Google-Anzeige

Schneeball Gemeiner + Gefüllter (Viburnum opulus)

Google-Anzeige

Artikel-Beschreibung - Hier geht es um
Schneeball Gemeiner + Gefüllter (Viburnum opulus) Inhalt Schneeball, Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus) Besonderheiten Pflege: Standort, Schneiden, Vermehren (Ansprüche, Kultur) Erfahrungen, Häufige Fragen + Antworten (FAQ) Bilder, Fotos,[...] Go↓

Zuletzt aktualisiert: 2011-05-08
Diese Seite gibt es seit 2000.

Urheberrechtlich geschütztes Material! Links zur Seite sind erlaubt und freuen uns sehr.

  STECKBRIEF - ARTINFORMATIONEN  

Familie: Adoxaceae (Moschuskrautgewächse) >
Arten-Anzahl der Gattung Viburnum > (ca.) weltweit: 150 | in Mitteleuropa: 3 Verwandte Arten↓
Kategorien, Blütenfarbe, Hauptblütezeit, sonst. Eigenschaften: Pflanzen > | Gehölze > | Weiß > | Rot > | Mai > | September > | Großsträucher > | Nutzpflanzen > | Arzneipflanzen > | Beerensträucher > | Vogelschutzgehölze > | Giftpflanzen > | Ahornähnliche Blätter > |
Blütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung, Herkunft:
 V-VI | b/h=4m | Europe, Asia
Pflanzen: Pflanzabstand = 1/2 Wuchsbreite | Pflege: Schneiden Düngen Besondere Pflege (ggf.) | Pflanzenpflege | Pflanzen bestellen | Weitere Infos & Bilder, Fotos↓ | Bilder als Liste

Schneeball (Viburnum opulus)

Schneeball (Viburnum opulus) durchscheinende Früchte.
Bild Datum: 2000-09-29
Foto ID: 2004051708
Aquarell von
Marianne Kettler

Schneeball (Viburnum opulus) 'Roseum

Schneebälle: Die namengebenden Blütenstände der gefüllten Sorten 'Roseum'.
Bild Datum: 2011-05-05
Foto ID: 2011050804

Besonderheiten

Der Schneeball (Viburnum opulus), auch Gemeiner, Gewöhnlicher Schneeball oder Wasserschneeball genannt, weil er feuchte bis nasse Standorte bevorzugt und sogar Überflutung verträgt, ist ein einheimischer Wildstrauch, der im Garten vielseitigen Zierwert hat:

1. Blüten: Mit seinen attraktiven weißen Blüten im Frühling (Mai/Juni), die in tellerförmigen Trugdolden (Pleiochasien) (Cymen) stehen, ist er auch ein Magnet für Bienen. Außen sterile Randblüten wie Teller-Hortensien (Hydrangea macrophylla).
2. Früchte: Im Herbst, oft bis weit in den Winter (September bis Dezember), erscheinen schöne rote, durchscheinende Beeren, die ein wenig an Cranberries (Vaccinium macrocarpon) erinnern, im Gegensatz zu diesen jedoch meist als ungenießbar gelten und mit etwa 1 cm Durchmesser nur etwa halb so groß sind.
3. Herbstfärbung: Die ahornähnlichen Blätter färben sich im Herbst rot.

Er wächst aufrecht, ca. 3 m (bis 5 m) hoch und breit.

Häufig kultiviert wird die Zuchtsorte Viburnum opulus 'Roseum', mit kugeligen Blütenständen in der Form wie ein echter Schneeball. Diese sind allerdings steril, sodass man dafür leider auf die hübschen Früchte verzichten muss.

> Weitere Fotos aus unserer Sammlung

... Schneeball im Garten ...

Gestaltung im Garten - Begleitpflanzen zur Steigerung der Wirkung

Der Schneeball wirkt besonders prächtig in einer Kombination mit den zur gleichen Zeit blühenden Rhododendren und Azaleen (Rhododendron) und Goldregen (Laburnum)

Alle Bilder groß anzeigen

> Pflege und Kultur

Standort, Ansprüche:

Volle Sonne oder Halbschatten, feuchter bis nasser Boden, sonst anspruchslos.

Schneiden:

Nach der Blüte auslichten, verträgt auch starken Schnitt. Bei Radikalschnitt fällt im nächsten Jahr die Blüte meist aus. Der Schneeball blüht wie fast alle Frühblüher und Frühlingsblüher am zweijährigen Holz (Vorjahresholz).

