Google-Anzeige

Tomaten Anbau + Pflege, Braunfäule u. Krautfäule bekämpfen (Lycopersicon esculentum)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Tomaten Anbau + Pflege, Braunfäule u. Krautfäule bekämpfen (Lycopersicon esculentum) Inhalt Tomaten (Lycopersicon esculentum) Besonderheiten, Wissenswertes Probleme -Krankheiten: Braunfäule, Krautfäule bekämpfen - Tomaten Pflege und Kultur Erfahrungen + FAQ Gesund Schöne[...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2012-03-13
Diese Seite gibt es seit 2002.

Urheberrechtlich geschtztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Solanaceae (Nachtschattengewächse) >
Arten-Anzahl der Gattung Lycopersicon > (ca.) weltweit: 7 | in Mitteleuropa: 1
Kategorien, Bltenfarbe, Hauptbltezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Gelb > | Juni > | Kübelpflanzen > | Nutzpflanzen > | Gemüse > | Giftpflanzen > |
Bltezeit [?] | Breite/Hhe | Verbreitung, Herkunft:
 VI-X | b/h=0,5/>1m | S-America: Equador, Peru
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Dngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓ | Bilder als Liste

Tomaten ohne Braunfäule + Krautfäule

Tomaten ohne Braunfäule u. Krautfäule (Lycopersicon esculentum Zuchtsorte).
Bild Datum: 2002-08-02 | Foto ID: 2004030743

Besonderheiten

Tomaten (Lycopersicon esculentum), manchmal auch Liebesapfel genannt, sind botanisch Beeren, wie zum Beispiel auch Apfelsinen (Citrus sinensis).
Die größten Beeren sind übrigens Kürbisse (Cucurbita pepo).

Alle grünen Teile sind giftig (Solanin) (Ausschneiden, ebenso wie Stielansatz!).

Rote Tomaten dagegen können wahrscheinlich vor Krebs schützen und senken bei täglichem Genuss das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten durch Ablagerungen in den Arterien um 30% (Studien Harvard School of Public Health, Boston; Bundesforschungsanstalt für Ernährung, Karlsruhe).

Produkte aus Tomaten (Tomatensaft, Tomatenmark, Konserven) sind dabei wirksamer als frische, u.a. da der antioxidative Wirkstoff, der rote Farbstoff (das Carotinoid Lycopin) erhitzt besser aufgenommen wird.

Durch Veredelung von Tomate auf Kartoffel kann man die Tomoffel entstehen lassen: Oben Tomaten, unterirdisch Kartoffeln.

> Bilder - Weitere schnste Fotos aus unserer Sammlung

... Tomaten - Impressionen ...

Alle Bilder gro anzeigen

> Gesund

Tomaten sollte man wegen ihres hohen gesundheitlichen Wertes so oft wie möglich verwenden:

  • Täglich 1 großes Glas Tomatensaft trinken.
    Besonders lecker: Scharfer Tomatensaft, z.B.: El Tequito Scharfe Tomate, mexikanische Spezialität, früher bei Lidl. Enthält allerdings leider Zucker, sodass man ihn sich am besten aus normalem Tomatensaft mit etwas Tabasco und etwas frischem Pfeffer einfach selbst herstellt.
  • Gemüsen(pfannen) öfter um einige Tomaten ergänzen. Mit Brokkoli kombinieren.
  • Ketchup wegen des Zucker-Zusatzes meiden.

> Probleme, Krankheiten: Braunfäule, Krautfäule bekämpfen - Pflege und Kultur

Die Tomate ist sehr anfällig für zahlreiche Krankheiten und Schädlinge. Unter den Pilzkrankheiten kommt besonders häufig Krautfäule und Braunfäule vor, deren Ursache der vor allem im Spätsommer feuchtwarme Witterung bevorzugende Pilz Phytophora infestans ist. Seine Sporen keimen auf feuchten Blättern. Für gesunde Tomaten sind die folgenden 10 Punkte zu beachten

Bekämpfung der Tomatenkrankheiten ohne Gift

  1. Im Garten braunfäuleresistente Zuchtsorten verwenden.
  2. Tomaten nicht in die Nähe von Kartoffeln pflanzen
  3. Pflanzen oberirdisch vor Regen schützen (z.B. Überdachung oder Haube aus Loch-Folie oder Vlies, aber luftig/lüften). Beim Gießen nicht die Blätter benetzen bzw. nur morgens bei Sonne gießen, wenn sie schnell wieder trocknen.
  4. Achseltriebe nur mit der Hand ausbrechen, nie schneiden.
  5. Nur desinfizierte Stäbe aus Metall oä verwenden.
  6. Tomaten gehören zu den wenigen Pflanzen im Gemüsegarten, die am liebsten immer im selben Beet wachsen.
  7. Kranke Tomatenpflanzen unverzüglich im Müll entsorgen.
  8. Gegen Aufplatzen gleichmäßig bewässern, nicht austrocknen lassen, am besten immer mulchen, ausgewogen {{düngen}}.

