Google-Anzeige

Zwergiris Netzblattiris (Iris reticulata, syn. Iridodictyum reticulatum)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Zwergiris Netzblattiris (Iris reticulata, syn. Iridodictyum reticulatum) Inhalt Zwergiris, Netzblattiris (Iris reticulata) Besonderheiten, giftig Pflege: Standort, Vermehren (Kultur) Zwergiris blüht nicht mehr, Problem Erfahrungen Gartengestaltung Tipps Ähnliche[...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2012-03-11
Diese Seite gibt es seit 2002.

Urheberrechtlich geschütztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Iridaceae (Schwertliliengewächse) >
Arten-Anzahl der Gattung Iris > (ca.) weltweit: 300 | in Mitteleuropa: 11 Verwandte Arten↓
Kategorien, Blütenfarbe, Hauptblütezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Stauden (ausdauernd, mehrjährig) > | Blau > | Februar > | Kalkliebende > | Winterblüher > | Steingarten > | Zwiebelblumen > |
Blütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung, Herkunft:
 II -III | b/h=0,1m | Asia
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Pflanztiefe: 2-3 mal so tief wie Blumenzwiebel bzw. Knolle groß ist. Schneiden: Blütenstiele (kann man) direkt nach dem Verblühen unten abschneiden (Ausnahme: Wildarten, die sich aussäen, verwildern sollen.) Blätter nicht zurückschneiden, bevor sie vergilben (Müssen bis dahin Nährstoffe für die Blüte im nächsten Jahr produzieren!) Schneiden Düngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓ | Bilder als Liste

Blaue Zwergiris, Netzblattiris (Iris reticulata var. reticulata syn. Iridodictyum reticulatum)

Blaue Zwergiris, Netzblattiris (Iris reticulata var. reticulata syn. Iridodictyum reticulatum) Kennzeichen der Wildart sind schmale Hängeblätter und blauviolette bis purpurne Blüten.
Bild Datum: 2002-03-06 | Foto ID: 2004031095

Blaue Zwergiris, Netzblattiris (Iris reticulata var. reticulata) im Schnee

Blühende Zwergiris
im Schnee. 2005-03-02

Besonderheiten

Die kleine violett-blaue Zwergiris (Iris reticulata), auch Netzblattiris, Netziris, Netzblatt-Schwertlilie oder Netz-Schwertlilie genannt, blüht bei milder Witterung schon im späten Winter, bei uns meist ab etwa Mitte Februar

Mit einigen Zuchtsorten ist sie neben Iris danfordiae (Gelbe Zwergiris) die häufigste einer Gruppe sehr ähnlicher Arten und Sorten, die gärtnerisch als Reticulata Iris↓ zusammengefasst werden.

Blaue Zwergiris, Netzblattiris Blüte

I. reticulata var. reticulata
2002-03-11

Die eigentliche Iris reticulata blüht blauviolett oder purpur mit gelbem Wulst auf den Hängeblättern, einem Saftmal, das Insekten den Weg zur Nahrungsquelle weist. Die Blüten duften leicht. Um den Duft wahrzunehmen, braucht man jedoch schon eine hundeähnliche Nase oder muss sie zumindest direkt an die Blüte halten.

Giftig: Wie viele andere Arten der Schwertlilien (Iris) kann sie bei empfindlichen Menschen gelegentlich allergische Hautreizungen verursachen und führt bei Aufnahme zu Vergiftungserscheinungen wie Erbrechen.

Taxonomie: Botanisch werden Zwerg-Iris Arten heute mitunter auch einer eigenen Gattung zugeordnet, da sie im Gegensatz zum Rhizom der Iris eine Zwiebel als Speicherorgan haben. Der wissenschaftliche Name ist dann Iridodictyum reticulatum.

> Bilder - Weitere schönste Fotos aus unserer Sammlung

... Zwergiris - Impressionen Iris reticulata ...

Alle Bilder groß anzeigen

Weitere Bilder als Vorschaubilder | Alle Vorschaubilder als Liste mit Beschreibung

> Pflege und Kultur

Standort, Ansprüche:

Im Gegensatz zu anderen Blumenzwiebeln recht anspruchsvoll. Der Boden sollte nährstoffreich, kalkhaltig (leicht alkalisch) und muss unbedingt wasserdurchlässig und im Sommer trocken sein. Volle Sonne oder sehr heller Halbschatten, vor allem Morgensonne ist wichtig. Bei der Pflanzung und anschließend alljährlich direkt nach der Blüte mit Spezialdünger für Blumenzwiebeln düngen, damit die Brutzwiebeln schneller zu blühfähiger Größe heranwachsen.