Vermehren:

Absenker, Stecklinge im Sommer, Wurzelausläufer leicht.

Krankheiten & Schädlinge:

Anfällig für Blattläuse. Bei uns im Garten mitunter so stark befallen, dass ohne Bekämpfung die gesamte Blüte des betroffenen Exemplares ausfällt und das Laub sehr stark geschädigt wird (verkrüppelte Blätter am ganzen Strauch bis zum Blattfall im Herbst). Zur Vorbeugung auf möglichst optimale Kulturbedingungen achten, insbesondere nicht austrocknen lassen, am besten in volle Sonne pflanzen. Nicht überdüngen, vor allem nicht mit Stickstoff, siehe auch Richtig düngen und Blattläuse bekämpfen.

> Taxonomie

Die Gattung Viburnum (Schneeball) wurde wie Sambucus (Holunder) früher den Caprifoliaceae (Geißblattgewächse) zugeordnet.

> Erfahrungen | Tipps | Probleme | häufige Fragen & Antworten (FAQ) | Kommentare | Notizen

> Verwandte Seiten

Pflege - Kultur Grundsätzliches

Schneiden Umpflanzen Düngen Gießen Licht Vermehren und Überwintern (Winterhärte)

Siehe Pflanzenpflege in 10 Regeln (=Einmal verstehen, und dann *alle* Pflanzen richtig pflegen, schneiden, umpflanzen, düngen, gießen, vermehren und überwintern können.)

Frage (FAQ): Wie und wann schneiden (Schnitt zurückschneiden Rückschnitt) Sonne oder Schatten Wasser (feucht oder trocken Feuchtigkeit Gießen wässern) Standort Boden pH-Wert sauer oder kalkhaltig (alkalisch) Luftfeuchtigkeit düngen (Düngung Dünger) Pflanzung und beste Pflanzzeit (Umpflanzen verpflanzen versetzen umtopfen) überwintern (Überwinterung Winter Frosthärte Winterhärte - winterhart bzw. frosthart bis wieviel Grad) vermehren (Vermehrung Samen aussäen Stecklinge bewurzeln oder teilen Teilung)?

Antwort: Für die Pflege der allermeisten häufigen Pflanzen, zumindest der beliebten Gartenpflanzen, Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen, gelten dieselben grundsätzlichen Regeln, selbst wenn einige der ursprünglichen Wildarten besondere Ansprüche haben wie beispielsweise die Orchideen. In Kultur und im Handel sind hauptsächlich anspruchslosere Arten oder züchterisch insbesondere diesbezüglich verbesserte Zuchtsorten.

Tipps für die Garten-Praxis einschließlich Zimmerpflanzen: Die meisten Krankheiten und Schädlinge kommen nicht durch Pflegefehler, sondern nur durch zu starke Vernachlässigung zustande und lassen sich leicht vermeiden. Weitere Informationen auf unserer Spezialseite Pflanzenpflege Schneiden überwintern vermehren umpflanzen Licht Wasser düngen.

Bei uns werden daher normalerweise alle hier aufgeführten Angaben zu Standort, Pflege usw. der jeweiligen Pflanzen nur dann erwähnt, wenn sich Besonderheiten bzw. Abweichungen der allgemeinen Ansprüche ergeben oder sich Fragen dazu häufen. Im Zweifelsfall können Sie auch [→zur Sicherheit fragen] (bitte die Regeln (Punkt 5) beachten).

Nützliche externe Links (Bookmarks von Gabi & Garten Team)

Kurzinfos

Für Artikel, die sich auf Pflanzen (Pflanzenarten) beziehen: Überblick mit Angaben zur Familie, Artenzahl der Gattung, Blütezeit, Wuchsform (Wuchsbreite und Wuchshöhe) sowie natürliche Verbreitungsgebiet(e) (Heimat) und weitere Kurzinfos siehe Pflanzen-Daten auf einen Blick in der Kurz-Übersicht ↑

Urheberrechtlich geschütztes Material - Copyright, Infos

Wichtige Hinweise zum Verlinken und Zitieren

Direktlinks zu dieser Seite sind erlaubt und gerne gesehen.

