Google-Anzeige

Winterharte Fuchsie Freilandfuchsie Scharlachfuchsie Georg (Fuchsia magellanica)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Winterharte Fuchsie Freilandfuchsie Scharlachfuchsie Georg (Fuchsia magellanica) Inhalt Winterharte Fuchsie - Scharlachfuchsie (Fuchsia magellanica) Besonderheiten Winterhärte - Wie winterhart sind Fuchsien wirklich? Pflege: Überwintern, Schneiden, Standort (Ansprüche, [...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2010-10-05
Diese Seite gibt es seit 2007.

Urheberrechtlich geschtztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Onagraceae (Nachtkerzengewächse) >
Arten-Anzahl der Gattung Fuchsia > (ca.) weltweit: 100 Verwandte Arten↓
Kategorien, Bltenfarbe, Hauptbltezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Rot > | Mai > | September > | Kübelpflanzen > | Dauerblüher > | Halbschatten > | Nordseite > |
Bltezeit [?] | Breite/Hhe | Verbreitung, Herkunft:
 V-IX | b/h=>2/>2m | S-America (S-Chile, S-Argentina/Patagonia) | Kalthaus
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Dngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓ | Bilder als Liste

Winterharte Fuchsie - Freilandfuchsie: 
Fuchsia magellanica (Scharlachfuchsie)

Winterharte Fuchsie - Freilandfuchsie: Fuchsia magellanica (Scharlachfuchsie) Blüte ganz nah.
Bild Datum: 2002-07-06 | Foto ID: 2007101402

Besonderheiten

Als winterharte Fuchsie oder Freilandfuchsie bezeichnet man vor allem die Scharlachfuchsie oder Magellanfuchsie (Fuchsia magellanica, syn. F. macrostemma) die zu den Fuchsien Wildarten gehört und hierzulande vor allem aus den berühmten Fuchsienhecken in Irland, aber auch in England und Schottland bekannt ist. Dort fühlt sie sich sehr wohl und hat sich eingebürgert, denn die Winter sind nahezu frostfrei und die Sommer meistens feucht, ganz wie in ihrer Heimat, den feuchten Regenwäldern der Anden.

Alle Bilder gro anzeigen

> Pflege und Kultur

Standort, Ansprche:

Licht, Wasser und Düngen - Hell, aber keine volle Sonne - Halbschattiger Platz, luftig, sonst werden sie empfindlich gegen die Weiße Fliege und andere Schädlinge und Krankheiten, aber auch nicht zu windig, da die zarten Zweige leicht abbrechen. Sonst anspruchslos normal {{düngen}}, z.B. handelsüblichen Flüssigdünger alle 3-4 Wochen ins Gießwasser, Menge nach Herstellerangabe. Normal gießen, nicht austrocknen lassen, aber immer erst gießen, wenn die oberste Erdschicht abgetrocknet ist und kein Wasser im Untersetzer oder Übertopf stehen lassen, da sie wie die meisten Topfpflanzen empfindlich gegen Staunässe sind. Besonders gut gedeihen sie bei uns an der Nordseite von Hauswänden.

Schneiden:

Beim Rückschnitt sind keine Besonderheiten zu beachten, Fuchsien einfach wie andere Halbsträucher und Sommerblüher zurückschneiden: Regelmäßig im Frühling bei Austriebsbeginn, meist etwa Februar, März, stark auf 1/2 bis 1/3 zurückstutzen. Je mehr eine Fuchsie verholzt ist, desto weniger schneidet man, höchstens handhoch auf etwa 10cm. Blüten erscheinen wie bei den meisten anderen Sommerblühern an den neuen (diesjährigen) Trieben, daher verkahlen die Pflanze ohne Rückschnitt spätestens nach einigen Jahren. Siehe auch Halbsträucher schneiden und Spätblüher (Sommerblüher und Rosen) schneiden.

Vermehren:

Sehr leicht durch Stecklinge in Wasser zu vermehren oder in auch normaler Blumenerde bewurzeln, z.B. aus dem Abfall vom Rückschnitt. Am besten gleich im Büschel stecken, dann hat man schneller üppige Pflanzen.