Schneiden:

Die Blätter, die nach der Blüte noch länger werden, nicht abschneiden, wie bei allen Zwiebelblumen werden sie benötigt, um neue Reservestoffe für die Zwiebel zu produzieren. Sobald sie verwelkt sind, kann man sie entfernen.

Vermehren:

Teilung von Brutzwiebeln direkt nach der Blüte, einfach.

Sonstiges:

Die Zwergiris sollte man wie z.B. auch Schneeglöckchen so lange wie möglich ungestört wachsen lassen und nur teilen, wenn die Bestände so dicht geworden sind, dass sie blühfaul werden. Siehe auch Zwergiris blüht nicht mehr↓
Beste Pflanzzeit: Zwiebeln Ende August bis Anfang September, vorgezogene Pflanzen im Topf erst nach der Blüte auspflanzen oder zumindest, wenn kein ernsthafter Frost mehr zu erwarten ist. Diese Blüten kommen so gut wie immer aus dem Gewächshaus müssen erst abgehärtet werden.
Pflanztiefe: Ca. 5-7cm bzw. so tief wie sie im Topf standen. Pflanzabstand: Ca. 10cm.

Siehe auch Pflanzenpflege Grundsätzliches↓

> Besonderheiten

Zwergiris Netzblattiris

Auf die schönen Blüten
wartet man ab dem 2.
Jahr mitunter vergebens.
2005-02-11

> Tipps zur Gartengestaltung

> Zwergiris blüht nicht mehr - Problem

Iris reticulata hat wie fast alle ähnlichen Zwergiris Arten und Sorten die unangenehme Angewohnheit, nach der Blüte übermäßig viele Brutzwiebeln hervorzubringen. Dadurch verausgaben sich die Elternzwiebeln meistens derart, dass sie nicht mehr in der Lage sind, im nächsten Jahr erneut zu blühen.

Da die Tochterzwiebeln ebenfalls erst einige Jahre heranwachsen müssen, bis sie groß genug sind, um selbst zu blühen, kann es anfangs häufig 2-4(7) Jahre dauern, bis endlich wieder (ausreichend) Blüten erscheinen.

Diese Eigenart wird durch einen feuchten Boden im Sommer begünstigt, daher unbedingt auf Trockenheit durch guten Wasserabzug achten und in regnerischen Jahren ggf. das Beet wenn möglich abdecken.

Zur Überbrückung empfiehlt es sich, in den ersten Jahren im Herbst zusätzlich frische Zwiebeln zu kaufen, die in der Regel zu dieser Jahreszeit immer recht preiswert auch in den Gartencentern und sogar Supermärkten vorort angeboten werden, und diese noch dazwischen zu stecken. Nach einigen Jahren gibt es dann Zwiebeln in verschiedenem Alter bzw. Größe, sodass später alljährlich mit einer regelmäßigeren Blüte gerechnet werden kann.

Um die Entwickling blühfähiger Zwiebeln zu fördern, ist es wichtig mit Blumenzwiebel-Dünger regelmäßig direkt nach der Blüte zu düngen.

Manchmal liest man den Ratschlag, man soll die Zwiebeln besonders tief pflanzen (mindestens ca. 20cm tief), wodurch ihre Unart der Aufteilung in Brutzwiebeln zu unterdrücken sei. Haben wir bei uns jedoch noch nicht ausprobiert, da zu aufwändig. Mit Geduld bzw. Aussitzen löst sich das Problem von selbst, zumindest sofern den Pflanzen der Standort zusagt, d.h. die oben genannten erforderlichen Kulturbedingungen so genau wie möglich eingehalten werden.

In vielen Gärten wird die Zwergiris aus diesem Grund nur einjährig kultiviert, da sowohl die Zwiebeln zur Pflanzzeit im September als auch blühende Pflanzen im Januar und Februar im Einzelhandel häufig preiswert erhältlich sind. Frisch gepflanzte Exemplare sehen aber meist künstlich und dadurch trotz zuverlässigerer Blütenfülle meist deutlich weniger schön aus verwilderte Bestände.


Zwergiris Netzblattiris Massenbestände

Massenbestände
im Kalkstein Boden.
2004-03-23

> Kombination - Begleitpflanzen zur Steigerung der Wirkung

Am schönsten sind meist nur größere Gruppen der Zwergiris ohne andere Partner dafür aber zwischen kleinen Steinen. Durch die Pflanzung von verschiedenen Sorten kann man die Blütezeit verlängern oder durch Kombination von blauen, gelben und purpurnen Arten und Sorten auch ein hübsches buntes Beet erhalten.