Bitte beachten: Alle Texte und Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt
und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis für jedes einzelne Bild und jeden Text-Absatz insbesondere in einem E-Book, fremden Forum, Blog und sonstiger fremder Webseite sowie soziale Netzwerke NICHT KOPIERT oder integriert werden. Zitate sind i.d.R. allenfalls für einen kurzen, einzelnen Satz und nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, siehe auch Zitatrecht».

Die Inhalte von GartenDatenbank.de werden unter hohem Aufwand bereitgestellt. Wer gegen die Gesetze zum Urheberschutz verstößt, macht sich nicht nur schadenersatzpflichtig, sondern begeht außerdem eine Straftat. Bitte fragen Sie daher vor der Benutzung von fremden Bildern (auch kleinen Vorschaubildern) an und formulieren Sie Texte in eigene Worte um. Siehe auch Nutzungsbedingungen.
Alle Beiträge nach bestem Wissen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

Seiteninfo

Adoxaceae | Viburnum (150/3 sp) opulus: Artikel mit Fotos Liste aller Bilder des Artikels / Pflanze

Bild 1 bis 4 von 4  |<  < zurück  weiter >  >| 

Pflanzen bestellen u. Gartenbedarf

Eine Liste von Bezugsquellen findet sich auf unserer Spezialseite: Pflanzen bestellen Baumschulen, Pflanzenhändler mit Online-Bestellung und Versand

Verwandte Arten der Gattung Viburnum (Schneeball)

Nr.PflanzenartenBlütezeit [?] | Breite/Höhe | Verbreitung
1Duftschneeball, Winterschneeball (Viburnum farreri)Vereinzelt ab X-XII,I,II-III | b/h=3m langsam wachsend | Asia
2Schneeball, Gemeiner Schneeball, Gefüllter Schneeball (Viburnum opulus)V-VI | b/h=4m | Europe, Asia
3Runzelblättriger Schneeball, Immergrüner Schneeball (Viburnum rhytidophyllum)V-VI | b/h=4-5m | E-Asia: China
4Mittelmeerschneeball, Lorbeerschneeball, Immergrüner Schneeball, Lorbeerschneeball (Viburnum tinus)II-IV | b/h=3m | S-Europe: Mediterranean | Kalthaus
5Winterschneeball, Duftschneeball (Viburnum x bodnantense)vereinzelt ab X-XII,I,II | b/h=3m | cult. | V. farreri x V. grandiflorum
6Osterschneeball, Immergrüner Duft-Schneeball (Viburnum x burkwoodii)IV | b/h=2,5m | cult., Viburnum carlesii x Viburnum utile

Übersicht: Optional kann man die Übersicht dieser Gattung auch folgendermaßen anzeigen lassen:

Ähnliche Artikel aus denselben Kategorien

Pflanzen Weiß Rot Mai September Großsträucher Nutzpflanzen Arzneipflanzen Beerensträucher Vogelschutzgehölze Giftpflanzen Ahornähnliche Blätter | Kategorien Übersicht...

Informationen schnell wiederfinden

Derzeit mögliche Kombinationsbegriffe für unsere interne Schnellsuche einschließlich der Filterfunktion: Pflanzenfamilie, Pflanzenname (deutscher Name und wissenschaftlicher, lateinischer, botanischer Name der Pflanzen), Blütenfarbe bzw. Beerenfarbe, Blütezeit (ggf. auch Fruchtreife oder Herbstfärbung), Pflanzenart (Kategorie), Lebensform (Bäume, Sträucher oder Kräuter), Lebensdauer (einjährig oder zweijährig, Stauden - mehrjährig) und sonstige Eigenschaften zur Identifizierung oder Verwendung dieser Pflanze im Garten: Adoxaceae Moschuskrautgewächse Caprifoliaceae Geißblattgewächse Viburnum opulus Gemeiner Schneeball Wasserschneeball European Cranberry Bushes Guelder Roses Weiße Blüten Mai Vollfrühling durchscheinende rote Beeren September Frühherbst hohe Großsträucher Nutzpflanzen Arzneipflanzen giftige Giftpflanzen Beerensträucher Beerengehölze Vogelschutzgehölze Wildgehölze Wildsträucher Wildarten Wildpflanzen einheimische gegenständige Ahornähnliche Blätter.

Quick & Easy Filter:

 

Erweiterter Such-Filter

Für Suche nach zusätzlichen Begriffen, einschließlich Eingaben in Prosa, bitte die Volltextsuche verwenden.