Google-Anzeige

Indigostrauch - Schneiden, Überwintern, Pflege (Indigofera heterantha)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Indigostrauch - Schneiden, Überwintern, Pflege (Indigofera heterantha) Inhalt Indigostrauch (Indigofera heterantha) Besonderheiten, Fotos, Ähnliche Arten Pflege: Standort, Schneiden, Vermehren, Überwintern (Kultur) Erfahrungsberichte Natürlicher Lebensraum [...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2008-04-20
Diese Seite gibt es seit 2004.

Urheberrechtlich geschtztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Fabaceae (Schmetterlingsblütler) >
Arten-Anzahl der Gattung Indigofera > (ca.) weltweit: 700
Kategorien, Bltenfarbe, Hauptbltezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Rot > | Juni > | September > | Dauerblüher > | Sommerblüher > | Spätblüher > | Winterschutz > | Kübelpflanzen > |
Bltezeit [?] | Breite/Hhe | Verbreitung, Herkunft:
 VI-IX | b/h=2-3m | NW-Himalayas
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Dngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓ | Bilder als Liste


Wuchsform
Foto: 2000-08-20


Indigostrauch
(Indigofera heterantha)
Blüten | 2000-06-14

Besonderheiten

Der Indigostrauch (Indigofera heterantha) ist ein herrlicher, edler Sommerblüher, Spätblüher und Dauerblüher, der sich meist monatelang(!) vom Frühsommer (Juni) bis zum Frühherbst (September) und nicht selten sogar bis in den Oktober mit wunderschönen aufrechten, etwa 15 cm langen, rosa Blütentrauben an überhängenden Trieben schmückt. Auch die zarten, gefiederten Blätter sind eine elegante Zierde. Er kann 2-3 Meter hoch werden, durch starken Rückschnitt oder sogar Radikalschnitt wird er meist niedriger gehalten und bringt es dann auf 1-1,5 m Wuchshöhe. Aus den Blüten entwickeln sich längliche Früchte ({{Hülse}}n -> Familie Hülsenfrüchtler, manchmal als "Schoten" bezeichnet), deren Samen sich am zusagenden Platz im Frühling auch gerne selbst aussäen.


Ähnlich: Buschklee
(Lespedeza thunbergii)
Braucht auch Winterschutz
und friert im Winter in
Deutschland meist stark
zurück | 2000-09-13

Ähnliche Arten: Bei den Färberpflanzen, manchmal ebenfalls Indigostrauch genannt, handelt es sich vor allem um die tropische Indische Indigopflanze (Indigofera tinctoria), die bei uns nicht winterhart ist und im Warmhaus überwintert werden muss. Sie enthält in ihren Blättern eine Vorstufe des Indigo, ein dunkelblauer Farbstoff, mit dem vor der synthetischen Herstellung früher z.B. Jeans blau gefärbt wurden, und die die weniger ergiebige Isatis tinctoria (Färberwaid, Deutscher Indigo, ein Neophyt aus Westasien) hierfür ablöste.
Ein gärtnerisch ebenfalls interessanter, malerisch bogig überhängend wachsender und ähnlicher Zierstrauch mit später und langer Blüte vom August bis zum Herbst ist der Buschklee (Lespedeza thunbergii)

> Pflege, Kultur


Winterschutz
aus dicker Laubdecke
Hier beim Feigenbaum
2000-12-08

Standort, Pflanzung:

Volle Sonne, geschützter Platz, z.B. nahe Hauswand, im Freiland nur für milde Lagen: Er ist nur mäßig winterhart bzw. frosthart nur bis etwa -15 Grad. In rauen Gegenden oder strengen Wintern ist ein Winterschutz erforderlich, z.B. aus dicker, trockener Laubschicht, wie beispielsweise auch der Feigenbaum (Ficus carica).