> Besondere Arten

> Ähnliche Arten, Kennzeichen zur Identifizierung (Bestimmung)

Reticulata Iris - Gattung Iridodictyum

Die Gruppe der Reticulata-Iris bzw. die Gattung Iridodictyum umfasst eine ganze Anzahl von ähnlichen Zwergiris Arten und Sorten mit folgenden Eigenschaften: Winterblühend bis frühblühend, zwergwüchsig, nur etwa 10-15cm hoch, aber große Blüten von 6-8cm Durchmesser, Zwiebel mit netzähnlicher Hülle (‑>Name) und graugrüne lange Blätter, die meist im Querschnitt quadratisch sind.

Gelbe Zwergiris

Auch häufig in Gärten:
Gelbe Zwergiris
Iris danfordiae.
2005-02-11

In Gärten findet man neben Iris reticulata normalerweise vor allem die leuchtende Gelbe Zwergiris, Winteriris (Iris danfordiae), die viel kleinere kuppelartig aufrechtstehende Domblätter hat als andere Iris (Schwertlilien) und grünliche Punkte, sowie einen dunkleren gelben oder orangefarbenen Wulst auf den Hängeblättern. Sie ist leider noch *wesentlich* anspruchsvoller als I. reticulata und normalerweise in folgenden Jahren nur sehr schwer wieder zum Blühen zu bewegen.


Daneben gibt es für Liebhaber jedoch noch weitere meist weniger bekannte winterblühende Zwergiris Wildarten, die seltener im Handel sind:

  • I. histrioides, mit nur 5-7cm Höhe kleiner als die anderen, mittel- bis dunkelblau, dunkelblaue Punkte und gelber Wulst auf Hängeblättern, die breiter sind als bei I. reticulata. Herkunft: Türkei.
  • Iris winogradowii, blassgelb mit grünen Punkten auf den Hängeblättern. Ihre Zwiebeln teilen sich nach der Blüte nicht, blühen zuverlässiger und benötigen im Gegensatz zu den anderen im Sommer einen feuchteren Boden. Heimat: Kaukasus.

Noch seltener und teilweise weniger frosthart sind

  • Iris bakeriana, Iridodictyum bakerianum, fliederblau mit sehr dunklen, oft schwarzpurpurnen Spitzen der weißen, dunkel geaderten und gefleckten Hängeblätter. Achtrippige, eher zylindrische Blätter. Nur mäßig winterhart. Verbreitet in SO-Türkei, W-Iran, N-Irak.
  • I. histrio, blassblau oder weiß mit dunkler blauen Flecken auf den Hängeblättern. Südlicher verbreitet als I. histrioides und nur mäßig winterhart. Herkunft: S-Türkei, Syrien, Libanon, Israel.
  • Iris kolpakowskiana, Iridodictyum kolpakowskianum, fliederblau mit purpurnen Spitzen und orange-gelber Wulst auf weißen Hängeblättern. Turkestan, in der Natur sehr selten.
  • Iris pamphylica , Blüten sitzen auf einem Stiel. Blaue Domblätter, purpurbraune Hängeblätter mit gelbem Wulst. S-Türkei.

Weitere Arten der Gattung: I. winkleri (aus Kyrgigistan, ähnlich I. kolpakowskianum), I. hyrcanum, I. kopetdaghense, I. vartanii.


Außerdem etliche daraus gezüchtete Sorten, oft Hybriden, die sich in Blütenfarbe, Zeichnung der Blütenblätter und etwas spätere Blütezeit unterscheiden, um die Blütezeit beispielsweise im Steingarten zu verlängern.

Besonders häufig im Handel ist Iris 'Harmony', syn. Iris reticulata 'Harmony' (Herkunft, Elternarten: Iris histrioides x Iris reticulata), Blüten intensiv königsblau.
Iris histrioides 'Major', tiefblau mit noch etwas größeren Blüten, blüht besonders zuverlässig.
Iris 'Katherine Hodgkin' (I. winogradowii x I. histrioides) hat außergewöhnliche blau überhaucht weißliche Blüten mit blauer Aderung und blauen Flecken.

> Natürlicher Lebensraum (Habitat)

Vorkommen - Biotop und Verbreitung: Iris reticulata wächst wild vor allem in humusreichen Böden, die im Sommer austrocknen. Bergwiesen, felsige Hänge, bevorzugt in Kalkstein, und Gebüschen. Verbreitet im Kaukasus, Türkei, Iran und Irak. Montan bis nival.

> Woher kommt der Name?

