Google-Anzeige

Fargesia Bambus Pflege Blüte Erfahrungen (Fargesia nitida, syn. Sinarundinaria nidita)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Fargesia Bambus Pflege Blüte Erfahrungen (Fargesia nitida, syn. Sinarundinaria nidita) Inhalt Bambus (Fargesia nitida) Besonderheiten, ähnliche Arten Pflege: Standort, Schneiden, Vermehren - Aussäen (Ansprüche, Kultur) Blühenden Bambus retten Bambus loswerden, bekämpfen Erfah[...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2010-01-25
Diese Seite gibt es seit 2004.

Urheberrechtlich geschütztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Poaceae (Echte Gräser, Süßgräser) >
Arten-Anzahl der Gattung Fargesia > (ca.) weltweit: 90, 4 horstbildende Verwandte Arten↓
Kategorien, Blütenfarbe, Hauptblütezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Ziergräser > | Sichtschutzhecken > | Immergrüne Hecken > | Heckenpflanzen > | Flachwurzler > | Halbschatten > | Bergpflanzen > | Kübelpflanzen > |
Blütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung, Herkunft:
 2006-2008 | b/h=1,5/4(-5)m | E-Asia: C-China, W-China
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Überwintern Düngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓

Bambus (Fargesia nitida)

Bambus - Dunkelgrüner Schirmbambus (Fargesia nitida) Wuchsform, Habitus
Vorzüge: Eleganter Wuchs und schöne dunkle Farbe. Braucht im Gegensatz zu anderen Heckenpflanzen keinen Rückschnitt.
Nachteile: Erfordert so viel Geduld wie wie der (noch edlere) Buchs und ist hierzulande für Tiere wertlos.
Bild Datum: 2000-10-01 | Foto ID:2004030406

Besonderheiten, ähnliche Arten

Der Bambus Fargesia nitida (syn. Sinarundinaria nitida), nach Wuchs und Farbe auch Dunkelgrüner Schirmbambus genannt, ist langsamwüchsiger, wird größer und daher seltener kultiviert als der häufige Gartenbambus Fargesia murielae (syn. Sinarundinaria murielae).

Er verträgt im Gegensatz zu diesem auch tieferen Schatten und seine Blätter sind dunkelgrün (F. murielae: Hellgrün), ist aber empfindlicher gegen eisige Winde und volle Sonne, insbesondere bei gleichzeitiger Hitze und Trockenheit.

Fargesia nitida ist in seiner Heimat eine besonders wichtige Nahrungsquelle für den Großen Panda.

> Blühenden Bambus retten

Aktuell: Die Art steht seit etwa 2006 weltweit zurzeit in Blüte. Während ein solches Ereignis bei anderen Gartenpflanzen ein Grund zur Freude ist, bedeutet die Blüte beim Fargesia-Bambus meist ein großes Ärgernis für den Gärtner, denn erfahrungsgemäß *ausnahmslos jedes* Exemplar verausgabt sich mit der Produktion der Nachkommenschaft derart, dass es anschließend abstirbt.

Es bleibt einem nichts weiter übrig als Sämlinge zu pflanzen und sich in Geduld zu üben, bis diese wieder eine nennenswerte Größe erreicht haben. Die ersten unserer Fargesia murielae Sämlinge aus dem Jahr 2000 nach der Blüte Ende der 1990er Jahre haben in 2008 wieder eine Höhe von 2m erreicht, der Gartenbambus wächst allerdings mit 20 bis 40cm Jahreszuwachs deutlich schneller als F. nitida. Immerhin braucht ein Bambus normalerweise viele Jahrzehnte (mindestens 60 Jahre?) bis er blühfähig wird, sodass man den Ersatz der Pflanzen im eigenen Garten hoffentlich wohl kaum mehr als einmal vornehmen muss

Alle Fargesia Arten sterben nach der Blüte, Zurückschneiden kann sie nicht retten, sondern allenfalls das Sterben verlängern. Neutrieb, auch nach einem radikalen Rückschnitt direkt über dem Boden ("auf den Stock setzen"), beginnt alsbald ebenfalls wieder zu blühen. Fargesia: Blühender Bambus ist nicht zu retten.

> Bambus loswerden, bekämpfen

Auch gärtnerische Liebesehen
sind meist kurzfristig,
und gerade beim Bambus kommt die Scheidung
viel teurer zu stehen als die Hochzeit...