Sonstiges:

Überwintern: Überwinterung normal wie andere Kübelpflanzen (="Kalthauspflanzen"). Sehr kühl bis kalt, aber frostfrei, hell oder dunkel, da laubabwerfend, z.B. in ungeheizter Garage oder Keller. Während der Ruhephase nicht düngen und nur so selten gießen, dass sie nicht völlig austrocknen.
Ab Anfang Februar wieder so warm und hell wie möglich stellen, am besten Zimmertemperatur am sonnigen Fenster. Bei Austriebsbeginn zurückschneiden, sobald die ersten Blätter erschienen sind, wieder normal gießen und düngen. So lange wie möglich draußen stehen lassen: Spät einräumen, früh ausräumen, jedoch vor Frost schützen, ggf. vorübergehend wieder frostfrei stellen. Wer nicht aufpassen will, sollte sie erst nach den Eisheiligen Mitte Mai nach draußen stellen. Am besten an einem trübem Tag rausstellen bzw. einige Tage besonders schattig z.B. unter einem Baum halten, um die Blätter abzuhärten, sie können sonst leicht durch etwas zu viel Sonne verbrennen.
Tipp - Im Herbst erfrorene Fuchsien: Hat man die Fuchsien nicht rechtzeitig vor dem ersten Frost ins Haus geholt, sodass sie durch eine einzige Frostnacht erfroren sind, braucht man sie trotzdem nicht gleich wegzuschmeißen: Einfach normal überwintern, als wäre nichts gewesen, denn normalerweise treiben sie aus dem Holz und aus dem Stock alsbald oder spätestens im Frühling wieder kräftig aus.

> Frostharte Fuchsien pflanzen, überwintern & schneiden

Pflanzung: Wie Clematis, Strauchpäonien und Baumpäonien auch etwa handhoch (5-10cm) tiefer als sie im Topf standen und dick, ebenfalls etwa handhoch mulchen.
Rückschnitt: Erst im Frühling handbreit über dem Boden zurückschneiden, denn die erfrorenen Triebe wirken als Winterschutz.
Winterschutz: In etwas raueren Lagen empfiehlt sich ein zusätzlicher Winterschutz aus Tannen- oder Fichtenreisig, ggf. auch mit einer etwa 30cm dicken Schicht aus trockenem Laub oder Stroh und Schilfmatten. Oder dick anhäufeln wie Edelrosen.

Siehe auch Pflanzenpflege Grundstzliches↓

> Besondere Arten

>Winterhärte - Wie winterhart sind sie wirklich?

Fuchsia hedge @ Gallarus

by © JJBroom
Traumhaft schöne,
typische Fuchsienhecke
in Irland

In Deutschland sind weder die Wildart Fuchsia magellanica noch andere als winterharte Fuchsien bezeichnete Arten und Sorten winterhart bzw. frosthart im eigentlichen Sinne. In milden Gegenden kann man zwar mit Winterschutz die Überwinterung im Freiland wagen, normalerweise frieren sie aber allesamt zumindest bis zum Boden zurück. Dadurch kann man sie hier allenfalls wie eine Staude und nur als niedrige Heckenfuchsien ziehen, die meist auch erst etwas später im Sommer mit der Blüte beginnen.

Frosthart: Bis etwa -5 Grad.


> Fuchsiensorten für Fuchsienhecken in Deutschland


Wuchsform im Freiland
in Deutschland:
Fuchsia magellanica
2002-07-06


Die Scharlachfuchsie
steht ab Mai in voller
Blüte : 2001-06-01

Frostfeste Ausnahme? Die einzige bisher erhältliche "winterfeste bzw. frostharte Heckenfuchsie", deren oberirdische Triebe bei normalem Frost an geschütztem Platz in milder Gegend in Deutschland nicht immer zurückfrieren und die im Ruf steht deshalb auch hierzulande für meterhohe Fuchsienhecken wie in Irland geeignet zu sein, ist die Sorte Fuchsia magellanica 'Georg', eine Selektion aus Dänemark. Bei meinem Test sind die verwendeten 1-2 jährige Exemplare bisher jedoch stets zurückgefroren und nur aus dem Boden wieder ausgetrieben. Frosthart wahrscheinlich bis etwa -20 Grad. [Quelle siehe Links↓]

Die zum Verwechseln ähnliche, ebenfalls besonders winterharte und vor allem in England sehr häufig kultivierte Fuchsia 'Riccartonii' (syn. Fuchsia magellanica 'Riccartonii') ist frosthart bis etwa -10 Grad.

> Natrlicher Lebensraum (Habitat)

Vorkommen, Biotop, Häufigkeit: Fuchsia magellanica ist in den temperierten Regenwäldern bis 3000m(?) Höhe im südlichen Südamerika verbreitet, vor allem in den Andenwäldern Südchiles und Patagoniens (Südargentinien).

Von ihre stammen auch besonders viele unserer Fuchsien ab, die in Tausenden von Sorten gehandelt werden.

