamifera,
  • Euphorbia caput-medusae (Medusenhaupt),
  • Euphorbia fulgens,
  • Euphorbia griffithii (Himalaja-Wolfsmilch),
  • Euphorbia-Lomii-Hybriden (E. lophogona x E. millii),
  • Euphorbia tirucalli.

Häufigste heimische Wild-Arten am Wegesrand - Bestimmung, Identifizierungskennzeichen

Beste Bestimmungsmerkmale sind die kronblattähnlichen Nektardrüsen sowie die Fruchtkapseln.

1. Nektardrüsen oval

Haarfrüchtige süße Wolfsmilch (Euphorbia dulcis):

V gelbgrünlich blühende Waldpflanze mit nicht verwachsenen dreieckigen Hochblättern und erst gelbgrünen, später rötlichen Nektardrüsen, Trugdolden meist 5strahlig, Blätter kurz gestielt, Frucht meist behaart. h=0,2-0,5m.

Sonnenwend-Wolfsmilch (Euphorbia helioscopia):

VI-IX grüngelblich blühende Einjährige mit stängelblattähnlichen Hochblättern und gelben Nektardrüsen, Trugdolden meist 5strahlig, Blätter sitzend, obere keilförmig, Frucht glatt, fein punktiert. h=0,1-0,3m.

Breitblättrige Wolfsmilch (Euphorbia platyphyllos):

VII-VIII grüngelblich blühende Einjährige mit nicht verwachsenen breitdreieckigen bespitzten Hochblättern und gelben Nektardrüsen, Trugdolden meist 5strahlig, Blätter sitzend, obere mit herzförmigem Grund, Frucht warzig mit warzenlosen Längsstreifen. h=0,25-0,6m.


Sumpf-Wolfsmilch (Euphorbia palustris):

V-VI grüngelblich bühende hohe Staude (h=0,5-1,5m) in Sumpfwiesen mit nicht verwachsenen Hochblättern und gelben Nektardrüsen, Trugdolden vielstrahlig, Blätter lanzettlich, Frucht dicht warzig.


2. Nektardrüsen 2hörnig


Garten-Wolfsmilch
(Euphorbia peplus)
2004-09-110


Zypressenwolfsmilch
(Euphorbia cyparissias)
2004-05-05


Mandelblättrige Wolfsmilch
(Euphorbia amygdaloides)
2005-05-03

Mandelblättrige Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides):

IV-V grüngelblich blühende Waldblume mit verwachsenen Hochblättern, 5-9strahlige endständige Trugdolden und seitenständige Teilblütenstände, Blätter immergrün, lanzettlich bis verkehrt eiförmig, in Stiel verschmälert, in der Mitte rosettig gehäuft, Stängel gerötet, Frucht kahl, fein punktiert. h=0,2-0,6m.

Zypressenblättrige Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias):

Unter dem Blütenstand nicht blühende Seitentriebe mit oft fedrigen (fast fadenförmigen), schmal linealen Blättern. Breitet sich durch Rhizome agressiv aus.
Grüngelblich, auf armen Böden auch rot werdend, ab Erstfrühling bis Sommer und gelegentlich im Herbst blühend, niedrig bis mittelhoch in vollsonnigen Trockenwiesen oder an Waldrändern. Hochblätter nicht verwachsen Trugdolde vielstrahlig, Frucht mit halbkugeligen Warzen.

Scharfe Esels-Wolfsmilch (Euphorbia esula):

Blätter lanzettlich, V-VII grüngelblich blühende mittelhohe Staude. Hochblätter nicht verwachsen Trugdolde vielstrahlig.


Garten-Wolfsmilch (Euphorbia peplus):

Unscheinbare kleine Einjährige. Blätter verkehrt eiförmig, Hochblätter breit stachelspitz. VII-X grüngelblich blühend. Hochblätter nicht verwachsen, Trugdolde 3-5strahlig, Nektardrüsen mit 2 fadenförmigen Anhängseln, Frucht höckerig/grubig mit 3 geflügelten Doppelleisten.

Kleine Wolfsmilch (Euphorbia exigua):

Kleine Einjährige. Blätter und Hochblätter schmal lanzettlich. VII-X grüngelblich blühend. Hochblätter nicht verwachsen, spitz, Trugdolde 3-5strahlig, Nektardrüsen mit 2 fadenförmigen Anhängseln, Frucht glatt.

> Woher kommt der Name?

Euphorbia: Römischer Pflanzenname nach Euphorbos, einem Leibarzt des Königs Juba von Mauretanien, 54 n. Chr.