9. Zur Vorbeugung kann man die Tomaten einmal wöchentlich mit Schachtelhalmbrühe oder einem Tee aus den Schalen von Knoblauch oder Zwiebeln spritzen, wodurch sich ihre Widerstandsfähigkeit häufig deutlich erhöht.

Bekämpfung mit Fungiziden

10. Wenn all das nicht hilft, bleibt gegen die Kraut-und Braunfäule der Tomate nur die Spritzung mit chemischen Pflanzenschutzmitteln auf Kupfer- oder Mancozebbasis im Abstand von 10 Tagen. Herstellerangaben genau beachten, da sie sonst nicht richtig wirken und schädlich sein können. Wenn man selbst Gift spritzt, weiß man aber immerhin, womit, wie und wann man gespritzt hat, bei gekauften Tomaten ist das normalerweise unbekannt...


Deep Thoughts

...Irgendjemand (Arthur Miller?) hat mal ausgerechnet, was eine im Garten selbstgezogene Tomate eigentlich kostet, und kam auf mehr als 5000 Dollar pro Tomate. Ohne Berücksichtigung der eigenen Arbeitszeit und in guten Jahren, versteht sich.

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | hufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

> Tomaten häufige Fragen & Antworten Probleme

Anzucht - Wann aussäen?
Tomaten Samen {{aussäen}} Ende Februar. Nicht früher, weil die Sämlinge sonst "vergeilen" statt kräftig und gedrungen zu wachsen, nicht später, weil sich sonst die Ernte verzögert.

> Rezepte

> Im Blog + Forum

> Verwandte Seiten

> Verbundene Seiten

> Neuigkeiten, letzte Ergänzungen (History, Log)

Pflege - Kultur Grundstzliches

Schneiden Umpflanzen Dngen Gieen Licht Vermehren und berwintern (Winterhrte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, dngen, gieen, vermehren und berwintern knnen.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurckschneiden Rckschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gieen wssern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit dngen (Dngung Dnger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) berwintern (berwinterung Winter Frosthrte Winterhrte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Fr die Pflege der allermeisten hufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kbelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundstzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprnglichen Wildarten besondere Ansprche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptschlich anspruchslosere Arten oder zchterisch insbesondere diesbezglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps fr die Garten-Praxis einschlielich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schdlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlssigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden berwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser dngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgefhrten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwhnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprche ergeben oder sich Fragen dazu hufen. Im Zweifelsfall knnen Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Ntzliche externe Links (Bookmarks von Gabi & Garten Team)

Erfahrungsberichte

Kurzinfos

Fr Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: berblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Bltezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshhe) sowie natrliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-bersicht ↑

Urheberrechtlich geschtztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschtzt
und drfen ohne schriftliche Erlaubnis fr jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls fr einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht auerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beitrge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewhrleistung.

Seiteninfo

Solanaceae | Lycopersicon (7/1 sp) esculentum: Artikel mit Fotos Liste aller Bilder des Artikels / Pflanze

Bild 1 bis 5 von 5  |<  < zurck  weiter >  >| 

hnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Gelb Juni Kübelpflanzen Nutzpflanzen Gemüse Giftpflanzen | Kategorien bersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mgliche Kombinationsbegriffe fr unsere interne Schnellsuche einschlielich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Bltenfarbe bzw. Beerenfarbe, Bltezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfrbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bume, Strucher oder Kruter), Lebensdauer (einjhrig oder zweijhrig, Stauden - mehrjhrig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Solanaceae Nachtschattengewächse Lycopersicon esculentum Kultursorten gesunde Tomaten Liebesapfel Tomatoes gelbe Blüten Juni Sommer Nutzpflanzen Gemüsepflanzen gesund giftige Giftpflanzen Kübelpflanzen Tomoffel Braunfäule Krautfäule bekämpfen Bekämpfung Tomatenkrankheiten Pilzkrankheiten was tun gegen wie vermeiden verringern Solanum lycopersicum Lycopersicon lycopersicum.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Fr Suche nach zustzlichen Begriffen, einschlielich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.