ίρις [íris], griechisch: Regenbogen
reticulatus: netzartig; reticulum, lateinisch: Netz (mit Bezug auf netzartige Zwiebelhaut)

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | häufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

> Häufige Fragen & Antworten (FAQ)

> Im Blog + Forum

> In Pflanzen Kategorien - nach Eigenschaften sortiert

> Verwandte Seiten

Pflege - Kultur Grundsätzliches

Schneiden Umpflanzen Düngen Gießen Licht Vermehren und Überwintern (Winterhärte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, düngen, gießen, vermehren und überwintern können.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurückschneiden Rückschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gießen wässern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit düngen (Düngung Dünger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) überwintern (Überwinterung Winter Frosthärte Winterhärte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussäen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Für die Pflege der allermeisten häufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundsätzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprünglichen Wildarten besondere Ansprüche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptsächlich anspruchslosere Arten oder züchterisch insbesondere diesbezüglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps für die Garten-Praxis einschließlich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schädlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlässigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden überwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser düngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgeführten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwähnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprüche ergeben oder sich Fragen dazu häufen. Im Zweifelsfall können Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Nützliche externe Links (Bookmarks von Gabi & Garten Team)

Übersicht Zwergiris Arten und Sorten

Hinweis

Zu dieser Seite gibt es eine weitere Seite mit mehr Informationen oder Übersicht:

Iris (Schwertlilien) Hauptseite mit Übersicht...>

Kurzinfos

Für Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: Überblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Blütezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshöhe) sowie natürliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-Übersicht ↑

Urheberrechtlich geschütztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

Seiteninfo

Iridaceae | Iris (300/11 sp) reticulata: Artikel mit Fotos Liste aller Bilder des Artikels / Pflanze

Bild 1 bis 8 von 29  |<  < zurück  weiter >  >| 

Pflanzen bestellen u. Gartenbedarf

Eine Liste von Bezugsquellen findet sich auf unserer Spezialseite: Pflanzen bestellen Baumschulen, Pflanzenhändler mit Online-Bestellung und Versand

Verwandte Arten der Gattung Iris (Schwertlilien)

Nr.PflanzenartenBlütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung
1Iris, Schwertlilie (Iris Infos Schwertlilien)(II-)V-VI | b/h=0,1-~/0,1->1m | N-Hemisphere
2Gold-Iris (Iris crocea)VI | b/h=1-1,2m | Asia: India
3Winter-Iris, Gelbe Zwerg-Iris (Iris danfordiae)II -III | b/h=0,1m | Asia: Turkey
4Deutsche Schwertlilien (Iris germanica)V-VI | b/h=0,2/0,5-1m | Origin uncertain, probably Mediterranean (Asia, N-Africa, naturalized in Europe)
5Sumpfschwertlilie, Gelbe Wasserlilie, Wasserschwertlilie (Iris pseudacorus)VI | b/h=~/>1m | Europe, Asia, N-Africa, naturalized in EN-America
6Zwergschwertlilien (Iris pumila)IV-V | b/h=0,1m | E-Europe, Asia: Caucasus
7Zwergiris, Netzblattiris, Netziris (Iris reticulata)II -III | b/h=0,1m | Asia
8Sibirische Schwertlilie, Wieseniris, Wiesenschwertlilie (Iris sibirica)V-VI | b/h=0,1/>0,5m | Europe, Asia
10Sumpfiris (Iris versicolor)V-VII | b/h=0,3/0,5m | EN-America

Übersicht: Optional kann man die Übersicht dieser Gattung auch folgendermaßen anzeigen lassen:

Ähnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Blau Februar Kalkliebende Winterblüher Steingarten Zwiebelblumen | Kategorien Übersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mögliche Kombinationsbegriffe für unsere interne Schnellsuche einschließlich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Blütenfarbe bzw. Beerenfarbe, Blütezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfärbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bäume, Sträucher oder Kräuter), Lebensdauer (einjährig oder zweijährig, Stauden - mehrjährig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Iridaceae Schwertliliengewächse Iris reticulata Iridodictyum reticulatum Zwergiris Zwerg-Iris Winteriris Netzblatziris Netziris Netzblatt-Iris Netz-Iris Netzblatt-Schwertlilie Netzblattschwertlilie Netzschwertlilie blaue Blüten Februar März Vorfrühling Frühling niedrige kleine Wildblumen Wildstauden Wildarten wildpflanzen Gartenpflanzen fremdländische Kalkliebende Frühblüher Winterblüher Steingarten Winteriris Zwiebelblumen Blumenzwiebeln Katherine Hodgkin Katharine Hodkin.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Für Suche nach zusätzlichen Begriffen, einschließlich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.