Richard Katz

Ein recht häufig kultivierter Bambus, der nach der Blüte wieder austreibt und nicht stirbt, ist vor allem Phyllostachys.

Bei ihm stellt sich aber nicht selten alsbald die gegenteilige Frage als ihn zu retten, nämlich wie man ihn wieder loswerden kann. Im Gegensatz zu den wenigen horstartig wachsenden Arten der Gattung Fargesia ist er wie die meisten Bambus Arten invasiv und treibt oft derart furchtbare unterirdische Ausläufer, dass man sich normalerweise spätestens einige Jahre nach der Pflanzung inständig wünscht, er würde nur sterben.

Unterirdische Bambusausläufer können bis zu 10 und sogar 20m(!) von der Pflanze entfernt austreiben, sie sind knochenhart und fingerdick, und es ist ein gewaltiger und teurer Kraftakt, Bambus wieder aus dem Garten zu entfernen. Ein ganzer Garten voller Giersch ist dagegen eine nette Erholung. Wie auch bei anderen gefährlichen Pflanzen der Schwarze Liste, beispielsweise Götterbaum (Ailanthus) oder Robinie (Falsche Akazie) muss man auch beim Bambus Bekämpfen jeden neuen Wurzelaustrieb immer wieder abhacken und darf keinesfalls längere Zeit Blätter stehenlassen, bis sich die Pflanzen nicht mehr regenerieren können. Es kann etliche Jahre(!) dauern, bis man es geschafft hat, sie aus dem Garten wirklich wieder auszurotten.

Bambus kann großflächig Gebiete unpassierbar machen, und wir haben schon öfter gesehen, wie er auch Rhizomsperren mühelos überwand.

> Pflege und Kultur

Standort, Ansprüche:

Windgeschützt, im Gegensatz zu Fargesia murielae besonders empfindlich gegen kalte Winde. Licht: Ideal ist möglichst heller Halbschatten, er verträgt aber auch tieferen Schatten (im Gegensatz zu F. murielae) und volle Sonne (wie Fargesia murielae). Wasser: (Ab hier wie Fargesia murielae) Feucht halten, empfindlich gegen Trockenheit. Am besten immer mulchen, dann braucht man nur bei extremer Trockenheit zu wässern und auch nicht zu düngen. Düngen, pH-Wert: Anspruchslos, der Boden sollte humusreich und nährstoffreich, kann aber auch mäßig nährstoffarm und sauer, neutral oder kalkhaltig, alkalisch sein.

Schneiden:

Nicht erforderlich. Besonderheit und Vorteil gegenüber den meisten anderen immergrünen Hecken bzw. Sichtschutzhecken allgemein. Bei der Pflanzung als Hecke ist jedoch zu bedenken, dass er wie alle fremdländischen Pflanzen ökologisch den Wert von Plastikpflanzen hat, sodass man einheimische Wildsträucher eigentlich unbedingt bevorzugen sollte.

Vermehren:

Leicht durch Abteilung von Rhizomstücken zu vermehren, am besten im Frühling. Dazu mit der Grabgabel den Boden am Rand lockern und mit einer scharfen Gartenschere Rhizomteile mit neuen Knospen abschneiden. Aussaat: Bei Fargesia nitida noch nicht persönlich ausprobiert - Anleitung nach unseren Unterlagen: Sofort nach der Reife im Zimmer aussäen, am besten im Minigewächshaus über einer Heizung. Nicht austrocknen lassen. Keimdauer: Einige Wochen bis mehrere Monate. Sämlinge pikieren (vereinzeln und Wurzeln einkürzen zur besseren Verzeigung) und sicherheitshalber die ersten ca. 2-3 Jahre im Kalthaus überwintern: Kalt aber frostfrei und hell, da immergrün, z.B. in einem ungeheizten Treppenhaus oder in einer Garage mit Fenstern. Der häufigere Gartenbambus Fargesia murielae ersparte uns seinerzeit das Aussäen, da er sich mehr als üppig durch Selbstaussaat direkt im Freiland wieder ausbreitete, selbst im verdichteten durchwurzelten Boden unter einem alten Kirschbaum und zwischen diversen Bodendeckern.