In den Tropen gehört die Scharlachfuchsie zu gefährlichen, invasiven Exoten (Neophyten), die dort öfter auf der Schwarzen Liste stehen.

> Woher kommt der Name?

magellanicus lateinisch: Aus Patagonien.

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | hufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

> Neuigkeiten, letzte Ergänzungen (History, Log)

  • 2009-11-07: Defekten Link zum Erfahrungsbericht von Heinrich Rathje zu Fuchsia magellanica 'Georg' sowie zur Winterhärte von Fuchsien entfernt (Error 404)

> Verwandte Seiten

Pflege - Kultur Grundstzliches

Schneiden Umpflanzen Dngen Gieen Licht Vermehren und berwintern (Winterhrte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, dngen, gieen, vermehren und berwintern knnen.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurckschneiden Rckschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gieen wssern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit dngen (Dngung Dnger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) berwintern (berwinterung Winter Frosthrte Winterhrte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Fr die Pflege der allermeisten hufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kbelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundstzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprnglichen Wildarten besondere Ansprche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptschlich anspruchslosere Arten oder zchterisch insbesondere diesbezglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps fr die Garten-Praxis einschlielich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schdlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlssigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden berwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser dngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgefhrten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwhnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprche ergeben oder sich Fragen dazu hufen. Im Zweifelsfall knnen Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Ntzliche externe Links (Bookmarks von Gabi & Garten Team)

  • Folgender Artikel wohl zurzeit leider nicht online [Fuchsia magellanica 'Georg' Erfahrungsbericht - Winterharte Heckenfuchsien mit Fotos Heinrich Rathje | Befand sich früher unter dem URL fuchsia-home.info/artikel/hecken.html, Deutschen Dahlien-, Fuchsien und Gladiolen-Gesellschaft (DDFGG)]
  • Freilandfuchsien Erfahrungsberichte mit herrlichen Fotos» krautundrueben.de

Hinweis

Zu dieser Seite gibt es eine weitere Seite mit mehr Informationen oder bersicht:

Fuchsia (Fuchsien) Hauptseite mit bersicht...>

Kurzinfos

Fr Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: berblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Bltezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshhe) sowie natrliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-bersicht ↑

Urheberrechtlich geschtztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschtzt
und drfen ohne schriftliche Erlaubnis fr jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls fr einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht auerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beitrge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewhrleistung.

Seiteninfo

Onagraceae | Fuchsia (100 sp) magellanica: Artikel mit Fotos Liste aller Bilder des Artikels / Pflanze

Bild 1 bis 5 von 5  |<  < zurck  weiter >  >| 

Pflanzen bestellen u. Gartenbedarf

Eine Liste von Bezugsquellen findet sich auf unserer Spezialseite: Pflanzen bestellen Baumschulen, Pflanzenhndler mit Online-Bestellung und Versand

Verwandte Arten der Gattung Fuchsia (Fuchsien)

Nr.PflanzenartenBltezeit [?] | Breite/Hhe | Verbreitung
1Fuchsien, Winterharte Fuchsien (Fuchsia Infos Fuchsien)VI-XI | b/h=0,3-0,5 (3-5)m | S-America, New Zealand; cult.
2Winterharte Fuchsie Freilandfuchsie Scharlachfuchsie Georg (Fuchsia magellanica)V-IX | b/h=>2/>2m | S-America (S-Chile, S-Argentina/Patagonia) | Kalthaus

bersicht: Optional kann man die bersicht dieser Gattung auch folgendermaen anzeigen lassen:

hnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Rot Mai September Kübelpflanzen Dauerblüher Halbschatten Nordseite | Kategorien bersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mgliche Kombinationsbegriffe fr unsere interne Schnellsuche einschlielich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Bltenfarbe bzw. Beerenfarbe, Bltezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfrbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bume, Strucher oder Kruter), Lebensdauer (einjhrig oder zweijhrig, Stauden - mehrjhrig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Onagraceae Nachtkerzengewächse Fuchsia magellanica macrostemma Winterharte Fuchsien Scharlachfuchsien Magellanfuchsien Fuchsias rote Blüten Mai Juni Juli Sommer Vollfrühling September Frühherbst Herbst dauerblühende Dauerblüher Kübelpflanzen Kalthauspflanzen Topfpflanzen Halbschatten Nordseite frostharte Fuchsie winterfeste frostfeste Freilandfuchsien im Garten überwintern draußen ausgepflanzte frostharte Staudenfuchsien Staudenbeefuchsien Heckenfuchsien Fuchsienhecken Heckenpflanzen.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Fr Suche nach zustzlichen Begriffen, einschlielich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.