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | häufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

> Giftig

> Ähnliche Arten und Pflanzen am ähnlichen Standort

> Neuigkeiten, letzte Ergänzungen (History, Log)

  • 2012-01-22: Ähnliche Art ergänzt (Cerinthe, Wachsblume)
  • 2010-01-03: Seite überarbeitet, verwandte Seite ergänzt (Schöllkraut).

Pflege - Kultur Grundsätzliches

Schneiden Umpflanzen Düngen Gießen Licht Vermehren und Überwintern (Winterhärte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, düngen, gießen, vermehren und überwintern können.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurückschneiden Rückschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gießen wässern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit düngen (Düngung Dünger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) überwintern (Überwinterung Winter Frosthärte Winterhärte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussäen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Für die Pflege der allermeisten häufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundsätzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprünglichen Wildarten besondere Ansprüche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptsächlich anspruchslosere Arten oder züchterisch insbesondere diesbezüglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps für die Garten-Praxis einschließlich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schädlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlässigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden überwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser düngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgeführten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwähnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprüche ergeben oder sich Fragen dazu häufen. Im Zweifelsfall können Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Nützliche externe Links (Bookmarks von Gabi & Garten Team)

Kurzinfos

Für Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: Überblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Blütezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshöhe) sowie natürliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-Übersicht ↑

Urheberrechtlich geschütztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

Seiteninfo

Euphorbiaceae | Euphorbia (2000/41 sp) 1-Infos: Artikel mit Fotos Liste aller Bilder des Artikels / Pflanze

Bild 1 bis 8 von 12  |<  < zurück  weiter >  >| 

Pflanzen bestellen u. Gartenbedarf

Eine Liste von Bezugsquellen findet sich auf unserer Spezialseite: Pflanzen bestellen Baumschulen, Pflanzenhändler mit Online-Bestellung und Versand

Verwandte Arten der Gattung Euphorbia (Wolfsmilch, Euphorbien)

Nr.PflanzenartenBlütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung
1Wolfsmilch, Euphorbie (Euphorbia Infos Wolfsmilch Euphorbien)V-VII | b/h=0,15-1m | Cosmopolitan
2Mandelblättrige Wolfsmilch, Mandel-Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides)IV-V | b/h=0,3/0,5(>0,6)m | Europe, Asia, N-Africa, naturalized in N-America
3Zypressenwolfsmilch, Zypressenblättrige Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias)IV-VI+IX | b/h=~/0,2-0,5m | Europe
4Bechertragende Wolfsmilch (Euphorbia heterophylla)Annuals | VII-X | b/h=0,3/1m | America
5Wühlmauswolfsmilch, Springwolfsmilch, Kreuzblättrige Wolfsmilch (Euphorbia lathyris)Biennials | VI-VII b/h=(0,2-)>0,5/(0,3-)>1,5m | Europe, Africa, Asia, America
6Schnee-auf-dem-Berge, Bergschnee, Braut und Bräutigam Pflanze, Bunte Wolfsmilch (Euphorbia marginata)VII-X | b/h=0,3/0,3-0,6m | N-America
7Walzenwolfsmilch (Euphorbia myrsinites)IV | b/h=0,3/0,1m | S-/SE-Europe
8Gartenwolfsmilch (Euphorbia peplus)Annual | VII-X b/h=0,1-0,25m | Europe, Asia, N-Africa, naturalized in N-America, Australia, New Zealand, Hawaiian Islands
9Vielfarbige Wolfsmilch, Goldwolfsmilch (Euphorbia polychroma)V-VII | b/h=0,5/0,4m | Europe, Asia
10Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)XI-IV | Freiland ganzjährig | b/h=>2m im Freiland | Strauch od. kl. Baum | Mexico | Warmhaus
12Säuleneuphorbie, Kaktusähnliche Wolfsmilch, Dreikantige Euphorbie (Euphorbia trigona)b/h=>0,3/>2m | Africa Warmhaus

Übersicht: Optional kann man die Übersicht dieser Gattung auch folgendermaßen anzeigen lassen:

Ähnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Giftpflanzen Schnittblumen Einhäusige | Kategorien Übersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mögliche Kombinationsbegriffe für unsere interne Schnellsuche einschließlich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Blütenfarbe bzw. Beerenfarbe, Blütezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfärbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bäume, Sträucher oder Kräuter), Lebensdauer (einjährig oder zweijährig, Stauden - mehrjährig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Euphorbiaceae Wolfsmilchgewächse Euphorbia Wolfsmilch Euphorbien Spurge.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Für Suche nach zusätzlichen Begriffen, einschließlich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.