Gießen, Düngen:

Nicht austrocknen lassen, jedoch empfindlich gegen Staunässe, daher erst wässern, wenn die oberste Erdschicht abgetrocknet ist. Trockenheit verträgt er (außer als Kübelpflanze!) aber in der Regel auch sehr gut, sie entspricht den Verhältnissen in seinem natürlichen Lebensraum. Nur mäßig {{düngen}}. Im Kübel höchstens alle 2 Wochen, am besten mit Flüssigdünger, sonst handelsüblicher Dünger für Blütengehölze.

Schneiden, Schnitt:

Sommerblüher => Blüte am Neutrieb: Der Indigostrauch wird meist im Frühling bei Austriebsbeginn sehr stark, etwa auf ein Drittel (30-50 cm Höhe) zurückgeschnitten. Am Spalier als Kletterpflanze gezogen, z.B. als pflegeleichter, zierlicher Ersatz für wuchernden Blauregen (Wisteria), stutzt man die von den Haupttrieben seitlich abgehenden Neutriebe im Frühling auf wenige Augen (Knospen) zurück. Zurückgefrorene Sträucher schneidet man bis auf wenige Knospen über dem Boden (etwa 10 cm hoch) radikal zurück. Er treibt dann normalerweise wieder kräftig aus und blüht auch wieder im selben Jahr. Große {{Solitär}} Büsche kann man auch nur auslichten.

Vermehren, Vermehrung:

Steckling oder (Selbst)aussaat, leicht. Jungpflanzen frostfrei im Kalthaus überwintern.

Überwintern, Überwinterung als Kübelpflanze:

Frostfrei im Kalthaus, z.B. ungeheizte Garage, auch dunkel, da laubabwerfend. Trockener halten, jedoch nicht völlig austrocknen lassen. Im Winter nicht düngen, erst wieder ab Austriebsbeginn und nicht später als August.

> Natürlicher Lebensraum

Indigofera heterantha wächst wild an sonnigen, trockenen Berghängen, meist in dichten Gebüschen oder Bergwäldern im Himalaja. 1500-3000m.

Alle Bilder gro anzeigen

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | hufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

Pflege - Kultur Grundstzliches

Schneiden Umpflanzen Dngen Gieen Licht Vermehren und berwintern (Winterhrte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, dngen, gieen, vermehren und berwintern knnen.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurckschneiden Rckschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gieen wssern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit dngen (Dngung Dnger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) berwintern (berwinterung Winter Frosthrte Winterhrte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Fr die Pflege der allermeisten hufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kbelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundstzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprnglichen Wildarten besondere Ansprche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptschlich anspruchslosere Arten oder zchterisch insbesondere diesbezglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps fr die Garten-Praxis einschlielich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schdlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlssigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden berwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser dngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgefhrten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwhnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprche ergeben oder sich Fragen dazu hufen. Im Zweifelsfall knnen Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Ntzliche externe Links (Bookmarks von Gabi & Garten Team)

Kurzinfos

Fr Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: berblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Bltezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshhe) sowie natrliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-bersicht ↑

Urheberrechtlich geschtztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschtzt
und drfen ohne schriftliche Erlaubnis fr jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls fr einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht auerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beitrge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewhrleistung.

Seiteninfo

Fabaceae | Indigofera (700 sp) heterantha: Artikel mit Fotos Liste aller Bilder des Artikels / Pflanze

Bild 1 bis 2 von 2  |<  < zurck  weiter >  >| 

hnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Rot Juni September Dauerblüher Sommerblüher Spätblüher Winterschutz Kübelpflanzen | Kategorien bersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mgliche Kombinationsbegriffe fr unsere interne Schnellsuche einschlielich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Bltenfarbe bzw. Beerenfarbe, Bltezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfrbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bume, Strucher oder Kruter), Lebensdauer (einjhrig oder zweijhrig, Stauden - mehrjhrig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Fabaceae Schmetterlingsblütler Indigofera heterantha Indigostrauch rosarote Blüten Juni Frühsommer Wildgehölze Wildsträucher Wildarten Wildpflanzen fremdländische Spätblüher Sommerblüher dauerblühende Dauerblüher Winterschutz Kübelpflanzen Spät austreibende Gehölze später Laubaustrieb.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Fr Suche nach zustzlichen Begriffen, einschlielich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.