Sonstiges:

Wuchsgeschwindigkeit, Wuchskraft - Jahreszuwachs: Langsamwüchsig bis mäßig schnellwüchsig. Der Jahrestrieb beträgt meist weniger als 20cm und hängt von Standort und Pflege ab, vor allem ständig ausreichender Feuchtigkeit sowie Humus im Boden.
Horstartiger Wuchs durch nur kurze, langsam wachsende Ausläufer. Normalerweise nicht invasiv und keine Rhizomsperre erforderlich. Trotzdem sind auch die Wurzeln von diesem Bambus aggressiv, und er ist nur sehr schwer (bis gar nicht) wieder auszugraben.

Siehe auch Pflanzenpflege Grundsätzliches↓

> Natürlicher Lebensraum (Habitat)

Vorkommen - Biotop und Verbreitung: Fargesia nitida (Bambus, Dunkelgrüner Schirmbambus) wächst wild vor allem in Böden, die nährstoffreich, humusreich und feucht sind. Teilbewaldete, halbschattige Standorte im Gebirge, Nordseiten der Berge, alpin bis nival. Verbreitet im östlichen Asien: Zentral- und West-China.

> Woher kommt der Name?

Der Name bezieht sich auf einen leichten Glanz der Blätter. Nitidus (lateinisch): glänzend.

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | häufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

Pflege - Kultur Grundsätzliches

Schneiden Umpflanzen Düngen Gießen Licht Vermehren und Überwintern (Winterhärte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, düngen, gießen, vermehren und überwintern können.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurückschneiden Rückschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gießen wässern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit düngen (Düngung Dünger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) überwintern (Überwinterung Winter Frosthärte Winterhärte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussäen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Für die Pflege der allermeisten häufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundsätzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprünglichen Wildarten besondere Ansprüche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptsächlich anspruchslosere Arten oder züchterisch insbesondere diesbezüglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps für die Garten-Praxis einschließlich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schädlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlässigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden überwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser düngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgeführten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwähnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprüche ergeben oder sich Fragen dazu häufen. Im Zweifelsfall können Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Nützliche externe Links (Bookmarks von Gabi & Garten Team)

Kurzinfos

Für Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: Überblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Blütezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshöhe) sowie natürliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-Übersicht ↑

Urheberrechtlich geschütztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

Seiteninfo

Poaceae | Fargesia (90, 4 horstbildende sp) nitida: Artikel mit Fotos

Bild 1 bis 1 von 1  |<  < zurück  weiter >  >| 

Pflanzen bestellen u. Gartenbedarf

Eine Liste von Bezugsquellen findet sich auf unserer Spezialseite: Pflanzen bestellen Baumschulen, Pflanzenhändler mit Online-Bestellung und Versand

Verwandte Arten der Gattung Fargesia (Schirmbambus)

Nr.PflanzenartenBlütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung
1Bambus Gartenbambus (Fargesia murielae)Um 1999 | b/h=1,5/4m | Asia: C-China
2Fargesia Bambus, Dunkelgrüner Schirmbambus (Fargesia nitida)2006-2008 | b/h=1,5/4(-5)m | E-Asia: C-China, W-China

Übersicht: Optional kann man die Übersicht dieser Gattung auch folgendermaßen anzeigen lassen:

Ähnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Ziergräser Sichtschutzhecken Immergrüne Hecken Heckenpflanzen Flachwurzler Halbschatten Bergpflanzen Kübelpflanzen | Kategorien Übersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mögliche Kombinationsbegriffe für unsere interne Schnellsuche einschließlich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Blütenfarbe bzw. Beerenfarbe, Blütezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfärbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bäume, Sträucher oder Kräuter), Lebensdauer (einjährig oder zweijährig, Stauden - mehrjährig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Poaceae Echte Gräser Süßgräser Fargesia nitida murielae Bambus Gartenbambus Sinarundinaria SinarundariaDunkelgrüner Schirmbambus Fountain Bamboo Immergrüne Sichtschutzhecken winterharte Kübelpflanzen Topfpflanzen Solitärpflanzen Wildarten Wildpflanzen fremdländische Ziergräser Heckenpflanzen Immergrüne Hecken Sichtschutzhecken Wurzeln Flachwurzler Halbschatten Bergpflanzen Kübelpflanzen.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Für Suche nach zusätzlichen Begriffen, einschließlich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.